Notebookcheck

RHA zeigt kabellose Version seiner T20 In-Ears

Die T20 gibt's jetzt auch kabellos. (Bild: RHA)
Die T20 gibt's jetzt auch kabellos. (Bild: RHA)
Der recht junge Hersteller von Ohrhörern, RHA, stellt die T20 Wireless vor. Diese neue Version der T20 lässt sich wahlweise über Bluetooth oder per AUX-Kabel verwenden. Die Ohrhörer kommen mit einer soliden Akkulaufzeit und derselben Soundqualität wie das verkabelte Modell.

Im Paket findet man sowohl ein AUX-Kabel als auch eines, das hinter dem Nacken läuft und die beiden Ohrhörer mit Bluetooth ausstattet. RHA gibt an, dass der Akku 12 Stunden halten soll, und die Soundqualität identisch mit der verkabelten Version ist.

The Verge hatte bereits Gelegenheit, die Ohrhörer auszuprobieren, und kann diese Angaben nicht bestätigen: Laut Vlad Savov (The Verge) hält der Akku nur 9 bis 10 Stunden, während die Soundqualität über Bluetooth nicht ganz an die verkabelte Version heran reicht. Aufgeladen wird über USB-C, eine volle Ladung dauert etwa 1,5 Stunden.

Sowohl das Bluetooth-Halsband als auch das mitgelieferte AUX-Kabel wird über Standard-MMCX-Anschlüsse an beiden Ohrhörern angeschlossen, sodass auch Kabel und Zubehör von Drittherstellern kompatibel sind. Die optimale Passform wird durch eine ganze Reihe mitgelieferter, auswechselbarer Ohrstöpsel garantiert. Mit dabei sind auch drei Paare an Soundfiltern, die den Klang je nach Filter in Richtung mehr Höhen oder mehr Bass verschieben können.

Die T20 Wireless können ab sofort auf der Webseite des Herstellers für 229,99 Euro bestellt werden. Damit sind sie teurer als viele komplett drahtlose Modelle wie Apples AirPodsGoogles Pixel Buds oder Samsungs Galaxy Buds – ob die Soundqualität den höheren Preis rechtfertigt werden erst ausführlichere Tests zeigen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > RHA zeigt kabellose Version seiner T20 In-Ears
Autor: Hannes Brecher, 20.06.2019 (Update: 20.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.