Notebookcheck

Samsung Galaxy S6: Nougat-Update wird langsam verteilt

Das Samsung Galaxy S6 und S6 Edge bekommen endlich ihr Nougat-Update
Das angekündigte Update auf Android 7.0 (Nougat) für das Samsung Galaxy S6 und den größeren Ableger Samsung Galaxy S6 Edge wird nur langsam verteilt. In Deutschland erhalten erst einmal nur Vodafone-Kunden, die eines der beiden Samsung-Top-Modelle des Jahres 2015 haben, das Update.
Thomas Meyer,

Wie Vodafone Deutschland auf Nachfrage von Notebookcheck.com erklärte, wird das Nougat-Update für Exemplare des Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge mit dem Branding des Düsseldorfer Mobilfunk-Anbieters ab sofort sukzessive verteilt.

Das Nougat-Update ist circa 1,3 GB groß und kommt wie üblich „over the air“, also über die WLAN-Schnittstelle auf die Smartphones. Besitzer eines Samsung Galaxy S6 oder Samsung Galaxy S6 Edge, die manuell überprüfen möchten, ob das Update für sie schon bereitsteht, können in den Einstellungen den Menüpunkt „Geräteinformationen – Updates manuell herunterladen“ wählen.

Offensichtlich lässt sich Samsung nach den nicht allzu guten Erfahrungen mit dem Nougat-Update für das Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S7 Edge nun mehr Zeit mit der Verteilung. So hatte Samsung Großbritannien zuletzt via Twitter erklärt, dass das Nougat-Update für das Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge verschoben worden sei, um dessen Qualität noch einmal zu überprüfen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > Samsung Galaxy S6: Nougat-Update wird langsam verteilt
Autor: Thomas Meyer, 10.03.2017 (Update: 10.03.2017)
Thomas Meyer
Thomas Meyer - Editor
Seit 2007 teste ich Handys, habe also die atemberaubende Entwicklung von den alten Nokia- und Siemens-"Knochen" hin zu den aktuellen Smartphones voll mitgemacht. Glücklicherweise darf ich meine Arbeit mit meinen Hobbys verbinden. So spiele ich testweise Dream League Soccer mit meinem Lieblingsclub Fortuna Düsseldorf und schieße bevorzugt Fotos von leckerem Essen.