Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

PlayStation macht ernst: Neues Label für PC-Versionen der eigenen Hits

PlayStation: Sony hat ein eigenes Label für Portierungen gegründet
PlayStation: Sony hat ein eigenes Label für Portierungen gegründet
Nachdem Sony bereits mehrere große Titel - zunächst durchaus überraschend - nicht mehr exklusiv auf der PlayStation gehalten hat, folgt das Unternehmen nun mit einem klaren Signal für PC-Umsetzungen.
Silvio Werner,

Nachdem First-Party-Titel von Sony jahrelang tatsächlich auch exklusiv auf der PlayStation spielbar waren, gab es im letzten Jahr eine für PC-Spieler durchaus erfreuliche Entwicklung. So wurde Horizon: Zero Dawn im August des vergangenen Jahres für den PC veröffentlicht und im Mai diesen Jahres folgte mit Days Gone ein weiterer, vormaliger Exklusivtitel.

Inzwischen ist auch klar, dass Sony weitere PC-Portierungen plant - konkret sind Uncharted 4: A Thief's End und Uncharted: The Lost Legacy für das kommende Jahr angekündigt und auch God of War soll einen Port erhalten. Darüber hinaus gibt es inzwischen starke Hinweise darauf, dass auch Sackboy: A Big Adventure demnächst eine PC-Umsetzung spendiert bekommen könnte. Dabei ist Sackboy: A Big Adventure noch kein Jahr alt - allerdings dürfte es sich bei Sackboy: A Big Adventure auch eher weniger um einen klassischen System-Seller handeln.

Nun ist bekannt geworden, dass Sony kürzlich eine neue Marke gegründet hat. Konkret wurde die Neugründung mehr oder weniger durch aufmerksame Nutzer bemerkt - und zwar auf Steam. So hat sich der Publisher-Eintrag des Titels Days Gone von PlayStation Mobile auf PlayStation PC LLC geändert. Es ist dabei nicht unbedingt wahrscheinlich, dass sich aus der bereits im April des Jahres getätigten Neugründung sofort Auswirkungen auf die Situation der Portierungen hat, allerdings ist die Neugründung ein starkes Signal für weitere Portierungen.

Dafür spricht auch die Übernahme des Entwicklerstudios Nixxed, welches bereits einschlägige Erfahrung für Portierungen besitzt. In einem Interview mit der GQ gab Jim Ryan an, dass auch die wirtschaftliche Situation für Portierungen spricht - so sehen sich Entwickler mit steigenden Entwicklungskosten konfrontiert. Zudem bleibt zumindest in der aktuellen, von extrem hohen Preisen für PC-Hardware geprägten Situation völlig unklar, ob Konsolen als preisgünstige Gaming-Plattform im gleichen Maße wie zuvor auf Exklusivtitel angewiesen sind.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4640 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-10 > PlayStation macht ernst: Neues Label für PC-Versionen der eigenen Hits
Autor: Silvio Werner, 28.10.2021 (Update: 28.10.2021)