Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Realme TV-Sticks starten in Kürze in Europa, machen sich aber das Leben selbst schwer

Der Realme TV Stick 2K und der Realme TV Stick 4K starten bald in Europa. (Bild: Realme)
Der Realme TV Stick 2K und der Realme TV Stick 4K starten bald in Europa. (Bild: Realme)
Der Mitte Oktober vorgestellte Streaming-Sticks Realme 4K Smart Google TV Stick kommt zusammen mit einer 2K-Version einem Bericht zufolge auch nach Europa. Allerdings macht sich der Hersteller das Leben unnötig schwer.
Marcus Schwarten,

Mitte Oktober hat Realme neben anderen Neuheiten auch zwei neue Sreaming-Sticks in Indien vorgestellt: den Realme TV Stick 2K und den Realme 4K Smart Google TV Stick. Laut einem Bericht von AndroidPlanet.nl hat der Hersteller dem niederländischen Blog bestätigt, dass die Streaming-Sticks auch in den Niederlanden auf den Markt kommen werden und dort irgendwann im Dezember über Partner vertrieben werden sollen. Nicht bestätigt, aber sehr wahrscheinlich ist auch ein Launch in anderen europäischen Ländern.

Der Realme TV Stick 2K soll rund 55 Euro, der Realme 4K TV Stick ca. die 70 Euro kosten. Allerdings macht sich der chinesische Hersteller damit aus meiner Sicht durchaus selbst das Leben schwer. Denn die Preise sind gerade im Wettbewerb mit den beliebten Streaming-Lösungen von Amazon sowie anderen Herstellern nicht wirklich gut.

Beide Sticks setzen auf Google TV und unterstützen Chromecast sowie den Google Assistant. Preislich ist die 4K-Variante auf dem gleichen Niveau wie der Chromecast mit Google TV von Google selbst. Diese Preiseinordnung mag noch passen. Allerdings sind die Preise gerade im Vergleich zu konkurrierenden Herstellern doch relativ hoch. So bietet z. B. Xiaomi seinen 2K-Streaming-Stick Mi TV Stick, der ebenfalls Chromecast und den Google Assistant unterstützt, für UVP 50 Euro an. Derzeit gibt es ihn sogar für nur 30 Euro.

Noch größer ist die Konkurrenz bei Amazon. Dort gibt es viele verschiedene Fire-TV-Sticks, die ohne Angebot bereits ab 30 Euro starten. Der vergleichbare Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung und 1080p-Auflösung kostet nur 40 Euro, den Fire TV Stick 4K gibt es ohne Angebot für 60 Euro. Damit sind Realmes Lösungen preislich zumindest hinsichtlich der UVP nicht sonderlich verlockend, können sich nach ersten Eindrücken aber auch technisch nicht von den Platzhirschen und anderen Wettbewerbern abheben.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 1866 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Realme TV-Sticks starten in Kürze in Europa, machen sich aber das Leben selbst schwer
Autor: Marcus Schwarten, 11.11.2021 (Update: 11.11.2021)