Notebookcheck

Test HTC Desire 10 Lifestyle Smartphone

Florian Wimmer, Manuel Masiero, 12.12.2016

Provokation in der Mittelklasse. Mit schickem Aussehen, Hi-Res-Sound und guten Kameras versuchte HTC schon oft zu punkten. Das HTC Desire 10 Lifestyle Dual-SIM ist damit ein interessantes Angebot in der Mittelklasse. Ob das 720p-Display und das recht langsame SoC den Höhenflug stoppen?

Für um die 300 Euro bekommt man mittlerweile ganz schön viel Smartphone: Bildschirme mit Full-HD-Auflösung, High-End-SoCs und hochauflösende Kameras sind keine Seltenheit mehr. Ein Wegbereiter dieses Trends war der chinesische Hersteller OnePlus. Auch HTC geht den Weg, High-End-Features in die Mittelklasse zu übernehmen, allerdings nicht bei Bildschirm und SoC, sondern beim Klang und beim Gehäuse: Hier soll das HTC Desire 10 Lifestyle neue Impulse setzen und bringt ein mattes Metallgehäuse in vier Farben und 24-Bit-Hi-Res-Audio mit.

299 Euro will HTC für sein 5,5-Zoll-Smartphone haben und ist damit nochmals deutlich günstiger als das aktuelle Modell von OnePlus, das OnePlus 3T. Vergleichbare Geräte gibt es mit dem ZTE Axon 7, dem LG Stylus 2, Asus Zenfone 3 und dem Lenovo Moto G4 Plus.

Stutzig macht uns die niedrige Displayauflösung und das langsame SoC. Wie kann sich HTC mit dem Desire 10 Lifestyle im mittlerweile hart umkämpften Mittelfeld behaupten?

HTC Desire 10 Lifestyle (Desire Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 267 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 19.97 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 2 TB, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Kompass
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.1, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (850/​900/​1900/​2100), LTE (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20/​B28/​B40); Bandbreite (Download/​Upload): 150Mbps/​50Mbps (LTE); SAR-Werte: 0,38 W/kg (Kopf), 0,62 W/kg (Körper), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.7 x 156.9 x 76.9
Akku
10.3 Wh, 2700 mAh Lithium-Ion, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 24 h, Standby 3G (laut Hersteller): 672 h
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/​2.2, AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps
Secondary Camera: 5 MPix f/​2.8, Videos @1080p
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Lautsprecher, HTC BoomSound , Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Headset, Trageschlaufe, Zoe Video, News Republic, Themes, Boost+, 24 Monate Garantie, 24-Bit-Hi-Res-Audio, USB-OTG, FM-Radio, Lüfterlos
Gewicht
155 g, Netzteil: 49 g
Preis
299 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Provokant will das HTC Desire 10 Lifestyle sein und soll das mit goldenen Applikationen am Gehäuse schaffen. Das bisschen Bling-Bling ist aber immer noch sehr zurückhaltend und würde russische Oligarchen wohl ebensowenig zufriedenstellen wie Westcoast-Rapper. Immerhin versucht HTC aus dem Farben-Einerlei auszubrechen und nimmt neben Schwarz und Weiß auch noch zwei Blautöne mit ins Programm auf, die allerdings in Deutschland aktuell nicht verfügbar sind. Also bleibt es auch hier für Deutschland eher unprovokant.

Das Gehäuse mit Metallrahmen ist (außer an der Vorderseite) mit einer matten Oberfläche ausgestattet und stabil: Der Bildschirm zeigt sich unbeeindruckt selbst von starkem Druck auf Front und Rückseite. Allerdings lässt sich das mit 5,5 Zoll recht große Smartphone deutlich durchbiegen und verwinden und knarzt dann deutlich vernehmbar.

 

 

 

Größenvergleich

156.9 mm 76.9 mm 7.7 mm 155 g153 mm 76.6 mm 9.8 mm 155 g155 mm 79.6 mm 7.4 mm 142 g152.6 mm 77.4 mm 7.7 mm 155 g151.7 mm 75 mm 7.9 mm 175 g

Ausstattung

Mit 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Massenspeicher liegt das HTC Desire 10 Lifestyle im Mittelfeld bei den Testgeräten: Manche bieten in dieser Preisklasse auch 4 GB / 64 GB als Speicherausstattung, bei anderen wie dem LG Stylus 2 und dem Lenovo Moto G4 Plus muss man sich mit 1,5 oder 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Massenspeicher begnügen. Wer viele Dateien speichert, kann beim HTC Desire 10 Lifestyle auch eine microSD-Karte bis 2 TB einlegen und die Daten dorthin auslagern. Kompatible Apps lassen sich ebenfalls auf die SD-Karte verschieben. Per USB-OTG kann man auch externe Datenträger mit Adapter über den USB-Anschluss verbinden.

links: SIM-Slots, microSD-Slot
links: SIM-Slots, microSD-Slot
rechts: Lautstärkewippe, Standby-Taste
rechts: Lautstärkewippe, Standby-Taste
oben: 3,5-mm-Audioport
oben: 3,5-mm-Audioport
unten: Ankerpunkt Trageschlaufe, Lautsprecher, USB 2.0
unten: Ankerpunkt Trageschlaufe, Lautsprecher, USB 2.0

Software

HTC setzt auf Android 6.0.1. Die Sicherheitspatches sind vom 1. Juni 2016 und damit schon recht alt. Zum Testzeitpunkt war auch kein OS-Update verfügbar, mit Android 7 ist aufgrund des älteren SoCs ebenfalls nicht zu rechnen. Wer also Wert auf ein aktuelles Betriebssystem legt, der ist beim HTC Desire 10 Lifestyle wohl an der falschen Adresse.

HTC versucht diesen Umstand mit Softwarebeigaben auszugleichen: Android an sich ist nur leicht angepasst, bietet aber mit der Nachrichten-Übersicht "BlinkFeed", die man erreicht, indem man nach links wischt, eine interessante Erweiterung. Mit HTC Connect soll das Streamen von Inhalten im DLNA-fähigen Heimnetzwerk erleichtert werden. Über Boost+ lassen sich geöffnete Apps schließen und Speicher freimachen. Der Zoe VideoEditor ermöglicht es, aus aufgenommenen Videos und Bildern eigene Shows zusammenzustellen. Das alles ist nett und es funktioniert auch alles, die meisten Funktionen lassen sich aber oft auch in Form von Apps anderer Anbieter im Google PlayStore finden.

An Werbesoftware spart HTC glücklicherweise, lediglich die Apps einiger sozialer Netzwerke sind vorinstalliert.

Kommunikation und GPS

Das HTC Desire 10 Lifestyle unterstützt LTE, das kann man für knapp 300 Euro allerdings auch erwarten. Die Geschwindigkeit ist auf Standardniveau mit maximal 150 MBit pro Sekunde im Download und 50 MBit pro Sekunde im Upload. Es werden acht LTE-Bänder unterstützt, dazu jeweils vier UMTS- und GSM-Bänder. In Europa reicht das meistens aus, für Weltreisende ist das Smartphone aber eher nicht geeignet.

Richtig up to date ist das HTC Desire 10 Lifestyle in Sachen WLAN-Netzwerke nicht: Nur die Standards 802.11 b/g/n werden unterstützt, es fehlt der schnellere ac-Standard sowie die Unterstützung für 5-GHz-Netzwerke. Angesichts der gebotenen Übertragungsstandards sind die Geschwindigkeiten aber mit und die 100 MBit pro Sekunde beim Senden und Empfangen ganz OK.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
ZTE Axon 7
Adreno 530, 820 MSM8996, 64 GB eMMC Flash
337 MBit/s ∼100% +234%
HTC Desire 10 Lifestyle
Adreno 305, 400 MSM8928, 32 GB eMMC Flash
101 MBit/s ∼30%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
Adreno 506, 625, 64 GB eMMC Flash
32.9 MBit/s ∼10% -67%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
ZTE Axon 7
Adreno 530, 820 MSM8996, 64 GB eMMC Flash
298 MBit/s ∼100% +187%
HTC Desire 10 Lifestyle
Adreno 305, 400 MSM8928, 32 GB eMMC Flash
104 MBit/s ∼35%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
Adreno 506, 625, 64 GB eMMC Flash
31.2 MBit/s ∼10% -70%
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

Auch in Innenräumen kann uns das GPS-Modul einigermaßen gut positionieren, circa 11 Meter beträgt hier die Genauigkeit. Im Freien sind es schnell ordentliche vier Meter.

Damit wir die Navigationsfunktionen des Smartphones besser einschätzen können, schwingen wir uns aufs Fahrrad und nehmen noch das Profi-Navi Garmin Edge 500 als Vergleichsgerät mit. Es zeigt sich, dass das Desire 10 Lifestyle recht ordentlich unsere Position bestimmt, es kommt aber immer wieder zu Aussetzern bei der Positionierung. Hier ist das Garmin-Navi wesentlich genauer und zeichnet auch kleinere Schlenker nach, während das Desire 10 Lifestyle oft einfach gerade Linien zwischen zwei weit voneinander entfernten Messpunkten zieht.

GPS HTC Desire 10 Lifestyle - Überblick
GPS HTC Desire 10 Lifestyle - Überblick
GPS HTC Desire 10 Lifestyle - Brücke
GPS HTC Desire 10 Lifestyle - Brücke
GPS HTC Desire 10 Lifestyle - Wald
GPS HTC Desire 10 Lifestyle - Wald
GPS Garmin Edge 500 - Überblick
GPS Garmin Edge 500 - Überblick
GPS Garmin Edge 500 - Brücke
GPS Garmin Edge 500 - Brücke
GPS Garmin Edge 500 - Wald
GPS Garmin Edge 500 - Wald

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Bei der Telefonapp setzt HTC auf eine Eigenentwicklung, die aber ähnlich aufgebaut ist wie Googles Standard-App. Man kann Anrufergruppen und Favoriten erstellen, es gibt eine Anrufliste und ein Tastenfeld, oberhalb dem Vorschläge angezeigt werden, sobald man zu wählen beginnt. Die App lässt sich gut bedienen, einen echten Vorteil gegenüber Googles Standard-App konnten wir aber nicht ausmachen. Nett: Man kann die Zahlentastatur vergrößern, damit man die Zahlen besser erkennt.

Die Sprachqualität überzeugt uns nicht: metallische Störgeräusche, Rauschen, dumpfe Stimme. All das bekommen wir zu hören, und zwar sowohl über den Ohrhörer als auch über die Lautsprecher, die eigentlich doch immer eine Stärke von HTC-Smartphones waren. Auch wir kommen beim Gegenüber verrauscht und dumpf an. Da gibt es wesentlich hochwertigere Smartphones zum Telefonieren, auch in dieser Preisklasse: ZTE Axon 7 oder Asus Zenfone 3 aus dem Vergleichsfeld bieten deutlich bessere Sprachqualität.

Kameras

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Das HTC Desire 10 Lifestyle setzt auf eine 13-Megapixel-Kamera an der Rückseite und eine 5-Megapixel-Kamera an der Front. Damit bietet sie rein von der Pixelanzahl her die am geringsten auflösenden Kameras im Vergleichsfeld. Aber HTC hat schon oft aus weniger Pixeln mehr herausgeholt. Ist das auch beim HTC Desire 10 Lifestyle so?

Die Bilder der Frontkamera wirken erstmal recht gut beleuchtet und auch einigermaßen scharf, zu stark vergrößern darf man sie allerdings nicht, dann erkennt man schnell Unschärfen. Helle Bereiche überstrahlen schnell. Mit der Frontkamera lassen sich Videos in 1080p aufnehmen, die Qualität ist eher mäßig: In dunklen Umgebungen gibt es deutliches Farbrauschen und die Anpassung der Belichtung beim Übergang von hellen zu dunklen Orten erfolgt sehr langsam.

Die Hauptkamera besitzt nur einen einfachen LED-Blitz und einen herkömmlichen Autofokus. Die aufgenommenen Bilder wirken recht blass und unscharf. Bei schlechteren Lichtverhältnissen beginnt ein deutliches Rauschen in großen Farbflächen und die Belichtung wird nicht immer optimal gewählt. Dunkle Flächen haben oft wenig Zeichnung. Auch die Hauptkamera nimmt 1080p-Videos auf, die deutlich besser sind als von der Frontkamera. Auch der Übergang zwischen hellen und dunklen Bereichen erfolgt schneller. Der Autofokus ist allerdings oft unpräzise, sodass man manuell nachkorrigieren muss.

Nervig: Videos wurden auf unserem Testgerät sowohl von der Front- als auch von der Hauptkamera mit den falschen Lagesensordaten abgespeichert, sodass Hochkantvideos quer angezeigt werden und umgekehrt.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Deutliche Unschärfen sind auch erkennbar, als wir mit der Hauptkamera in der kontrollierten Lichtumgebung unseres Studios das Testchart fotografieren. Die Farben wirken zudem recht flau. Das ist auch der Eindruck, wenn wir auf unser Farbtestbild von CalMan schauen: Die Farben werden eindeutig verfälscht wiedergegeben.

ColorChecker-Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Feldes ist jeweils die Referenzfarbe abgebildet.
ColorChecker-Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Feldes ist jeweils die Referenzfarbe abgebildet.
Testbild (Klick für Original)
Testbild (Klick für Original)
Ausschnitt des Testbilds (Mitte)
Ausschnitt des Testbilds (Mitte)

Zubehör und Garantie

Neben dem Ladegerät und einem USB-Kabel liegt dem HTC Desire 10 Lifestyle eine Trageschlaufe bei, die am Smartphone befestigt werden kann, außerdem gibt es ein Standard-In-Ear-Headset.

Im Internet bietet HTC allerhand Zubehör an, das allerdings nicht speziell auf das HTC Desire 10 Lifestyle zugeschnitten ist, sondern für mehrere Geräte passt. So gibt es ein Schnellladegerät für knapp 24 Euro zum Nachkaufen, auch ein Hi-Res-Headset ist verfügbar, allerdings aktuell ausverkauft, ebenso wie eine Smartphonehalterung fürs Auto.

24 Monate Garantie gewährt HTC auf seine Smartphones.

Eingabegeräte & Bedienung

HTCs verwendete Tastaturapp heißt TouchPal. Die lässt sich umfangreich einstellen. Beispielsweise kann man die Tastatur teilen oder mit neuen Themes versehen, ob nun passend zu Weihnachten oder zum Fußballverein. Auch lässt sich die Tastatur in Höhe und Breite ändern oder ein Bearbeitungsmodus zuschalten. Auch weitere Wörterbücher, beispielsweise mit lokalen Begriffen oder Geschäftssprache, lassen sich ergänzen. Nicht alle Features sind allerdings kostenlos und ein Premium-Abo mit allen Inhalten kostet knapp 5 Euro pro Jahr. Wem das nicht passt, der kann jederzeit auf Googles Standard-App umschalten. Die Tastatur an sich ist allerdings übersichtlich und es lässt sich gut damit arbeiten.

Die Menütasten finden sich außerhalb des Bildschirms als Touchbuttons und reagieren präzise. Die Lautstärkewippe könnte unserem Empfinden nach etwas deutlicher zu ertasten sein, der geriffelte Standby-Taster hingegen ist leicht zu finden.

Der Touchscreen reagiert auch an den Rändern und Ecken sehr präzise. Mit "Motion Launch" sind Gesten gemeint, die auf dem ausgeschalteten Display gemacht werden können und die beispielsweise das Smartphone entsperren.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Das recht große 5,5-Zoll-Display löst beim HTC Desire 10 Lifestyle nur mit 1.280 x 720 Pixel auf. In unseren Vergleichsgeräten findet sich das LG Stylus 2 mit derselben Auflösung, das ZTE Axon 7 allerdings vervierfacht die Anzahl der Bildpunkte. Das muss bei einem Smartphone-Display nicht unbedingt sein, aber Full-HD-Displays sind bei dieser Größe doch eine sichtbare Verbesserung. Bei genauem Hinschauen erkennt man deshalb beim Desire 10 Lifestyle einzelne Pixel bei schrägen Linien und das Bild wirkt insgesamt nicht ganz so scharf wie bei anderen Smartphones dieser Preisklasse mit Full-HD-Screen.

Die maximale Helligkeit ist mit 380 cd/m² ebenfalls eher mäßig, dafür ist die Helligkeitsverteilung mit 92 Prozent recht gleichmäßig und bei größeren Farbflächen sind keine Helligkeitsunterschiede zu erkennen.

365
cd/m²
376
cd/m²
350
cd/m²
360
cd/m²
380
cd/m²
374
cd/m²
363
cd/m²
378
cd/m²
373
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 380 cd/m² Durchschnitt: 368.8 cd/m² Minimum: 15.9 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 380 cd/m²
Kontrast: 1462:1 (Schwarzwert: 0.26 cd/m²)
ΔE Color 6.6 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 7.4 | 0.64-98 Ø6.2
96.6% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.29
HTC Desire 10 Lifestyle
IPS, 1280x720, 5.5
ZTE Axon 7
AMOLED, 2560x1440, 5.5
LG Stylus 2
IPS, 1280x720, 5.7
Lenovo Moto G4 Plus
IPS, 1920x1080, 5.5
Asus Zenfone 3 ZE552KL
IPS, 1920x1080, 5.5
Bildschirm
4%
-5%
7%
3%
Helligkeit Bildmitte
380
328
-14%
370
-3%
609
60%
658
73%
Brightness
369
334
-9%
374
1%
589
60%
633
72%
Brightness Distribution
92
88
-4%
92
0%
87
-5%
93
1%
Schwarzwert *
0.26
0.25
4%
0.63
-142%
0.66
-154%
Kontrast
1462
1480
1%
967
-34%
997
-32%
DeltaE Colorchecker *
6.6
4.6
30%
6.1
8%
3.8
42%
4.9
26%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.4
14.7
-41%
16.5
-59%
8.3
20%
9.1
12%
DeltaE Graustufen *
7.4
2.8
62%
7
5%
3.1
58%
5.8
22%
Gamma
2.29 96%
2.29 96%
2.25 98%
2.06 107%
2.26 97%
CCT
8665 75%
6612 98%
8350 78%
6725 97%
7840 83%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9266 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Display Farbtemperatur
Display Farbtemperatur

Davon, dass die Helligkeit insgesamt nicht so hoch ist, profitiert auch der Schwarzwert: Dunkle Pixel leuchten nur 0,29 cd/m² hell. Durch diesen sehr guten Wert ergibt sich auch ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1.462:1. Die Farben mögen auf dem Display dennoch nicht so richtig leuchten. 

Bei unserer Überprüfung mit dem Spektralfotometer und der Software CalMan wird auch klar, warum: Die Farbgenauigkeit ist nicht sehr hoch und ein leichter Blaustich ist bei den Graustufen sichtbar. Allerdings lässt sich die Farbtemperatur im System einstellen und bei der Einstellung "Warm" wird die Farbwiedergabe genauer.

CalMan Farbgenauigkeit - Standard
CalMan Farbgenauigkeit - Standard
CalMan Farbgenauigkeit - Warm
CalMan Farbgenauigkeit - Warm
CalMan Farbraum - Standard
CalMan Farbraum - Standard
CalMan Farbraum - Warm
CalMan Farbraum - Warm
Graustufen - Standard
Graustufen - Standard
Graustufen - Warm
Graustufen - Warm
Sättigung - Standard
Sättigung - Standard
Sättigung - Warm
Sättigung - Warm

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 82 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
55 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11 ms steigend
↘ 44 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 90 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Im Freien muss sich der Bildschirm mit seiner nicht gerade hohen Helligkeit gegen das spiegelnde Display wehren. Das klappt eher mäßig, in wirklich hellen Umgebungen sind die Inhalte oft nur schwer lesbar.

Die Blickwinkel sind dank IPS-Display gut, allerdings gibt es beim Kippen nach oben und unten (im Quermodus) deutliche Helligkeitsverschiebungen.

Außeneinsatz - maximale Helligkeit
Außeneinsatz - maximale Helligkeit
Außeneinsatz - mittlere Helligkeit
Außeneinsatz - mittlere Helligkeit
Außeneinsatz - minimale Helligkeit
Außeneinsatz - minimale Helligkeit
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Spannend wird es in Sachen Leistung, denn das HTC Desire 10 Lifestyle setzt nicht gerade auf ein topaktuelles SoC: Das Qualcomm Snapdragon 400 MSM8928 stammt von 2013, ist nicht 64-Bit-fähig, hat vier Kerne und einen Maximaltakt von 1,6 GHz. Sogar das LG Stylus 2 setzt auf ein aktuelleres SoC und ist auch prompt in Sachen Rechenleistung flotter als unser Testgerät, das damit im Vergleich auf dem letzten Platz landet, was Systemgeschwindigkeit und Rechenpower angeht. Das ZTE Axon 7 zieht hier in manchen Benchmarks mit viermal höheren Punktzahlen davon.

Bei der Grafikleistung der Qualcomm Adreno 305 sieht es kaum besser aus, auch hier landet unser Testgerät auf dem letzten Platz.

Wie sieht es nun im Alltag aus: Wir haben während des Tests mehrere Abstürze von Apps erlebt. Manchmal dauert es länger, bis Apps starten, die Navigation im Menü ist aber dank der Genügsamkeit von Android füssig möglich. Modernere Benchmarks, die auf OpenGL ES 3.1 setzen, laufen nicht, wodurch einem aktuelle Effekte in Spielen entgehen.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
24799 Points ∼8%
ZTE Axon 7
122524 Points ∼42% +394%
LG Stylus 2
28232 Points ∼10% +14%
Lenovo Moto G4 Plus
45232 Points ∼15% +82%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
62484 Points ∼21% +152%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
1100 Points ∼4%
ZTE Axon 7
3867 Points ∼13% +252%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
4042 Points ∼13% +267%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
441 Points ∼7%
ZTE Axon 7
1280 Points ∼21% +190%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
820 Points ∼14% +86%
3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
813 Points ∼18%
ZTE Axon 7
1099 Points ∼24% +35%
LG Stylus 2
728 Points ∼16% -10%
Lenovo Moto G4 Plus
1042 Points ∼23% +28%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
2112 Points ∼47% +160%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
46 Points ∼0%
ZTE Axon 7
4619 Points ∼41% +9941%
LG Stylus 2
42 Points ∼0% -9%
Lenovo Moto G4 Plus
605 Points ∼5% +1215%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
719 Points ∼6% +1463%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
58 Points ∼1%
ZTE Axon 7
2698 Points ∼33% +4552%
LG Stylus 2
53 Points ∼1% -9%
Lenovo Moto G4 Plus
667 Points ∼8% +1050%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
842 Points ∼10% +1352%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon 7
20408 Points ∼24%
LG Stylus 2
9085 Points ∼11%
Lenovo Moto G4 Plus
9527 Points ∼11%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
15984 Points ∼18%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Axon 7
24310 Points ∼5%
LG Stylus 2
3744 Points ∼1%
Lenovo Moto G4 Plus
9773 Points ∼2%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
13466 Points ∼3%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
4675 Points ∼2%
ZTE Axon 7
23319 Points ∼10% +399%
LG Stylus 2
4307 Points ∼2% -8%
Lenovo Moto G4 Plus
9717 Points ∼4% +108%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
13955 Points ∼6% +199%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
5.7 fps ∼0%
ZTE Axon 7
88 fps ∼1% +1444%
LG Stylus 2
5.1 fps ∼0% -11%
Lenovo Moto G4 Plus
17 fps ∼0% +198%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
23 fps ∼0% +304%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
10 fps ∼0%
ZTE Axon 7
53 fps ∼2% +430%
LG Stylus 2
4.9 fps ∼0% -51%
Lenovo Moto G4 Plus
18 fps ∼1% +80%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
21 fps ∼1% +110%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
2 fps ∼0%
ZTE Axon 7
39 fps ∼7% +1850%
LG Stylus 2
3.9 fps ∼1% +95%
Lenovo Moto G4 Plus
6.6 fps ∼1% +230%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
9.9 fps ∼2% +395%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
4.2 fps ∼1%
ZTE Axon 7
28 fps ∼8% +567%
LG Stylus 2
1.8 fps ∼0% -57%
Lenovo Moto G4 Plus
7 fps ∼2% +67%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
9.7 fps ∼3% +131%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
2383 Points ∼12%
ZTE Axon 7
4970 Points ∼25% +109%
LG Stylus 2
4030 Points ∼21% +69%
Lenovo Moto G4 Plus
Points ∼0% -100%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
6785 Points ∼35% +185%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
573 Points ∼6%
ZTE Axon 7
963 Points ∼10% +68%
LG Stylus 2
1008 Points ∼11% +76%
Lenovo Moto G4 Plus
10 Points ∼0% -98%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
702 Points ∼7% +23%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
346 Points ∼1%
ZTE Axon 7
4631 Points ∼16% +1238%
LG Stylus 2
324 Points ∼1% -6%
Lenovo Moto G4 Plus
805 Points ∼3% +133%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
1019 Points ∼4% +195%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
421 Points ∼6%
ZTE Axon 7
1489 Points ∼20% +254%
LG Stylus 2
462 Points ∼6% +10%
Lenovo Moto G4 Plus
604 Points ∼8% +43%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
1042 Points ∼14% +148%
System (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
858 Points ∼5%
ZTE Axon 7
3307 Points ∼20% +285%
LG Stylus 2
914 Points ∼6% +7%
Lenovo Moto G4 Plus
1359 Points ∼8% +58%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
2923 Points ∼18% +241%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
517 Points ∼6%
ZTE Axon 7
2165 Points ∼26% +319%
LG Stylus 2
609 Points ∼7% +18%
Lenovo Moto G4 Plus
283 Points ∼3% -45%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
1215 Points ∼14% +135%

Legende

 
HTC Desire 10 Lifestyle Qualcomm Snapdragon 400 MSM8928, Qualcomm Adreno 305, 32 GB eMMC Flash
 
ZTE Axon 7 Qualcomm Snapdragon 820 MSM8996, Qualcomm Adreno 530, 64 GB eMMC Flash
 
LG Stylus 2 Qualcomm Snapdragon 410 MSM8916, Qualcomm Adreno 306, 16 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto G4 Plus Qualcomm Snapdragon 617 MSM8952, Qualcomm Adreno 405, 16 GB eMMC Flash
 
Asus Zenfone 3 ZE552KL Qualcomm Snapdragon 625, Qualcomm Adreno 506, 64 GB eMMC Flash

Auch beim Surfen im Internet ist man mit dem HTC Desire 10 Lifestyle eher langsam unterwegs: Das Rendern von modernen Technologien wie HTML5 oder JavaScript dauert einfach länger als bei vielen anderen Smartphones dieser Preisklasse.

Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
12145 ms * ∼20%
ZTE Axon 7
3096.5 ms * ∼5% +75%
LG Stylus 2
12713 ms * ∼21% -5%
Lenovo Moto G4 Plus
11102 ms * ∼19% +9%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
8041.4 ms * ∼14% +34%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
2141 Points ∼4%
ZTE Axon 7
8062 Points ∼15% +277%
LG Stylus 2
2742 Points ∼5% +28%
Lenovo Moto G4 Plus
3656 Points ∼7% +71%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
4905 Points ∼9% +129%
WebXPRT 2015 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
51 Points ∼6%
ZTE Axon 7
111 Points ∼14% +118%
LG Stylus 2
51 Points ∼6% 0%
Lenovo Moto G4 Plus
61 Points ∼8% +20%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
84 Points ∼10% +65%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
18.22 Points ∼5%
ZTE Axon 7
44.754 Points ∼13% +146%
LG Stylus 2
17.8 Points ∼5% -2%
Lenovo Moto G4 Plus
22.8 Points ∼6% +25%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
31.118 Points ∼9% +71%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Speicherzugriff sehen wir uns zunächst den microSD-Kartenleser an. Wir testen die Übertragungsgeschwindigkeit mit der Toshiba Exceria Pro M401, unserer Referenzkarte. Dabei zeigt sich das HTC Desire 10 Lifestyle als sehr langsam und erreicht 50 bis 70 Prozent langsamere Übertragungsraten als die Vergleichsgeräte.

Beim Zugriff auf den internen Speicher ist nur das LG Stylus 2 noch langsamer. Man spürt die fehlende Leistung an langen Ladezeiten für Apps.

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
29.2 MB/s ∼34%
ZTE Axon 7
51.34 MB/s ∼59% +76%
LG Stylus 2
49.73 MB/s ∼57% +70%
Lenovo Moto G4 Plus
46.92 MB/s ∼54% +61%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
50.07 MB/s ∼57% +71%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
47.7 MB/s ∼49%
ZTE Axon 7
78.39 MB/s ∼81% +64%
LG Stylus 2
74.9 MB/s ∼78% +57%
Lenovo Moto G4 Plus
74.4 MB/s ∼77% +56%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
79.22 MB/s ∼82% +66%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
7.94 MB/s ∼3%
ZTE Axon 7
16.22 MB/s ∼6% +104%
LG Stylus 2
7.3 MB/s ∼3% -8%
Lenovo Moto G4 Plus
35.79 MB/s ∼14% +351%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
7.4 MB/s ∼3% -7%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
17.03 MB/s ∼9%
ZTE Axon 7
121.07 MB/s ∼62% +611%
LG Stylus 2
9.8 MB/s ∼5% -42%
Lenovo Moto G4 Plus
36.32 MB/s ∼19% +113%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
74 MB/s ∼38% +335%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
60.62 MB/s ∼10%
ZTE Axon 7
150.92 MB/s ∼26% +149%
LG Stylus 2
75.9 MB/s ∼13% +25%
Lenovo Moto G4 Plus
43.48 MB/s ∼7% -28%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
188 MB/s ∼32% +210%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
HTC Desire 10 Lifestyle
149.4 MB/s ∼10%
ZTE Axon 7
406.49 MB/s ∼27% +172%
LG Stylus 2
130.3 MB/s ∼9% -13%
Lenovo Moto G4 Plus
271.38 MB/s ∼18% +82%
Asus Zenfone 3 ZE552KL
282 MB/s ∼19% +89%

Spiele

Das ältere SoC verhindert moderne Effekte in Spielen. Da die aktuellen Schnittstellen allerdings abwärtskompatibel sind, laufen alle von uns getesteten Spiele auf dem HTC Desire 10 Lifestyle. In "Asphalt 8" erreicht das Smartphone bei hoher Grafikeinstellung allerdings nur 18 Frames im Durchschnitt, das ist für flüssiges Spielen zu wenig. "Dead Trigger 2" läuft mit 29 Frames gerade noch flüssig. Einfachere Spiele wie "Angry Birds 2" sind kein Problem für das Smartphone, auch hier macht sich allerdings der langsame Speicherzugriff durch lange Ladezeiten bemerkbar.

Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor funktioniert problemlos und präzise.

Asphalt 8: Airborne
Asphalt 8: Airborne
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
Asphalt 8: Airborne
 EinstellungenWert
 high18 fps
Dead Trigger 2
 EinstellungenWert
 high29 fps

Emissionen

Temperatur

GFXBench Akkutest
GFXBench Akkutest

In Sachen Temperaturentwicklung kann man dem HTC Desire 10 Lifestyle nichts vorwerfen: Die maximale Temperatur unter Last beträgt 37,4 Grad Celsius, das ist eine leicht spürbare Erwärmung, aber keineswegs kritisch. Im Idle-Betrieb sind die Temperaturen spürbar geringer, hier werden maximal 31,7 °C erreicht.

Ob das SoC unter längerer Last durch erhöhte Temperaturen drosseln muss, das testen wir mit dem GFXBench-Akkutest, der 30-mal hintereinander dieselbe Sequenz rendert. Die Frameraten unterscheiden sich vom ersten zum letzten Durchlauf kaum, sodass ein Drosseln ausgeschlossen werden kann.

Max. Last
 35.4 °C33.6 °C33.4 °C 
 37.4 °C34.1 °C34.9 °C 
 35.8 °C34 °C33.3 °C 
Maximal: 37.4 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
31.8 °C33.3 °C34 °C
32 °C33.1 °C36 °C
31.3 °C34 °C35.2 °C
Maximal: 36 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
Netzteil (max.)  35.8 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite
Heatmap Front
Heatmap Front

Lautsprecher

Als Verkaufsargument Nummer eins setzt HTC auf das, was die Taiwaner schon lange am besten können: erstklassigen Sound in ihre Smartphones bringen. Bisher war das allerdings eher den Spitzenmodellen vorbehalten, in der Mittelklasse ist das HTC Desire 10 Lifestyle das erste Modell, das mit 24-Bit-Hi-Res-Sound daherkommt. Die HTC-eigene BoomSound-Technologie in Zusammenarbeit mit Dolby soll dem Sound zusätzlichen Wumms verleihen.

Im Pink-Noise-Test werden die Lautsprecher als zwar nicht extrem laut, dafür aber mit fein abgestimmten Mitten und Höhen eingestuft. Auch etwas mehr Bass als bei anderen Smartphonelautsprechern ist vorhanden. Tatsächlich stehen die Lautsprecher denen in High-End-Geräten kaum nach, im Gegenteil: Der warme Klang mit deutlichen Tiefen macht das HTC Desire 10 Lifestyle für ein Mittelklasse-Smartphone wirklich außergewöhnlich.

Auch über einen hochwertigen Kopfhörer hört man deutliche Unterschiede zwischen dem HTC Desire 10 Lifestyle und dem ebenfalls nicht schlecht klingenden OnePlus 2: Man hat das Gefühl, noch mehr Nuancen hören zu können und die Musik feiner abgestimmt auf die Ohren zu bekommen. Mit günstigen Headsets geht dieser Effekt allerdings schnell verloren. Auch per Bluetooth ist der Klang gut, auch hier kommt es aber auf einen hochwertigen Lautsprecher an, ob man Unterschiede hört.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2028.726.528.72525.52725.53124.426.924.44030.230.330.2503125.231632223.1228022.621.722.610025.123.325.112535.731.435.716028.720.728.720040.12040.125049.620.449.631554.821.154.84005719.65750057.220.957.263056.520.156.580057.92157.9100059.617.959.6125062.217.662.2160065.616.665.6200067.316.767.3250066.215.266.2315063.316.263.3400062.315.262.3500064.31464.3630061.613.861.6800059.213.659.2100006013.660125006113.8611600056.313.456.3SPL75.329.375.3N34.21.234.2median 59.2median 17.6median 59.2Delta6.62.86.631.636.725.432.825.32932.935.233.649.731.632.328.429.32725.720.8282239.121.346.820.855.621.259.419.463.219.569.417.772.517.973.717.875.117.375.917.476.116.777.917.277.518.277.717.976.517.673.717.768.217.861.217.953.518.156.118.2513087.11.366.1median 17.9median 68.21.311.7hearing rangehide median Pink NoiseHTC Desire 10 LifestyleZTE Axon 7
HTC Desire 10 Lifestyle Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.2% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (18.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 7% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 89% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 31% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 62% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

ZTE Axon 7 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.05 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 52% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 37% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 71% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 23% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Leider liefern unsere Messungen zu den Verbrauchswerten des HTC Desire 10 Lifestyle keine sinnvollen Ergebnisse.

Akkulaufzeit

Mit 2.700 mAh oder 10,3 Wattstunden ist der Akku des HTC Desire 10 Lifestyle etwas kleiner als bei den Vergleichsgeräten. Das muss aber nichts heißen: Gegenüber dem ZTE Axon 7 mit dem größten Akku hält das Testgerät im WLAN-Test deutlich länger durch: 9:34 Stunden stehen am Ende auf der Stoppuhr. Allerdings halten alle anderen Vergleichsgeräte noch einmal mindestens 1:30 Stunden länger durch. Nur im Idle-Betrieb kann das HTC Desire 10 Lifestyle sich noch im Mittelfeld positionieren, ansonsten sind die Laufzeiten vergleichsweise kurz.

In der Praxis kann man das Smartphone dennoch auch mal zwei Tage nutzen, ohne es laden zu müssen. Wer viel mit dem Smartphone surft oder spielt, der wird aber nach einem Tag schon nach einer Steckdose suchen. Insgesamt sind die Laufzeiten durchaus praxistauglich, in der Klasse gibt es aber Geräte, die deutlich länger durchhalten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
24h 45min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 34min
Big Buck Bunny H.264 1080p
10h 22min
Last (volle Helligkeit)
3h 54min
HTC Desire 10 Lifestyle
2700 mAh
ZTE Axon 7
3250 mAh
LG Stylus 2
3000 mAh
Lenovo Moto G4 Plus
3000 mAh
Asus Zenfone 3 ZE552KL
3000 mAh
Akkulaufzeit
2%
5%
6%
34%
Idle
1485
1735
17%
1225
-18%
1226
-17%
1502
1%
H.264
622
704
13%
697
12%
775
25%
905
45%
WLAN
574
411
-28%
663
16%
735
28%
797
39%
Last
234
245
5%
258
10%
201
-14%
352
50%

Pro

+ mattes, recht schickes Gehäuse
+ gute Speicherausstattung
+ Dual-SIM
+ ordentliches GPS
+ zuverlässige Eingabegeräte
+ guter Bildschirmkontrast
+ geringe Temperaturentwicklung
+ Hi-Res-Sound
+ tolle Lautsprecher

Contra

- knarzt beim Verwinden
- mieses Mikrofon
- schlechte Sprachqualität
- kein Upgrade auf Android 7 möglich
- Kameras unterdurchschnittlich
- niedrig auflösendes Display
- veraltetes SoC mit geringer Leistung
- lahmer Speicherzugriff

Fazit

Im Test: HTC Desire 10 Lifestyle. Testgerät zur Verfügung gestellt von HTC Deutschland.
Im Test: HTC Desire 10 Lifestyle. Testgerät zur Verfügung gestellt von HTC Deutschland.

HTC trifft beim Desire 10 Lifestyle tatsächlich einige "provokante" Entscheidungen und macht das Smartphone damit zu einem Gerät, das nicht für jeden Nutzer geeignet ist, aber für kleines Geld ein tolles Sounderlebnis bietet.

Aber der Reihe nach: Wir befinden uns in der Mittelklasse und so ist es nicht verwunderlich, dass HTC Kompromisse eingehen musste, um High-End-Features wie 24-Bit-Hi-Res-Sound in das Testgerät zu packen: Der Bildschirm löst nicht sonderlich hoch auf und leuchtet auch nicht wirklich hell. Die Akkulaufzeiten sind nur Durchschnitt und die Leistungswerte liegen deutlich unter dem, was man sonst in dieser Preiskategorie bekommt. Auch die Kameras können nicht überzeugen und ein Upgrade auf eine aktuellere Android-Version ist durch die veraltete Technik nicht zu erwarten. Wer Wert auf gute Sprachqualität legt, der muss sich woanders umsehen.

Ein guter Hi-Res-Audioplayer mit Smartphonefunktionen, so könnte man das HTC Desire 10 Lifestyle beschreiben. Leider sind Aspekte wie Leistung, Kameras, Sprachqualität und Software deutlich unterdurchschnittlich.

Was bleibt also an positiven Aspekten: HTCs Desire 10 Lifestyle bietet ganz gute Speicherausstattung, ein recht gut gelungenes Gehäuse und auch das GPS-Modul macht seine Arbeit nicht so schlecht. Die Eingabegeräte sind zuverlässig, und dann ist da natürlich der Sound: Die Lautsprecher sind sehr gut und auch die Soundausgabe auf den Kopfhörer ist spürbar runder als bei anderen Smartphones.

Aber reicht das? Wohl nur für absolute Soundenthusiasten, die sich ein HTC 10 nicht leisten können oder wollen. Alle anderen bekommen ein Gerät, das in vielen Bereichen unterdurchschnittlich performt und nur beim Sound wirklich begeistern kann. Ein reiner Hi-Res-Audioplayer, beispielsweise von Sony, kostet ähnlich viel wie das HTC Desire 10 Lifestyle. Daran merkt man schon, dass für die restlichen Funktionen wohl nicht mehr viel Budget übrigblieb.

HTC Desire 10 Lifestyle - 09.12.2016 v6(old)
Florian Wimmer

Gehäuse
79%
Tastatur
66 / 75 → 88%
Pointing Device
91%
Konnektivität
37 / 60 → 62%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
92%
Display
83%
Leistung Spiele
5 / 63 → 8%
Leistung Anwendungen
25 / 70 → 36%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
71 / 91 → 78%
Kamera
61%
Durchschnitt
69%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HTC Desire 10 Lifestyle Smartphone
Autor: Florian Wimmer, 12.12.2016 (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.