Notebookcheck

Palm: 3,3 Zoll-Companion ist kein Handy sondern ein Handy-Sidekick

Ein kleiner Begleiter ist das Palm Companion, ohne großen Bruder funktioniert er aber nicht.
Ein kleiner Begleiter ist das Palm Companion, ohne großen Bruder funktioniert er aber nicht.
Wozu wird sich manch einer fragen - zumindest Kunden des US-Providers Verizon, wo der Handy-Sidekick der mittlerweile von TCL lizenzierten Marke Palm exklusiv erhältlich ist. De facto ist der als "Pepito" entwickelte Palm Companion ein Mini-Handy, benötigt aber ein gepairtes Android- oder iOS-Smartphone
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das als "Pepito" vom Palm-Lizenznehmer TCL entwickelte Mini-Handy entpuppt sich nach dem offiziellen Launch gar nicht als kleinstes Smartphone sondern wie der Name nahelegt als eine Art Smartphone-Begleiter. Für Palm sind moderne Handys offenbar zu groß, um sie permanent dabei zu haben, aus welchen Gründen auch immer, will man aber nicht das bestehende Smartphone ersetzen, sondern den kleinen Palm Companion, der zuvor mit dem vollwertigen Phone verbunden wurde, als Sidekick ergänzen. 

Für Palm macht es Sinn, den gepairten Mini-Begleiter statt des großen Bruders mitzunehmen und das Smartphone stattdessen daheim zu lassen, das benötigt allerdings eine zweite SIM-Karte mit gleicher Nummer. Aktuell ist das Gerät beim US-amerikanischen Provider Verizon exklusiv als Zweitgerät für bestehende Kunden zu haben. Fortan können Palm-Nutzer mit dem kleinen Teil alles machen, was sie mit dem großen Smartphone auch könnten, das inkludiert telefonieren, texten, Filme- und Photos aufnehmen und ansehen und die üblichen Apps aus dem Play Store benutzen.

An Bord des 3,3 Zöllers mit scharfem HD-Display ist ein Snapdragon 435-SoC mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher, Das Alu-Chassis mit Gorilla Glas 3 vorne und hinten ist nach IP68 wasser- und staubresistent. An der Rückseite steckt eine 12 Megapixel-Cam, vorne sind es 8 Megapixel. Das 50,6 x 96,6 x 7,4 mm kleine Gehäuse hat leider nur Platz für einen 800 mAh Akku, dennoch gibt TCL einen Tag Laufzeit und 3 Tage im Standby an. Integriert ist eine nicht entfernbare Nano-SIM-Karte sowie LTE-Modem (Angabe zu den unterstützten Bändern fehlt) mit Bluetooth 4.2 und Single-Band-WLAN. 

In den USA kostet der 62 Gramm leichte Begleiter, der mit Android 8.1 und einem speziellen Launcher wie eine Smartwatch benutzbar sein soll 350 US-Dollar, wie erwähnt nur in Verbindung mit einem bestehenden Vertrag. Mit iOS kann sich Palm zwar verbinden, spezielle Apple-Apps wie iMessage, die auf Android nicht verfügbar sind, funktionieren aber nicht. De facto hat Palm also eine Art größere Smartwatch im Handy-Format speziell für Android-User gebastelt, die nun fast alle Funktionen bietet aber eigentlich nur den Vorteil hat, kleiner zu sein. Ob das alleine die 350 US-Dollar wert ist?

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Palm: 3,3 Zoll-Companion ist kein Handy sondern ein Handy-Sidekick
Autor: Alexander Fagot, 16.10.2018 (Update: 16.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.