Notebookcheck

Seagate: Festplatten BarraCuda Pro, IronWolf und SkyHawk mit 10 TByte

Seagate: Festplatten BarraCuda Pro, IronWolf und SkyHawk mit 10 TByte
Seagate: Festplatten BarraCuda Pro, IronWolf und SkyHawk mit 10 TByte
Seagate Technology hat unter dem Namen Guardian sein neues Portfolio an 10-TB-Festplatten vorgestellt. Es unterstützt Kunden dabei, große Mengen an Daten zu verwalten.

Seagate bietet unter dem Namen Guardian künftig verschiedene 10-TB-Festplatten an. Mit den Modellen Seagate BarraCuda Pro Desktop Drive, Seagate IronWolf für NAS-Anwendungen und Seagate SkyHawk für Überwachungsanwendungen präsentiert Seagate neue Markennamen und Logos. Die Guardian-Serie empfiehlt sich laut Seagate unter anderem für PC-, Kreativ- sowie Design-Anwendungen, Online-Gaming, kleine und mittelständische Unternehmen sowie großangelegte Überwachungssysteme.

Zu den Features der 10-TB-Festplatten zählen Multi-Tier-Caching (MTC), eine intelligente Caching-Architektur für erhöhte Performance, sowie AgileArray, das die Festplatten-Performance durch Fehlerkorrektur, zweidimensionales Auswuchten sowie Energiemanagement optimiert. Hinzu kommt ImagePerfect für Überwachsungsanwendungen, die mehr hochauflösende Kameras unterstützen als herkömmliche Lösungen.

Seagate BarraCuda Pro 10 TB Desktop Drive

Mit der BarraCuda bedient Seagate insbesondere die steigende Nachfrage nach hohen Speicherkapazitäten zu einem erschwinglichen Preis. Die BarraCuda Pro kombiniert 10 TB mit 7.200 Umdrehungen für hohe Performance, Energiesparfunktionen und eine 5-jährige Garantie. Die BarraCuda-Festplatten mit 2,5 und 3,5 Zoll eignen sich für nahezu jede Anwendung und jedes Budget.

Darüber hinaus stellt Seagate die FireCuda SSHD vor. Sie kombiniert Flash- mit der aktuellsten Festplattentechnologie im 2,5- und 3,5-Zoll-Format. Die FireCuda Festplatten bieten hohe Kapazitäten (bis zu 2 TB) und hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeiten (bis zu fünfmal schneller als HDDs) für Gaming- und Kreativanwendungen.

Seagate IronWolf 10 TB für NAS

Die IronWolf steht für Robustheit, Einsatzbereitschaft, Skalierbarkeit und hohe Geschwindigkeit für NAS-Anwendungen mit Features für anspruchsvolle 24x7-Umgebungen. Neben AgileArray weist die IronHawk als erstes Gerät in diesem Segment RV-Sensoren (Rotational Vibration) auf, um Vibrationen in Multi-Festplatten-Systemen zu verhindern. Die Festplatte ist zudem für den Einsatz in RAID-Systemen optimiert und laut Seagate mit einer Arbeitslast von bis zu 180 TB pro Jahr spezifiziert.

Seagate SkyHawk 10 TB für Überwachungsanwendungen

Mit der 10 TB großen SkyHawk adressiert Seagate den Markt für Überwachungssysteme, die Speicherlösungen mit hohen Kapazitäten für Network Video Recording (NVR) benötigen. Die SkyHawk Modelle verfügen über RV-Sensoren, die Lese- und Schreibfehler minimieren und zuverlässig hochauflösendes Bildmaterial von bis zu 64 Kameras speichern sollen. Damit eignen sie sich für Überwachungssysteme, die rund um die Uhr hochauflösende Videos aufzeichnen. Darüber hinaus können die HDDs optional mit Data-Recovery-Services bestellt werden, die für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Die IronWolf 10 TB ist laut Seagate ab sofort über Alternate.de, Amazon.de und Cyberport.de für knapp 480 Euro erhältlich. Weitere Informationen zu der Guardian Serie von Seagate finden sie hier: www.seagate.com/internal-hard-drives

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Seagate: Festplatten BarraCuda Pro, IronWolf und SkyHawk mit 10 TByte
Autor: Ronald Tiefenthäler, 19.07.2016 (Update: 19.07.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.