Notebookcheck

Toshiba: Tecra A50-A-15X mit serieller Schnittstelle

Toshiba: Tecra A50-A-15X mit serieller Schnittstelle
Toshiba: Tecra A50-A-15X mit serieller Schnittstelle
Toshiba stellte heute weitere 5 neue Tecra A50 Business-Notebooks vor. Das Tecra A50-A-15X hat als besondere Schnittstellenausstattung einen Mini-Serial-Port an Bord. Die Preisspanne der neuen Toshiba-Laptops reicht von 1000 bis 1600 Euro.

Toshiba kündigte heute für Business-Kunden insgesamt 5 neue Notebooks der Serie Tecra A50 an. Das Modell Tecra A50-A-15X wartet mit einer inzwischen seltenen Schnittstellenausstattung auf: Über einen Mini-Serial-Port lässt sich das Notebook dank des mitgelieferten Adapterkabels direkt mit Geräten verbinden, die eine serielle Schnittstelle besitzen.

Alle neuen Tecra-A50-Modelle sind für den professionellen Einsatz konzipiert und bieten ein entspiegeltes 15,6 Zoll großes HD- respektive Full-HD-Display. Für die notwendige Leistung sorgen Intel Core-i-Prozessoren der aktuellen Generation Haswell. Zudem verfügen die Laptops der Reihe Tecra A50 über ein robustes Gehäuse mit Wabenstruktur sowie robuste Scharniere.

Toshiba nennt folgende Modellvarianten, Preise (UVP) und Verfügbarkeit

  • Tecra A50-A-15W: 1.599 Euro | ab sofort | Core i5-4300M, 8 GB RAM, GeForce GT 730M, Full HD, 500 GB HDD
  • Tecra A50-A-15X: 1.349 Euro | ab sofort | Core i5-4300M, 4 GB RAM, Intel HDG 4600, HD, 1x Mini Serial Port, 500 GB HDD
  • Tecra A50-A-162: 1.049 Euro | ab sofort | Core i5-4200M, 4 GB RAM, Intel HDG 4600, HD, 500 GB HDD
  • Tecra A50-A-171: 1.249 Euro | ab sofort | Core i5-4200M, 4 GB RAM, Intel HDG 4600, HD, 256 GB SSD
  • Tecra A50-A-17L: 999 Euro | ab Mitte Februar | Core i3-4000M, 4 GB RAM, Intel HDG 4600, HD, 500 GB HDD

Als besondere Leistung für Geschäftskunden gewährt Toshiba beim Kauf der Tecra A50-Modelle im Rahmen der Standardgarantieregistrierung folgenden Service: Sollte das Gerät im ersten Jahr nach dem Kauf zum Garantiefall werden, erhalten die Kunden den vollen Notebookkaufpreis erstattet und darüber hinaus ihren kostenlos reparierten PC zurück.

Wie alle Business-Notebooks von Toshiba haben auch die Tecra A50 einen Docking-Port für den optionalen, produktübergreifenden Hi-Speed Port Replicator III. Neben der gewohnten Kombination aus Display-Port und HDMI-Schnittstelle bietet die Docking-Station eine zusätzliche Anschlusskombination zur Ausgabe von Bildsignalen, die neben den digitalen Steckplätzen die analoge Ausgabe per VGA umfasst.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-02 > Toshiba: Tecra A50-A-15X mit serieller Schnittstelle
Autor: Ronald Tiefenthäler, 11.02.2014 (Update: 11.02.2014)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.