Notebookcheck

Razer: Smartphone für Hardcore-Gamer angeblich in Planung

Smartphone-Gamepad Razer Serval
Smartphone-Gamepad Razer Serval
Razer könnte laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg ein Spiele-Smartphone herausbringen. Die Finanzierung soll über den anstehenden Börsengang erfolgen.

Der kalifornische Zubehörhersteller Razer soll laut der Nachrichtenagentur Bloomberg ein Gaming-Smartphone planen. Es wäre ein konsequenter Schritt, nachdem sich der Konzern mit dem Edge bereits an einem Tablet für Spieler versucht hat.

 

Zu diesem Unterfangen würde auch der Kauf des Start-ups Nextbit Ende Januar passen. In wenigen Monaten wird der Börsengang Razers in Hongkong erwartet, dessen Aktien einen Wert von bis zu fünf Milliarden US-Dollar einbringen. Darüber soll das Unternehmen schließlich sein erstes Smartphone finanzieren.

 

Mobilgeräte erhalten durch ihre leistungsfähigen Chipsätze, wie den Qualcomm Snapdragon 835 oder den Samsung Exynos 8895 immer anspruchsvollere Videospiele. Beispielsweise Xcom: Enemy Within oder die bisherigen Portierungen der Grand-Theft-Auto-Reihe werten die Gaming-Landschaft von Smartphones und Tablets auf.

 

Die Steuerung via Touchscreen kann jedoch frustrierend sein, ein Umstand, dem Razer im Jahre 2013 mit den Controllern der Tablets Edge und Edge Pro entgegenwirkte. Ob ein etwaiges Spiele-Smartphone des Herstellers ein ähnliches Konzept verfolgen würde, ist bislang unklar.

 

Bloomberg beteuert jedoch anhand Aussagen von Razer nahestehenden Quellen, dass ein eben solches Produkt in Planung sei. Die Tippgeber Bloombergs sprechen von einem Mobilgerät, das sich explizit an Smartphone-Hardcore-Gamer richten soll. Mit der Akquirierung von Nextbit im Januar erhielt Razer Zugang zu wertvollem Know-how im Mobilfunkbereich, was der Entwicklung eines eigenen Handys zugutekommen würde.

 

Während in der jüngsten Vergangenheit mehrere Firmen wie Nvidia, Archos und Acer Tablets mit Fokus auf der Spielerfahrung herausbrachten, schaffte es lediglich das Sony Ericsson Xperia Play als Gaming-Mobiltelefon auf den Markt. Mit dedizierter Peripherie wie dem Gamepad Serval von Razer oder den Moga-Controllern können Handy-Spieler jedoch das Spielerlebnis um physische Bedienelemente erweitern.

 

Des Weiteren werden im Sommer 2017 Besitzer eines Lenovo Moto Z ein Gamepad-Modul namens moto Gamepad für ihr Smartphone erwerben können.

Quellen

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Razer: Smartphone für Hardcore-Gamer angeblich in Planung
Autor: André Reinhardt, 25.07.2017 (Update: 25.07.2017)
André Reinhardt
André Reinhardt - Editor
Meine Passion für Mobilgeräte machte ich im Jahre 2010 zum Beruf. Der Einstieg in die redaktionelle Branche gelang mir durch eine freiwillige Tätigkeit bei einem US-amerikanischen Smartphone-Blog. Kurze Zeit später administrierte ich ein Handy-Forum und arbeitete als Vollzeit-Redakteur in der Android-Sektion einer bekannten Technik-Seite. Schließlich beschloss ich, Ende 2014 meine Selbstständigkeit einzuleiten. In meiner Freizeit fotografiere ich gerne und bin begeisterter Videospieler.