Notebookcheck

Withings ScanWatch: „Fortschrittlichste Gesundheitsuhr“ soll im September endlich kommen

Der Verkaufsstart der Withings ScanWatch soll im September erfolgen. (Bild: Withings)
Der Verkaufsstart der Withings ScanWatch soll im September erfolgen. (Bild: Withings)
Withings hat sich zum aktuellen Stand der Dinge rund um seine neue Gesundheitsuhr ScanWatch, die eigentlich bereits im 2. Quartal 2020 erscheinen sollte, geäußert.
Marcus Schwarten,

Zur CES im Januar diesen Jahres hatte Withings seine neue Smartwatch ScanWatch als die „fortschrittlichste Gesundheitsuhr“ angekündigt. Eigentlich sollte der Verkaufsstart im 2. Quartal 2020 erfolgen. Da die Uhr immer noch nicht im Handel zu haben ist, ist dieser Plan ganz offensichtlich gescheitert.

Kürzlich hat die französische Marke einen aktuellen Stand verkündet und - wenig überraschend - die weltweite Corona-Pandemie als Grund für die Verzögerungen angegeben. Um „die Prioritäten der medizinischen Fachkräfte zu respektieren“, wurden die noch ausstehenden medizinischen Studien rund um die Withings ScanWatch verschoben. Daher sei eine pünktliche Veröffentlichtung zum geplanten Zeitpunkt nicht möglich gewesen.

Mittlerweile seien aber der Großteil der Zertifizierungen und Studien erfolgt. Eine der Studien konnte erfolgreich belegen, dass die ScanWatch das eine Herzerkrankung ankündigende Vorhofflimmern mittels EKG-Aufzeichnung oder über einen optischen Sensor (PPG) erkennen kann. In einer weiteren Studie wurde belegt, dass die SpO2-Messungen der Withings ScanWatch eine medizinische Qualität aufweisen. Eine dritte Studie rund um das Thema Schlafapnoe konnte hingegen durch Verzögerungen noch keine wissenschaftlichen Ergebnisse ermitteln.

Das medizinische CE-Zertifizierung hat die ScanWatch aber mittlerweile ebenfalls erhalten, sodass einem Verkaufsstart in Europa nichts mehr im Wege steht. Withings plant dies nach aktuellem Stand der Dinge für den September. Zudem soll es bereits im Sommer eine Aktion mit einer begrenzten Stückzahl geben. Genaueres hat Withings noch nicht verlauten lassen.

Die Withings ScanWatch kommt in einem edlen Edelstahlgehäuse und sieht damit eher wie eine klassische Uhr aus. Dennoch ist sie mit einem PMOLED-Hybrid-Display ausgestattet. Dieses informiert nicht nur über Smartphone-Benachrichtungen, sondern auch über wichtige Gesundheitsdaten rund um das Herz. Aktivitätstracking sowie GPS via verbundenem Smartphone hat die ScanWatch ebenfalls zu bieten. Die Laufzeit des Akkus soll laut Hersteller 30 Tage betragen. Die Kosten sollen sich auf 249 Euro für das Modell mit 38 mm Durchmesser und auf 299 Euro für die Ausführung mit 42 mm belaufen.

Die Withings ScanWatch gibt es in zwei Größen. (Bild: Withings)
Die Withings ScanWatch gibt es in zwei Größen. (Bild: Withings)

Quelle(n)

Withings

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Withings ScanWatch: „Fortschrittlichste Gesundheitsuhr“ soll im September endlich kommen
Autor: Marcus Schwarten, 13.07.2020 (Update: 13.07.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.