Notebookcheck Logo

Xiaomi: MIUI 13 startet global mit vielen Upgrades, zuerst für das Xiaomi 11T, Mi 11, Redmi Note 10, Xiaomi Pad 5 und co.

MIUI 13 erhält viele Design-Updates und Performance-Optimierungen. (Bild: Xiaomi)
MIUI 13 erhält viele Design-Updates und Performance-Optimierungen. (Bild: Xiaomi)
Smartphones und Tablets von Xiaomi erhalten bald umfangreiche Upgrades durch MIUI 13, einem neuen Betriebssystem, das auch international schon im Laufe des ersten Quartals an zahlreiche Geräte verteilt werden soll, inklusive dem Xiaomi 11T Pro und dem Redmi Note 10 Pro.

Xiaomi hat MIUI 13 schon im Dezember offiziell vorgestellt, allerdings gibt es zwischen der chinesischen und der internationalen Version häufig Unterschiede, sodass bisher unklar war, welche Neuerungen Nutzer von Xiaomi-Smartphones in Europa erwarten dürfen.

Im Rahmen des heutigen Launch-Events, bei dem unter anderem das Redmi Note 11S und das Redmi Note 11 Pro für den globalen Markt vorgestellt wurden, hat Xiaomi endlich Details zur globalen Version von MIUI 13 verraten. Allen voran wurde bestätigt, dass der Rollout schon im ersten Quartal 2022 beginnen wird, folgende Smartphones und Tablets erhalten MIUI 13 zuerst:

  • Xiaomi Mi 11 | Mi 11i | Mi 11 Ultra
  • Xiaomi Mi 11 Lite | Mi 11 Lite 5G
  • Xiaomi 11T | Xiaomi 11T Pro
  • Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Redmi Note 11 | Redmi Note 11S
  • Redmi Note 11 Pro 4G | Redmi Note 11 Pro 5G
  • Redmi Note 10 | Redmi Note 10 JE
  • Redmi Note 10 Pro
  • Redmi Note 8 (2021)
  • Redmi 10
  • Xiaomi Pad 5

MIUI 13 erhält unter anderem umfangreiche Optimierungen, welche die Performance von Smartphones verbessern sollen. Liquid Storage kann die gespeicherten Daten defragmentieren, wodurch die Lese- und Schreibraten nach 36 Monaten um nur 5 Prozent sinken sollen, während andere Android-Smartphones laut der Angaben von Xiaomi im selben Zeitraum 50 Prozent ihres Datendurchsatzes verlieren.

Ein Feature namens "Atomized Memory" ermöglicht es, inaktive Hintergrund-Prozesse automatisch zu beenden, um die Performance zu verbessern. "Focused Algorithms" unterstützt den Prozessor dabei, die aktive App zu priorisieren, und "Smart Balance" erhöht die Akkulaufzeit um bis zu 10 Prozent. Neu ist auch die "Sidebar", die mit einer Geste von der Seite des Bildschirms geöffnet werden kann, um schnell zwischen Apps wechseln zu können.

Interessanterweise hat Xiaomi die meisten Neuerungen der chinesischen MIUI 13-Version nicht erwähnt, wie etwa den MiSans-Font, die zahlreichen neuen Widgets oder auch die Unterstützung für Googles "Material You"-Design. Es wäre denkbar, dass einige dieser Neuerungen erst mit Android 12 eingeführt werden, und zumindest bei der neuen Redmi Note 11-Serie basiert MIUI 13 vorerst noch auf Android 11.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Xiaomi: MIUI 13 startet global mit vielen Upgrades, zuerst für das Xiaomi 11T, Mi 11, Redmi Note 10, Xiaomi Pad 5 und co.
Autor: Hannes Brecher, 26.01.2022 (Update: 26.01.2022)