Notebookcheck
 

HP: Aus dem Business-Notebook Pavilion dm1z wird das HP 3115m

HP: Aus dem Business-Notebook Pavilion dm1z wird das HP 3115m
HP: Aus dem Business-Notebook Pavilion dm1z wird das HP 3115m
HP hat mit dem HP 3115m die Businessversion des Pavilion dm1z für den amerikanischen Markt ab 430 US-Dollar aufgelegt. Im Bereich der Consumer-Netbooks ist das Pavilion dm1 statt dem dm1z ab 400 US-Dollar erhältlich.

Für den US-Markt hat Hewlett-Packard (HP) vor rund einem halben Jahr das Netbook Pavilion dm1z in Dienst gestellt und diesem dann im Sommer eine Frischzellenkur in Form eines Redesigns spendiert. Aus dem Pavilion dm1z wurde  das Pavilion dm1 ohne das Zusatzkürzel „z“, das Pavilion dm1z wandert als HP 3115m in den Businessbereich des Notebookportfolios.

Das 11,6“-Netbook HP Pavilion dm1 rechnet nun mit einem E-450 von AMD, 4 GByte RAM und einer Radeon HD 6320 in der Farbevariante „Charcoal“ zu Preisen ab 400 US-Dollar. Die Preise für das HP Pavilion dm1 mit Prozessoren von Intel starten bei 600 US-Dollar. Von beiden Netbooks gibt es auch wieder Modelle mit „Soft-Touch“-Oberfläche in der Farbe Schwarz.

Das HP 3115m wird ebenfalls als Rechenhirn die Dual-Core-APU E-450 von AMD nutzen und mit 2 GByte RAM, einem 11,6“-Display mit 1.366 x 768 Pixeln, 320-GByte-HDD mit 5.400 U/min, Beats Audio und einer Akkulaufzeit von 11,5 Stunden ab 430 US-Dollar kosten. Als Business-Notebook hat das HP 3115 auch Computrace Pro an Bord, mit dem der Anwender im Falle von Diebstahl oder Verlust des Netbooks auch Remote die Festplatte löschen kann.

Quelle(n)

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-11 > HP: Aus dem Business-Notebook Pavilion dm1z wird das HP 3115m
Autor: Ronald Tiefenthäler,  3.11.2011 (Update:  9.07.2012)