Notebookcheck

Samsung: Erster Werbeclip zum Galaxy Note Pro veröffentlicht

Das Galaxy Note Pro mit 12,2 Zoll großem Display ist vor allem für die berufliche Nutzung gedacht (Bild: Samsung)
Das Galaxy Note Pro mit 12,2 Zoll großem Display ist vor allem für die berufliche Nutzung gedacht (Bild: Samsung)
Samsung stellt sein 12,2 Zoll großes Galaxy-Note-Pro-Tablet in einem ersten Werbeclip vor. Das Tablet ist vor allem für berufliche Zwecke gedacht. Es erscheint voraussichtlich Ende Februar.

In einem ersten Werbeclip präsentiert Samsung das bald erscheinende Riesentablet Galaxy Note Pro. Das Galaxy Note Pro erlaubt dem Nutzer die Verwendung von vier Apps gleichzeitig auf einem Bildschirm. Der Bildschirm wird dabei viergeteilt. Samsung weist auf der offiziellen Produktwebsite auch auf das größere Keyboard hin, auf das man nun schneller schreiben können soll. Mit der e-Meeting-App können die Teilnehmer eines Meetings virtuelle Arbeitsblätter austauschen und alle am selben Arbeitsblatt werkeln. Eine sechsmonatige Probierversion von Cisco WebEx dient für virtuelle Konferenzen, bei denen man seinen Bildschirminhalt tauschen kann. Davon abgesehen sind wieder die bekannten Galaxy-Note-Features für den Eingabestift an Bord.

Die technischen Daten ähneln jenen des Galaxy Note 3 (siehe Test). Es gibt erneut Modelle mit zwei verschiedenen Prozessoren: Der Samsung Exynos 5 Octa mit vier Mal 1,9 GHz und vier Mal 1,3 GHz Rechenkernen sorgt im günstigeren Modell für die Leistung. Für das LTE-Modell ist der Snapdragon 800 mit vier Mal 2,3 GHz vorgesehen. Alle Modelle verfügen über 3 GB Arbeitsspeicher und ein Display mit der Auflösung 2.560 x 1.600 Pixeln. Wie beim Note 3 wird jeweils ein Micro-USB-3.0-Anschluss geboten. Ein microSD-Kartenleser ist mit dabei. Der interne Speicher umfasst stets 32 GB. Vorne blickt man in eine 2-MP-Kamera und hinten knippst man Fotos mit einer 8-MP-Kamera. Ein Infrarotsensor ist auch an Bord. Der Akku ist mit 9.500 mAh ordentlich bestückt.

Nicht nur die Ausstattung hat es in sich, auch der Preis schwebt in gehobenen Sphären: Rund 660 Euro werden laut Preisvergleich für das günstigste Modell mit Exynos-Prozessor ohne LTE fällig. Das Luxusmodell mit LTE und Snapdragon-800-Prozessor schlägt mit 750 Euro zu Buche. Immerhin ist das jeweils weniger als die 800 Euro, die anfangs für das Nokia-Phablet Lumia 1520 verlangt wurden. Das aktuelle Galaxy Note 10.1 konnte uns jedenfalls im Test voll überzeugen. Ende Februar sollte das Galaxy Note Pro laut aktuellen Händlerangaben in Deutschland erscheinen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-02 > Samsung: Erster Werbeclip zum Galaxy Note Pro veröffentlicht
Autor: Andreas Müller,  9.02.2014 (Update:  9.02.2014)