Notebookcheck

Thrustmaster bringt TSS Handbrake Sparco Mod auf den Markt

Kann als Handbremse oder sequentielle Gangschaltung verwendet werden.
Kann als Handbremse oder sequentielle Gangschaltung verwendet werden.
Handbremse oder sequentielle Schaltung. Mit dem neuen TSS Handbrake Sparco Mod von Thrustmaster wird die Motorsport-Simulation noch realistischer.

Thrustmaster bringt eine von Sparco offiziell lizenzierte Handbremse und sequenzielle Schaltung auf den Markt. Die Qualität ist überzeugend und äußerst hochwertig, die Konstruktion ist für Drifts auf der Jagd nach der Bestzeit stabil genug. Thrustmaster ist bekannt für hochwertige Gaming-Hardware, wie Joysticks und Lenkräder, sowohl für den Einsteiger, als auch für den Rennsport-Profi im mittleren Preissegment.

Der Schaltknauf mit einer Größe von 85 Millimeter ist ein exakter maßstabsgetreuer Nachbau der echten Sparco-Handbremse aus Stahl und Aluminium mit zwei Verwendungsmöglichkeiten. Entweder als progressive Handbremse oder als sequenzielle Gangschaltung. Der Hebel ist für die horizontale (GT-Modus) oder vertikale Position (Rallye-Modus) konfigurierbar, auch die Höhe des Hebels ist verstellbar. Hochwertige Lagerbuchsen und Industrie-Spiralfedern simulieren einen Widerstand von bis zu 4 Kilogramm. Statt normale Potentiometer kommt die H.E.A.R.T. (Hall Effect Accu Rate Technology) von Thrustmaster zum Einsatz, welche die Position der Handbremse über magnetische Messung feststellt.

Der TSS Handbrake Sparco Mod ist ab sofort im Handel erhältlich, kostet 250 Euro und soll mit folgenden Thrustmaster-Lenkrädern kompatibel sein: T150, TMX, T300-Serie, TX-Serie, T500 RS, TS-PC RACER, TS-XW RACER und T-GT. Laut Thrustmaster kann die Handbremse aber auch mit Lenkrädern von anderen Marken verwendet werden. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Thrustmaster bringt TSS Handbrake Sparco Mod auf den Markt
Autor: Daniel Puschina, 27.01.2018 (Update: 27.01.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.