Notebookcheck

IFA 2017 | ZTE Blade V8 mini und das Blade A6 (Hands-On)

ZTE präsentiert im Rahmen der IFA drei neue Blade-Modelle in der Mittelklasse. Im Fokus steht das Blade V8, welches eine weitere Variante mit mehr Speicher sowie eine Mini-Version erhält. Außerdem ist das Blade A6 zu sehen. Wir haben einen Blick auf die neuen Produkte geworfen.

Die Blade V8-Reihe bekommt gleich zwei neue Geräte spendiert. Während die eine Variante für 20 Euro mehr lediglich ein Speicherupgrade mit 64 GB Flashspeicher sowie 4 GB Arbeitsspeicher, statt bislang 32 GB beziehungsweise 3 GB, bietet, ist das Blade V8 mini ein neues Gerät.

Das ZTE Blade V8 mini ist ein abgespecktes Modell, bietet in vielen Bereichen aber eine ähnliche Ausstattung wie sein großer Bruder. Angetrieben wird es ebenfalls von einem Snapdragon 435, hat aber nur 2 GB Arbeits- und 16 GB Flashspeicher an Bord. Eine Speichererweiterung mittels microSD-Karte ist möglich. Das Gerät besitzt ein 5,0 Zoll-IPS-Display, welches die kleine HD-Auflösung nutzt. Die Abmaße sind entsprechend kompakter, aber das V8 mini ist dennoch dicker, was auf den etwas stärkeren Akku (2.800 mAh) zurückzuführen ist. Eine Dual-Kamera ist ebenfalls integriert und ist nominell die gleiche wie im großen Bruder. Der Materialmix aus Kunststoff und Aluminium wirkt ansprechen und das Gerät liegt gut in der Hand. Im direkten Vergleich zum V8 fällt jedoch direkt das schwächere Display ins Auge, welches dunkler und weniger brillant wirkt. Aber dafür sollten die Akkulaufzeiten besser sein und der Preis (UVP: rund 180 Euro) ist spürbar günstiger und bietet die wichtigen Kernfeatures des großen Modells mit verschmerzbaren Einbußen.

Als weitere Neuheit hatte ZTE das Blade A6 im Gepäck. Das Gerät wird unter 200 Euro kosten und richtet sich vor allem Personen, die einen starken Akku bevorzugen, denn dieser ist mit 5.000 mAh riesig. Dazu gibt es ein 5,2 Zoll großes Display, das mit 1.280 x 720 Bildpunkten auflöst, einen Snapdragon 435, 3 GB RAM, 32 GB Flashspeicher, Android 7.0, Dual-SIM bietet es eine starke Ausstattung, im Gegensatz zum V8 mini jedoch nur eine herkömmliche 13 MP-Kamera. Wer also nicht unbedingt eine Dual-Kamera benötigt, der könnte mit dem A6 ein deutlich besseres Schnäppchen machen. Die Verarbeitung bietet keinen Anlass zur übermäßigen Kritik, das Gerät ist lediglich etwas klobig, was wohl dem großen Akku geschuldet ist. Im Test wird das Gerät noch zeigen müssen, ob die Laufzeiten wirklich so gut sind, wie die hohen mAh-Werte suggerieren. 

Blade A6
Blade A6
Blade A6
Blade A6
Blade V8 mini
Blade V8 mini
Blade V8 mini
Blade V8 mini
Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > ZTE Blade V8 mini und das Blade A6 (Hands-On)
Autor: Daniel Schmidt,  5.09.2017 (Update: 29.06.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.