Notebookcheck

ZTE Blade A2: Achtkerner im Low-End

Für einfache Ansprüche: Das Blade A2 als Nachfolger des A1 vom letzten Jahr.
Für einfache Ansprüche: Das Blade A2 als Nachfolger des A1 vom letzten Jahr.
Das Blade A2 deckt den absoluten Einstiegs-Bereich ab und kann ab 15. Juni mit 5 Zoll HD-Display und MediaTek Octa-Core-SOC um umgerechnet 107 Euro importiert werden.

ZTE hat gestern nicht nur das Midrange-Phablet Nubia Z11 Max verkündet, auch der Einstiegsbereich bekommt Verstärkung in Form des Nachfolgers zum Blade A1. Dieses Gerät wurde eigentlich erst im Dezember des letzten Jahres angekündigt, dennoch steht jetzt schon das nächste Modell der Serie in den Startlöchern. ZTE gönnt dem Blade A2 einen MediaTek Octa-Core MT6750-SOC, welcher mit bis zu 1,5 Ghz taktet. 2 GB RAM und 16 GB Speicher sollten für anspruchslose Aufgaben mehr als ausreichen. Bei Speichermangel kann via Micro-SD Karte nachgerüstet werden. 

Das 5 Zoll große Display bietet, wie der Vorgänger, die halbe HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln mit recht schmalen Rändern. Eine 13 MP Kamera mit Phase-Detection-Autofocus (PDAF) und LED-Blitz sowie eine 5 MP Front-Kamera stehen für Video- und Foto-Aufnahmen zur Verfügung. Auch der schnelle Fingerabdrucksensor ist wieder mit an Bord. Leider auch wieder mit von der Partie: das veraltete Android 5.1. Ein Upgrade auf Android 6 ist unwahrscheinlich. Der Akku fasst 2.500 mAh, ein Dual-SIM-Slot ist integriert. LTE wird zwar unterstützt, allerdings nur auf den Bändern 1, 3, 7 sowie 39 bis 41. Band 20 für Europa fehlt. 

Das Blade A2 wird in China ab dem 15. Juni in den Farben Silber, Grau und Gold für umgerechnet 107 Euro erhältlich sein. 

Quelle(n)

http://item.jd.com/3101502.html

via: http://www.gsmarena.com/zte_blade_a2_launched_with_octacore_cpu_5inch_display-news-18666.php

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > ZTE Blade A2: Achtkerner im Low-End
Autor: Alexander Fagot,  8.06.2016 (Update:  8.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.