Notebookcheck
 

Google: Entlassung von 1.200 Mitarbeitern bei Motorola Mobility

Google: Entlassung von 1.200 Mitarbeitern bei Motorola Mobility
Google: Entlassung von 1.200 Mitarbeitern bei Motorola Mobility
Google setzt nach der Entlassungswelle von 4.000 Mitarbeitern im August 2012 jetzt weitere 1.200 Arbeitnehmer bei Motorola Mobility auf die Straße. Bereits im Sommer 2012 hatte Google angekündigt, bei Motorola künftig Personal einzusparen.

Der Internetriese Google wirf bei seinem Tochterunternehmen Motorola Mobility weitere 1.200 Mitarbeiter raus. Das entspricht in etwa 10 Prozent der aktuellen Belegschaft beim Smartphone-Hersteller. Mit der Entlassung von weiterem Personal bei Motorola Mobility setzt Google die Sparmaßnahmen zur Konsolidierung in seiner Mobiltelefonsparte weiter fort.

Bereits im August vergangen Jahres hatte Google rund 4.000 Jobs bei Motorola Mobility gestrichen. Die Entlassungen fanden vorwiegend in Bereichen der konventionellen Handy-Bereiche statt, da Google den Fokus auf das lukrativere geschäftliche Umfeld der Smartphones legt. Wie Google in einem Schreiben an Reuters mitteilte, sind die erneuten Stellenstreichungen Teil des bereits im Sommer 2012 verkündeten Sparprogramms bei Motorola Mobility.

Reuters und das Wall Street Journal berichten, dass von den Stellenstreichungen vor allem Mitarbeiter in China, Indien und den USA betroffen sind. Als Grund wird der hohe Kosten- und Konkurrenzdruck sowie eine mangelnde Rentabilität vor allem in der Handy-Sparte angeführt. Google hatte Motorola im vergangenen Jahr für 12,5 Milliarden US-Dollar übernommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-03 > Google: Entlassung von 1.200 Mitarbeitern bei Motorola Mobility
Autor: Ronald Tiefenthäler,  8.03.2013 (Update:  8.03.2013)