Dell: Auch künftig Windows-Tablets und PCs

Dell: Auch künftig Windows-Tablets und PCs
Dell: Auch künftig Windows-Tablets und PCs
Michael Dell kündigte gegenüber den Mitarbeitern an, dass Dell nach dem Buyout und der Übernahme auch weiterhin auf PCs und Tablets setze. Zudem war von Dell zu hören, dass die Texaner in diesem Jahr weitere Windows-Tablets auf den Markt bringen wollen.

Hatte der Aufsichtsrat von Dell vor Kurzem noch ein sehr düsteres Szenario der eigenen PC-Zukunft gemalt und vor den künftigen Risiken im PC-Markt gewarnt, so zeichnete Michael Dell in einem Schreiben an die Mitarbeiter ein deutlich positiveres Bild. Michael Dell versprach für die Zeit nach dem Buyout nicht nur mehr Verkäufer einzustellen, sondern auch weitere Investitionen in den Bereichen PCs und Tablets.

Dells Chef der Mobile-Products-Sparte Steve Lalla sprach US-Berichten zufolge sogar davon, dass Dell für dieses Jahr weitere Tablets mit Windows 8 plane. Selbst Tablets mit Microsofts bisher ungeliebten Betriebssystem (OS) Windows RT sind laut Lalla vorgesehen. Die neuen Tablets sollen die Nachfolge des 10,1-Zoll-Tablets Dell XPS 10 mit Windows RT und des Dell Latitude 10 (ebenfalls 10,1 Zoll) mit Windows 8 Pro antreten.

Besonders interessiere sich Dell bei den Tablet-Computern für den Bereich 10 Zoll und größer, so Lalla weiter. Zudem adressiere Dell mit seinen künftigen Tablet-Modellen das Marktsegment BYOD (Bring Your Own Device). Auch bei den Notebooks und Convertibles will Dell in der zweiten Jahreshälfte mit flacheren und leichteren Modellen auf den Markt kommen.

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-04 > Dell: Auch künftig Windows-Tablets und PCs
Autor: Redaktion,  4.04.2013 (Update:  4.04.2013)