Notebookcheck Logo

VAIO FE 14.1 VWNC51429-SL

Ausstattung / Datenblatt

VAIO FE 14.1 VWNC51429-SL
VAIO FE 14.1 VWNC51429-SL (FE Serie)
Prozessor
Intel Core i5-1235U 10 x 0.9 - 4.4 GHz, 55 W PL2 / Short Burst, 15 W PL1 / Sustained, Alder Lake-U
Grafikkarte
Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs, Kerntakt: 1200 MHz, Speichertakt: 1600 MHz, DDR4, 30.0.101.1369
Hauptspeicher
16 GB 
, DDR4-3200, 22-22-22-52, PC4-25600, 2x SODIMM
Bildschirm
14.10 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 156 PPI, Chi Mei N140HCA-EAD, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Alder Lake-P PCH
Massenspeicher
Netac S930E 1TB
Soundkarte
Intel Alder Lake-P PCH - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm headset, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek Semiconductor RTL8168/8111 PCI-E Gigabit Ethernet NIC (10/100/1000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.8 x 325 x 221
Akku
55 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 11 Home
Kamera
Webcam: 1200p
Primary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.598 kg, Netzteil: 199 g
Preis
800 USD

 

Preisvergleich

Bewertung: 71% - Befriedigend
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 2 Tests)
Preis: - %, Leistung: 75%, Ausstattung: 58%, Bildschirm: 81% Mobilität: 74%, Gehäuse: 68%, Ergonomie: 84%, Emissionen: 96%

Testberichte für das VAIO FE 14.1 VWNC51429-SL

82% VAIO FE14 laptop review: Avoid the Core i5-1235U and get the Core i7-1255U | Notebookcheck
Vaio has updated its FE14 series with Intel Alder Lake-U options. Since the chassis remains unchanged year-over-year, some parts of the design are feeling outdated by today's high Ultrabook standards.
60% VAIO FE 14.1 Review
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
We're all for democracy and happy to see more options for Walmart shoppers, but the VAIO FE 14.1 joins the superstore's budget-class Gateway and EVOO house brands instead of threatening Dell, Lenovo, or Acer. Nothing about it is bad enough to disqualify it from budget buyers' consideration, but it's up against some better-built, better-performing competitors, as well as some deeper-value models, such as the Lenovo IdeaPad 3 14.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 01.08.2022
Bewertung: Gesamt: 60%
The Vaio FE14 Is A Budget Laptop With A Midrange Price
Quelle: Reviewed.com Englisch EN→DE
Starting at $700 and topping out at $1,000, the Vaio FE14 is not cheap. It comes with some welcome features, like great port selection and a fingerprint sensor, but you can get laptops with a better display, better body sturdiness, and better performance in the same price range. The Asus Zenbook S 13 OLED is a fantastic laptop with performance rivaling thousand-dollar laptops, a well-built body, and a gorgeous OLED display for about $750 (and it’s been on sale for as low as $500!). The Acer Aspire 5 and Swift 3 are about on par with the Vaio FE14 for performance and body quality, but they’re much cheaper at about $500 and $650, respectively. The HP Envy 15 is another great option at about $700 thanks to its excellent touchscreen display, sleek metal chassis, and excellent performance—but you will have to settle for a smaller hard drive. If the Vaio FE14 were a couple of hundred dollars cheaper, it’d be an awesome laptop for the price. However, if it wants to compete against the midrange juggernauts like HP Envy and Asus Zenbook, it needs to step up its game.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 27.07.2022

Kommentar

Intel Iris Xe G7 80EUs: Integrierte Grafikkarte (in Tiger-Lake G4 SoCs) der Gen. 12 Architektur mit 80 EUs. Z.B. in Tiger Lake i5 CPUs verbaute iGPU.

Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


i5-1235U: Auf der Alder-Lake-Architektur basierender High-End Mobilprozessor. Bietet 2 Performance-Kerne und 8 Effizienzkerne und kann 12 Threads gleichzeitig bearbeiten. Der maximale Turbo-Takt der P-Kerne beträgt 4,4 GHz.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


14.10":

Diese Bildschirmgröße stellt den Übergangsbereich zwischen den kleinen Displays von Subnotebooks, Ultrabooks und den Standard-Größen von Office- und Multimedia-Notebooks dar. Displays mit dieser Größe sind heutzutage eher selten geworden.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.598 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.


71%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170

Laptops des selben Herstellers

VAIO FE 14.1 VWNC71429-BK
Iris Xe G7 96EUs, Alder Lake-M i7-1255U, 14.10", 1.6 kg
Preisvergleich
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > VAIO FE 14.1 VWNC51429-SL
Autor: Stefan Hinum (Update: 18.09.2022)