Notebookcheck

Test MobiWire Taima Smartphone

Florian Wimmer, Stefanie Voigt, 27.06.2015

Indianer aus Frankreich. MobiWire aus Frankreich bringt seine ersten beiden Geräte auf den deutschen Markt. Eines davon ist das Taima, ein 5,5-Zoll-Gerät mit abnehmbarer Rückseite und interessanten Farbakzenten. Ob der Auftakt ein Erfolg ist, klären wir im Test.

MobiWire ist ein neuer Hersteller – und auch wieder nicht: Die französische Firma ist nämlich aus "Sagem" hervorgegangen. Nun sitzen 20 Leute in Frankreich und erledigen vom Produktdesign über das Marketing und den Vertrieb alles selbst, die Produktion findet in einer eigenen Fabrik in Fernost statt. MobiWire will günstige Smartphones für Leute bieten, denen eine bestimmte Marke nicht so wichtig ist, stattdessen soll einfach die Qualität stimmen.

Das überprüfen wir anhand des Debüt-Gerätes von MobiWire in Deutschland: dem Taima. Benannt nach einem Indianerhäuptling ist das Gerät mit unter 200 Euro recht günstig und mit 5,5 Zoll recht groß. In dieser Preisklasse kommen gerade viele Smartphones auf den Markt: Das Acer Liquid Jade Z, das Honor 4X oder das Microsoft Lumia 640 XL nehmen wir als Vergleichsgeräte.

Gut (79%) Mobiwire Taima Mediatek MT6582ARM Mali-400 MP2 Smartphone - 25/06/2015 - v4
Testgerät zur Verfügung gestellt von Mobiwire
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Mobiwire Taima
Grafikkarte
Hauptspeicher
1024 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
4 GB Flash, 4 GB 
, 2.35 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audiokombiport, Card Reader: microSD bis zu 32 GByte, Sensoren: Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Lichtsensor, Lagesensor, Magnetometer, A-GPS
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.0, GPRS/EDGE (Class 12 DL) 850 MHz / 900 MHz / 1800 MHz / 1900 MHz HSDPA (42.2Mbps) / HSUPA (11.5Mbps) 850(V) / 900(VIII) / 1900(II) / 2100(I) LTE Cat 4 (DL150Mbps/UP 50Mbps) 800(B20) / 1800(B3) / 2600; SAR-Werte: 0,35 W/kg (Kopf), 1,15 W/kg (Körper)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.2 x 154.5 x 79
Akku
11 Wh Lithium-Ion, 3.000 mAh, austauschbar, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 430 h, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 25 h
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: 2MP Frontkamera, 8MP Hauptkamera mit Blitz & Autofokus
Sonstiges
Lautsprecher: Lautsprecher an der Rückseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, Netzteil, USB-Kabel, Headset, 24 Monate Garantie
Gewicht
174 g, Netzteil: 68 g
Preis
199 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Mit der Farbwahl sticht das MobiWire Taima schon mal aus der Masse heraus: Ein weißes Gehäuse ist erstmal keine Besonderheit, wohl aber die blauen Akzente, die der Hersteller an den Seiten anbringt. Das ist aktuell auch die einzige Farbkombi, in der das Taima in Deutschland erhältlich ist. Mit 9,2 mm ist es übrigens recht dick und mit 174 Gramm auch etwas schwerer als die Vergleichsgeräte.

MobiWire verzichtet auf harte Kanten, dadurch ist das Taima ein Handschmeichler, allerdings sind uns die Oberflächen etwas zu glatt und dadurch rutschig: Irgendwie hat man immer das Gefühl, dass einem das Smartphone gleich aus der Hand gleitet. Die Stabilität ist in Ordnung: Das Gerät lässt sich leicht verwinden und knarzt ab und an leise, Druck auf Vorder- und Rückseite führt dazu, dass die Schutzschicht über dem Bildschirm mit dem Flüssigkristall in Berührung kommt, was deutlich sichtbare Bildstörungen verursacht.

Die Rückseite lässt sich abnehmen, das ist bei Smartphones dieser Größe nicht unüblich, allerdings sitzt sie für unseren Geschmack etwas zu fest, so dass man sie beim Abnehmen stark verbiegen muss. Dahinter erhält man Zugriff auf den Akku, den Micro-SIM-Slot und die microSD-Karte. Beim Öffnen kam uns öfter mal der Akku entgegen, da er bei unserem Testgerät nicht recht fest in seiner Halterung sitzt.

157.9 mm 81.5 mm 9 mm 171 g154.5 mm 79 mm 9.2 mm 174 g152.9 mm 77.2 mm 8.65 mm 173 g143.5 mm 69.8 mm 7.9 mm 110 g

Ausstattung

Das Taima bietet LTE-Geschwindigkeit im mobilen Internet, das ist beispeilsweise beim Lumia 640 XL nicht der Fall. Mit 4 GByte Speicher ist der interne Platz für Daten und Apps recht gering ausgefallen, hier bieten alle Vergleichsgeräte wenigstens 8 GByte. Die Kameras lösen zudem geringer auf als bei anderen Geräten der Preisklasse.

Software

Mobiwire setzt auf Android 4.4.2, ein Update auf eine neuere Version ist laut Aussage des Herstellers nicht geplant. Man plant aber wohl schon neue Geräte für den deutschen Markt, die dann auf Android 5 basieren sollen.

Das auf dem Taima installierte System ist kaum verändert, ein angepasstes Nutzer-Interface wie beispielsweise bei Samsung gibt es nicht. Das ist aber nicht unbedingt eine schlechte Sache, schließlich ist Android 4.4 weit verbreitet und damit vielen Nutzern schon bekannt. Die Bedienung ist intuitiv und recht einfach. Erfreulicherweise gibt es keine Werbe-Apps, wie das bei größeren Herstellern oft üblich ist.

GPS Innenraum
GPS Innenraum
GPS im Freien
GPS im Freien

Kommunikation & GPS 

Kommunizieren kann das MobiWire Taima mit jeweils vier GPS- und UMTS-Frequenzen, bei LTE stehen drei Frequenzen zur Verfügung. Bei der Frequenzvielfalt ist das Taima damit ungefähr gleichauf mit den Vergleichsgeräten. Gut gefällt uns, dass es flottes LTE nach Cat.4 mit schnellen 150 MBit pro Sekunde im Download und 50 MBit pro Sekunde im Upload gibt. Im innerstädtischen Bereich hatten wir im deutschen E-Plus-/o2-Netz stets guten Empfang auch in Gebäuden.

Das WLAN wird nach den Standards 802.11 b/g/n angefunkt, auch hier ist das Taima auf Klassenniveau. Der Empfang wird aber schnell schlechter, wenn man sich vom Router entfernt: In 10 Metern Entfernung und durch drei Wände ist gerade noch 1/4 verfügbar, und der Seitenaufbau dauert schon recht lange.

Im Freien ortet uns das GPS des Taima recht schnell und auf 6,5 Meter genau. In Innenräumen ist eine Standortbestimmung nicht möglich.

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Telefon-App wurde nur farblich an das Gehäusedesign angepasst, ansonsten entspricht sie der Standard-App von Google. Die Sprachwiedergabe sowohl über Ohrhörer und Lautsprecher ist überraschend gut gelungen, wie wir finden: Stimmen klingen voll und ausgewogen, sind klar verständlich und nicht verrauscht. Lediglich bei hohen Klängen überschlägt sich der Ton manchmal. Das Mikrofon, das den Ton auf unserer Seite aufnimmt, fügt der Stimme schnell einen Hall hinzu, ansonsten ist aber auch hier die Qualität gut.

Frontkamera
Frontkamera

Kameras & Multimedia

Die Kameras des MobiWire Taima lösen geringer auf als die der Vergleichsgeräte: An der Rückseite hat man 8 Megapixel mit Blitz und Autofokus zur Verfügung, an der Vorderseite gibt es magere 2 Megapixel. Die Stärke der Hauptkamera sind ganz klar Portraits oder Objektaufnahmen, sobald es an größere Landschaften geht, werden die Bilder schnell unscharf. Die Dynamik in dunklen Bereichen lässt ebenfalls zu wünschen übrig, und die Farbwiedergabe ist ein wenig blaustichig.

Videoaufzeichnung ist mit 1080p möglich, allerdings nur mit 30 Frames pro Sekunde. Die Qualität der Videos ist, bis auf die ebenfalls etwas blaustichige Farbwiedergabe, in Ordnung.

Bei der Frontkamera muss man oft mehrmals auf den Auslöser drücken, bis tatsächlich ein Bild aufgenommen wird, Dinge im Vordergrund sind dann oft unscharf. Für die geringe Auflösung sind die Bilder aber insgesamt in Ordnung, so dass man durchaus den einen oder anderen Selfie für Instagram damit produzieren kann.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Eingabegeräte & Bedienung

Auch bei der Tastatur setzt MobiWire auf das bewährte Standard-Keyboard von Google. Mit seinem schlichten Design ist es übersichtlich und recht leicht zu bedienen. Die Eingabe per Wischen wird ebenfalls unterstützt, auch eine Spracheingabe ist möglich. Der Touchscreen ist recht präzise bis in die Ecken.

Die Hardware Buttons an den Seiten für Standby und die Lautstärkeregelung sind gut gelungen, haben einen klaren Druckpunkt und wirken stabil sowie einigermaßen hochwertig. Erfreulich ist auch, dass es unterhalb des Bildschirms drei Touch Buttons gibt, oft werden bei anderen Geräten dieser Preiskategorie die Bedienelemente auf dem Bildschirm eingeblendet.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display

1.280 x 720 Pixel ist die Standardauflösung für den Bildschirm in dieser Preisklasse. Auch das MobiWire Taima besitzt einen Screen mit dieser Auflösung. Die durchschnittliche Helligkeit liegt zwar über der wichtigen Grenze von 300 cd/m², beim Honor 4X oder dem Microsoft Lumia 640 XL erhält man aber nochmal deutlich hellere Screens. Die Ausleuchtung ist mit 91 % gleichmäßig genug, damit große Farbflächen gleichhell erscheinen.

347
cd/m²
351
cd/m²
360
cd/m²
342
cd/m²
360
cd/m²
351
cd/m²
336
cd/m²
370
cd/m²
351
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 370 cd/m² Durchschnitt: 352 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 360 cd/m²
Kontrast: 679:1 (Schwarzwert: 0.53 cd/m²)
ΔE Color 8.65 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 8.32 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.74
Mobiwire Taima
Mali-400 MP2, MT6582, 4 GB Flash
Acer Liquid Jade Z
Mali-T760 MP2, MT6732, 16 GB eMMC Flash
Honor 4X
Mali-450 MP4, Kirin 620, 8 GB eMMC Flash
Microsoft Lumia 640 XL
Adreno 305, 400 MSM8226, 8 GB eMMC Flash
Bildschirm
14%
21%
38%
Helligkeit Bildmitte
360
343
-5%
522
45%
501
39%
Brightness
352
340
-3%
514
46%
492
40%
Brightness Distribution
91
93
2%
89
-2%
86
-5%
Schwarzwert *
0.53
0.39
26%
0.62
-17%
0.44
17%
Kontrast
679
879
29%
842
24%
1139
68%
DeltaE Colorchecker *
8.65
5.59
35%
6.36
26%
3.89
55%
DeltaE Graustufen *
8.32
7.25
13%
6.51
22%
3.97
52%
Gamma
2.74 80%
2.41 91%
2.17 101%
2.34 94%
CCT
8151 80%
7361 88%
8044 81%
6657 98%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Schwarzwert ist mit 0.53 cd/m² recht hoch, wodurch schwarze Flächen auf dem Screen eher dunkelgrau wirken. Das Kontrastverhältnis ist deshalb ebenfalls geringer als bei den Vergleichsgeräten: 679:1.

Mit dem Spektralfotometer und der Software CalMan können wir noch genauere Messwerte zur Farbdarstellung ermitteln: Bei den Graustufen ist mit bloßem Auge ein deutlicher violetter Farbstich zu erkennen, blaue Farbtöne weichen zudem sehr stark von den Werten des Referenzfarbraums sRGB ab. Bei den Farben sind die Unterschiede allerdings mit bloßem Auge weniger deutlich erkennbar.

CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Farbraum
CalMan Farbraum
CalMan Graustufen
CalMan Graustufen
CalMan Sättigung
CalMan Sättigung

Im Freien schlägt sich das Smartphone weniger gut, was am spiegelnden Bildschirm und der recht geringen Helligkeit liegt. Bei maximalen Helligkeitseinstellungen kann man den Bildschirminhalt aber noch gut erkennen.

MobiWire verbaut ein IPS-Display, weshalb die Blickwinkelstabilität in alle Richtungen sehr gut ist.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Das Mobiwire Taima hat ein SoC von MediaTek spendiert bekommen und zwar das MT6582 mit vier Kernen und 1,3 GHz Takt. Das SoC ist nicht wahnsinnig leistungsfähig, sollte aber für die allermeisten aktuellen Apps ausreichen. In unseren Benchmarks wird es vom HiSilicon Kirin 620 im Honor 4X und dem Mediatek MT6732 im Acer Liquid Jade Z aber deutlich abgehängt.

Die Grafikeinheit ist eine ARM Mali-400 MP2, die eigentlich nur für einfachere Android Games geeignet ist. Im Kapitel "Spiele" sehen wir uns an, was sie in der Praxis leistet. In unseren Benchmarks jedenfalls hinkt sie der Power fast aller Vergleichsgeräte hinterher, nur mit dem Lumia 640 XL ist sie in etwa gleichauf.

Die mageren 4 GByte Speicher, von denen gerade mal 2,35 GByte für persönliche Daten und Apps übrig bleiben, sind außerdem auch noch recht langsam: Bei den Übertragungsraten liegen die Vergleichsgeräte deutlich vorne. Immerhin lassen sich Apps auf die microSD-Karte kopieren oder gleich dort installieren.

Surfen im Internet geht mit dem Mobiwire Taima gar nicht so schlecht: In den Browsern Benchmarks kann sich das Testgerät einen Platz im Mittelfeld sichern.

Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
1165 Points ∼4%
Acer Liquid Jade Z
2022 Points ∼6% +74%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
350 Points ∼7%
Acer Liquid Jade Z
695 Points ∼14% +99%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
230 MFLOPS ∼8%
Honor 4X
166.01 MFLOPS ∼6% -28%
Microsoft Lumia 640 XL
211 MFLOPS ∼7% -8%
Acer Liquid Jade Z
295 MFLOPS ∼10% +28%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
108 MFLOPS ∼11%
Honor 4X
52.006 MFLOPS ∼5% -52%
Microsoft Lumia 640 XL
52.7 MFLOPS ∼5% -51%
Acer Liquid Jade Z
114 MFLOPS ∼11% +6%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
18063 Points ∼18%
Honor 4X
30558 Points ∼31% +69%
Acer Liquid Jade Z
31395 Points ∼32% +74%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
520 Points ∼26%
Honor 4X
592 Points ∼29% +14%
Acer Liquid Jade Z
833 Points ∼41% +60%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
134 Points ∼0%
Honor 4X
268 Points ∼1% +100%
Acer Liquid Jade Z
388 Points ∼1% +190%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
245 Points ∼4%
Honor 4X
597 Points ∼10% +144%
Acer Liquid Jade Z
536 Points ∼9% +119%
System (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
965 Points ∼6%
Honor 4X
1355 Points ∼8% +40%
Acer Liquid Jade Z
1358 Points ∼8% +41%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
358 Points ∼4%
Honor 4X
598 Points ∼7% +67%
Microsoft Lumia 640 XL
0 Points ∼0% -100%
Acer Liquid Jade Z
696 Points ∼8% +94%
Smartbench 2012
Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
1971 points ∼43%
Honor 4X
3670 points ∼80% +86%
Acer Liquid Jade Z
4217 points ∼92% +114%
Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
4289 points ∼23%
Honor 4X
3792 points ∼20% -12%
Acer Liquid Jade Z
6690 points ∼36% +56%
3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
8628 Points ∼10%
Honor 4X
6861 Points ∼8% -20%
Acer Liquid Jade Z
11143 Points ∼13% +29%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
2399 Points ∼0%
Honor 4X
4997 Points ∼1% +108%
Acer Liquid Jade Z
7352 Points ∼1% +206%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
2857 Points ∼1%
Honor 4X
5318 Points ∼2% +86%
Acer Liquid Jade Z
7954 Points ∼3% +178%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
7764 Points ∼9%
Honor 4X
6434 Points ∼8% -17%
Acer Liquid Jade Z
10199 Points ∼12% +31%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
1703 Points ∼0%
Honor 4X
3411 Points ∼0% +100%
Acer Liquid Jade Z
4310 Points ∼1% +153%
1920x1080 Ice Storm Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
2060 Points ∼1%
Honor 4X
3809 Points ∼2% +85%
Acer Liquid Jade Z
4944 Points ∼2% +140%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
7934 Points ∼5%
Honor 4X
6531 Points ∼4% -18%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
2673 Points ∼0%
Honor 4X
5562 Points ∼1% +108%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
3135 Points ∼0%
Honor 4X
5752 Points ∼1% +83%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
4.1 fps ∼0%
Honor 4X
9.2 fps ∼0% +124%
Microsoft Lumia 640 XL
4.1 fps ∼0% 0%
Acer Liquid Jade Z
19.2 fps ∼0% +368%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
6.9 fps ∼0%
Honor 4X
15 fps ∼0% +117%
Microsoft Lumia 640 XL
7.3 fps ∼0% +6%
Acer Liquid Jade Z
11 fps ∼0% +59%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
1.4 MB/s ∼1%
Honor 4X
3.83 MB/s ∼2% +174%
Acer Liquid Jade Z
6.7 MB/s ∼3% +379%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
17 MB/s ∼10%
Honor 4X
19.47 MB/s ∼11% +15%
Acer Liquid Jade Z
31 MB/s ∼18% +82%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
13 MB/s ∼3%
Honor 4X
19.02 MB/s ∼5% +46%
Acer Liquid Jade Z
39 MB/s ∼10% +200%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
116 MB/s ∼8%
Honor 4X
136.13 MB/s ∼9% +17%
Acer Liquid Jade Z
269 MB/s ∼18% +132%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
1983 ms * ∼22%
Honor 4X
1373.1 ms * ∼15% +31%
Microsoft Lumia 640 XL
1235 ms * ∼14% +38%
Acer Liquid Jade Z
979 ms * ∼11% +51%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
2392 Points ∼5%
Honor 4X
1857 Points ∼4% -22%
Microsoft Lumia 640 XL
1235 Points ∼2% -48%
Acer Liquid Jade Z
3579 Points ∼7% +50%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Mobiwire Taima
15070 ms * ∼25%
Honor 4X
18885.1 ms * ∼32% -25%
Microsoft Lumia 640 XL
26376 ms * ∼44% -75%
Acer Liquid Jade Z
11448 ms * ∼19% +24%

Legende

 
Mobiwire Taima Mediatek MT6582, ARM Mali-400 MP2, 4 GB Flash
 
Honor 4X HiSilicon Kirin 620, ARM Mali-450 MP4, 8 GB eMMC Flash
 
Microsoft Lumia 640 XL Qualcomm Snapdragon 400 MSM8226, Qualcomm Adreno 305, 8 GB eMMC Flash
 
Acer Liquid Jade Z Mediatek MT6732, ARM Mali-T760 MP2, 16 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Im recht anspruchsvollen Rennspiel "Asphalt 8" sehen wir kleinere Ruckler, das Spiel ist aber insgesamt noch spielbar. Anspruchslosere Games wie "Angry Birds: Transformers" laufen hingegen problemlos. Die Steuerung mittels Touchscreen und Lagesensor funktioniert zuverlässig.

"Asphalt 8" läuft in höchsten Details einigermaßen spielbar.
"Asphalt 8" läuft in höchsten Details einigermaßen spielbar.

Emissionen

Temperatur

Die Erwärmung des Gehäuses fällt mit maximal 40,4 Grad zwar spürbar aus, allerdings ist diese Temperatur noch nicht unangenehm, wenn man das Gerät in der Hand hält, und lokal stark auf den Bereich der hinteren Kamera begrenzt. Dennoch wird das Taima wärmer als die Vergleichsgeräte. Im Idle-Betrieb sind die Werte mit maximal 34 Grad deutlich höher als beispielsweise beim Microsoft Lumia 640 XL, wo nahezu keine Erwärmung feststellbar ist.

Max. Last
 38.6 °C34.4 °C36.6 °C 
 38 °C34.8 °C35.8 °C 
 35.8 °C35.2 °C33.3 °C 
Maximal: 38.6 °C
Durchschnitt: 35.8 °C
33.3 °C36.4 °C39.1 °C
33.4 °C37.6 °C40.4 °C
31.5 °C35.6 °C35.4 °C
Maximal: 40.4 °C
Durchschnitt: 35.9 °C
Netzteil (max.)  33.8 °C | Raumtemperatur 23.6 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 32.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.

Lautsprecher

Wow, der Sound des Mobiwire Taima ist überraschend gut für ein günstiges Smartphone: Besonders Musik klingt richtig voll und ausgewogen. Natürlich würde etwas mehr Bass dem Sound nicht schaden, und bei großen Filmszenen mit Effekten, Stimme und Musik stößt der Lautsprecher dann doch an seine Grenzen. Aber insgesamt kann man, besonders im Hinblick auf den Preis, mit dem Klang des an der Rückseite angebrachten Speakers mehr als zufrieden sein. Auch die 3,5-mm-Buchse macht ihre Sache gut und liefert klaren Sound.

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Ein Energiesparkünstler ist das Mobiwire Taima schon mal nicht, soviel können wir mit Blick auf die Verbrauchswerte sagen: Schon im Standby genehmigt sich das Smartphone übertrieben hohe 1,1 Watt. Im Idle-Modus setzt sich dieser Trend mit einem sehr hohen Mindestverbrauch von 2 Watt fort. Maximal 3 Watt sind es hier, was ebenfalls noch deutlich über den Vergleichsgeräten liegt. Beim absoluten Maximalverbrauch liegt das Taima dann mit 5 Watt schon eher auf einer Ebene mit den Testgeräten, insgesamt ist der Verbrauch aber durchgängig zu hoch. Auch im Alltag wird das spürbar: Das Taima muss oft ans Netz.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 1.1 Watt
Idledarkmidlight 2 / 2.9 / 3 Watt
Last midlight 4.1 / 5.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 870

Akkulaufzeit

Das MobiWire Taima bietet einen Akku mit 11,4 Wattstunden, der das Smartphone also beispielsweise über eine Stunde mit 11,4 Watt Leistung versorgen könnte. Ist der Verbrauch geringer, steigt entsprechend die Zeit an, die der Akku durchhält. Weil das Taima aber recht energiehungrig ist, muss es sich bei den Akkulaufzeiten ebenfalls hinten einreihen. Dass es in etwa gleichlang durchhält wie das Lumia 640 XL, ist für ein Android Gerät kein Kompliment, weil Geräte mit Windows Phone aktuell ein schlechteres Energiemanagement bieten. Knapp 8 Stunden können Sie mit dem Taima im WLAN surfen, nach einem Arbeitstag üblicher Nutzung ist in unserem Alltagstest der Akku fast leer.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 00min
Last (volle Helligkeit)
2h 36min
Mobiwire Taima
Mali-400 MP2, MT6582, 4 GB Flash
Acer Liquid Jade Z
Mali-T760 MP2, MT6732, 16 GB eMMC Flash
Honor 4X
Mali-450 MP4, Kirin 620, 8 GB eMMC Flash
Microsoft Lumia 640 XL
Adreno 305, 400 MSM8226, 8 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
11%
45%
-4%
WLAN
480
523
9%
569
19%
432
-10%
Last
156
176
13%
267
71%
159
2%
H.264
373

Pro

+ Austauschbarer Akku
+ Recht stabiles Gehäuse
+ Schickes Design
+ Separate Touchbuttons
+ Gute Bedienbarkeit
+ Toller Sound für die Preisklasse
+ LTE
+ Gute Blickwinkelstabilität

Contra

- Hoher Energieverbrauch
- Bildschirm vergleichsweise dunkel
- Deutlicher Farbstich im Display
- WLAN-Empfang schwach
- Geringer Speicherplatz
- Etwas rutschige Oberfläche
- Im Vergleich dick und schwer

Fazit

Im Test: Mobiwire Taima. Testgerät zur Verfügung gestellt von Mobiwire Deutschland.
Im Test: Mobiwire Taima. Testgerät zur Verfügung gestellt von Mobiwire Deutschland.

MobiWire wendet sich explizit an Kunden, die einfach nur ein Smartphone wollen und denen die Marke eigentlich egal ist. Günstig soll es eben sein und die Leistung soll stimmen. Da kann das Taima aber nicht immer liefern, einfach auch, weil die Konkurrenz mittlerweile ziemlich stark ist: Bessere Kameras, mehr Leistung, hellere Bildschirme und längere Akkulaufzeiten bekommt man dort zum selben Preis.

Was MobiWires deutsches Debüt-Smartphone andererseits herausstechen lässt, ist das moderne Design und der gute Lautsprecher.

Wir sehen durchaus noch Verbesserungspotential bei MobiWires Taima. Es soll aber noch dieses Jahr eine neue Generation kommen, auf die wir sehr gespannt sind. Durch sein kleines Team will der Hersteller nämlich hohe Flexibilität beweisen und sich den Kundenwünschen schnell anpassen.

Ein solides Einstiegssmartphone, das mit schickem Äußerem, stabilem Gehäuse, LTE und ordentlichem Sound durchaus seine positiven Seiten hat. Nachbessern sollte der Hersteller bei Leistung, Akku und den Kameras.

Mobiwire Taima - 25.06.2015 v4(old)
Florian Wimmer

Gehäuse
82%
Tastatur
66 / 75 → 88%
Pointing Device
87%
Konnektivität
42 / 60 → 70%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
88%
Display
80%
Leistung Spiele
52 / 63 → 83%
Leistung Anwendungen
22 / 70 → 31%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Audio
63 / 91 → 69%
Kamera
57%
Durchschnitt
70%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test MobiWire Taima Smartphone
Autor: Florian Wimmer (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.