Notebookcheck

Nvidia: Neues Shield Tablet mit Tegra K1 Chip

Nvidia: Neues Shield Tablet mit Tegra K1 Chip
Nvidia: Neues Shield Tablet mit Tegra K1 Chip
Nvidia legt das Shield Tablet K1 neu auf. Die Änderungen beschränken sich allerdings auf dezente kosmetische Eingriffe, die Hardware im Inneren bleibt gleich. Durch den Wegfall diverser Zubehörartikel soll der Preis des Gerätes gesenkt werden.

Nvidias Gaming-Tablet Shield K1 (Test Nvidia Shield K1 Tablet bei Notebookcheck) geht in die nächste Runde, allerdings ohne wirklich nennenswerte Änderungen. Laut arstechnica.com beschränken sich die Neuerungen auf minimale optische Adaptierungen, etwa das neue Shield-Logo auf der Rückseite, das nun silbern glänzt, oder aber eine etwas griffigere Oberfläche an der Front im Bereich der Lautsprecher an den Rändern.

Markanter ist der Wegfall des bisher integrierten Stylus. Dieser ist nicht mehr Teil des Lieferumfangs und auch im Gerät ist kein Einschub mehr dafür vorgesehen. Zum Preis von rund 20 Euro ist der Stylus allerdings als optionales Zubehör weiterhin zu erwerben. Auch auf das USB-Ladegerät und sogar ein USB-Verbindungskabel muss man in Zukunft verzichten. Beides ist ebenso optional zum Preis von rund 25 Euro verfügbar.

Der Verkaufspreis soll von aktuell 299 USD (WiFi-Version) auf 199 USD gesenkt werden. Neue Preise für Europa sind noch nicht bekannt. 

Die übrigen technischen Daten bleiben gleich:

  • Display: 8 Zoll, 1.920 x 1.200 Pixel
  • Prozessor: Tegra K1 Quad-Core mit 2,2 GHz
  • RAM: 2 GB
  • Kameras: 5 MP vorne und hinten
  • Speicher: 32 GB (WLAN+4G LTE) / 16 GB (nur WLAN)

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > Nvidia: Neues Shield Tablet mit Tegra K1 Chip
Autor: Redaktion, 18.11.2015 (Update: 18.11.2015)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.