Notebookcheck

Tablets: Mehr Tablet-PCs mit surrenden Lüftern im Anmarsch

Taiwanische Hersteller von Kühlgebläsen sind optimistisch, dass Tablet-Hersteller künftig mehr Tablets mit Lüftern anbieten werden. Sind damit die Tage der lüfter- und geräuschlosen Tablet-PCs gezählt?

 

Bisher durften wir bei himmlischer Ruhe auf dem Sofa mit unserem Tablet im virtuellen Bücherregal schmökern oder konnten uns gänzlich, ohne störende Lüftergeräusche auf dem Tablet von unseren Lieblingsclips berieseln lassen. Geht es nach dem Willen von Lüfterherstellern aus Taiwan, dann ist bald Schluss mit der Stille am Tablet-PC.

Bisher konnten viele Hersteller von Tablet-Rechnern auf surrende Lüfter verzichten, da die ARM-basierten Plattformen mit einem vergleichsweise geringen Stromverbrauch und einer niedrigen TDP (Thermal Design Power) aufwarten konnten. Um die Leistung bei den ARM-Tablets zu steigern, müssen die Hersteller bisher nicht auf geräuschvolle Gerätelüfter setzen, so der Bericht weiter.

Anders sieht es da bei der „Wintel“-Fraktion der Tablet-PCs aus. Bis auf wenige Ausnahmen, die mit Intels besonders Energie sparenden Z5xx- und Z6xx-Prozessoren arbeiten, haben schon jetzt nahezu alle Tablet-Rechner mit Nxxx-Atom-CPUs bereits Lüftereinheiten an Bord. Wollen die Hersteller noch leistungsfähigere x86-Kernkomponenten einsetzen, dann kommen die Tablets bis auf weiteres nicht ohne aktive Kühlung aus.

Laut Berichten von Digitimes sind die Wintel-Rechner auf dem Vormarsch und daher könnte es bereits in Kürze mit lüfter- und geräuschlosen Tablet-PCs vorbei sein. Hersteller von Kühllösungen wollen für das Jahr 2012 noch fünf bis zehn Prozent aller ausgelieferten Tablet-PCs mit Kühlgebläsen ausstatten.

Lüfterhersteller Sunonwealth Electric Machine Industrial hat bestätigt, entsprechende Lüfter für Wintel-Tablets auszuliefern. Der Hersteller Adda will bis Ende des Jahres 2011 ebenfalls mit speziellen Kühlgebläsen für Tablet-Computer auf den Markt kommen. Werden die Tablets stärker, dann stellt sich beim Einsatz von kräftigeren Lüftern in den Tablets für die Hersteller eine ganz banale Frage: wo platzieren wir das Ding?

Da ein Tablet-PC zur Bedienung, anders als ein Netbook oder Notebook, in verschiedenen Positionen (Hoch- oder Querformat) gehalten werden kann, müssen die Produzenten beim Gerätedesign mit Gehäuselüftern aufpassen, dass es dem Anwender später im Praxiseinsatz nicht die Finger wegbrennt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 05 > Tablets: Mehr Tablet-PCs mit surrenden Lüftern im Anmarsch
Autor: Ronald Tiefenthäler,  6.05.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.