Notebookcheck

Test Alcatel Shine Lite Smartphone

Glänzende Aussichten. Günstig, aber dennoch mit Glas-Metall-Design und Fingerabdrucksensor kommt das Alcatel Shine Lite in die Läden. Ob das 5-Zoll-Gerät mehr kann als nur nett auszusehen, erfahren Sie in unserem Test.

Alcatel bringt mit dem Shine Lite ein Smartphone für deutlich unter 200 Euro auf den Markt, bei dem man dennoch nicht auf einen Metallrahmen und gebogenes 2,5D-Glas an Front und Rückseite verzichten muss. Sogar ein Fingerabdrucksensor ist an Bord und ein Blitz für die Frontkamera. Das alles sind Features, die man bisher in diesem Preisbereich nur sehr selten gesehen hat, und so freuen wir uns schon, das Gerät genauer unter die Lupe zu nehmen.

Andere Geräte in dieser Preisklasse haben aber durchaus auch ihre Vorzüge: Das Huawei Y6 II Compact beispielsweise ist durchaus leistungsfähig, das Lenovo Moto G4 Play können wir für Display und Akkulaufzeiten loben. Das LG X Power ist in Sachen Laufzeit und Kamera ganz gut, und das Wileyfox Spark + bietet einen austauschbaren Akku - eine echte Rarität heutzutage.

Gut (79%) Alcatel Shine Lite Mediatek MT6737ARM Mali-T720 MP2 v6 - 27/01/2017
Testgerät zur Verfügung gestellt von Alcatel Deutschland
(download rating image as PNG or SVG)
Alcatel Shine Lite
Prozessor
Mediatek MT6737 1.25 GHz
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1280x720 Pixel 294 PPI, Kapazitiver 5-Punkt-Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 10.6 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD bis 128 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigung, Näherungssensor, UKW-Radio
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.2, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (850/​900/​1900/​2100), LTE (B1/​3/​7/​8/​20/​28A); Bandbreite (Download/​Upload): 150Mbps/​50Mbps (LTE); SAR: 0,84 W/kg (Kopf), 1,72 W/kg (Körper), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.45 x 141.5 x 71.2
Akku
9.3 Wh, 2460 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Dual-LED-Blitz
Secondary Camera: 5 MPix LED-Blitz
Sonstiges
Lautsprecher: Lautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Headset, Onetouch Cloud, Support, Uber, WPS Office, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
156 g, Netzteil: 47 g
Preis
189 Euro

 

Gehäuse

Schick sieht es ja schon aus, das Alcatel Shine Lite 5080X. Auch die Materialien sind durchaus hochwertig: 2,5D-Glas und ein Metallrahmen finden sich aktuell ebenso in wesentlich teureren Geräten. Im Detail offenbart das Testgerät dann aber doch leichte Mängel, so sind die Kanten des Rahmens recht deutlich spürbar, wenn man das Gerät in der Hand hält, und natürlich ist so eine Glasrückseite auch anfällig für Fingerabdrücke. Die Stabilität ist sehr gut, nur starker Druck direkt auf den Monitor wird dort auch sichtbar, von hinten kommt nichts durch, und verwinden lässt sich das Gerät überhaupt nicht.

Drei Farben bietet Alcatel an: Schwarz, Weiß und Gold – außergewöhnlich ist das nicht, schick sehen sie aber alle drei aus. Das Alcatel Shine Lite ist gar nicht so "light", mit 156 Gramm ist es sogar vergleichsweise schwer; selbst deutlich größere Geräte wie das LG X Power mit riesigem Akku sind deutlich leichter.

Größenvergleich

Ausstattung

2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Massenspeicher sind in dieser Preisklasse ein durchaus übliches Format, auch das Alcatel Shine Lite 5080X weicht davon nicht ab. Recht üblich ist auch der USB-2.0-Port, die Nutzung von USB-OTG ist möglich. Die Möglichkeit, UKW-Radio über das Smartphone zu empfangen, ist ein nettes Gimmick.

Software

Android 6.0 mit einigermaßen aktuellen Sicherheits-Patches vom 5. Dezember 2016 ist auf unserem Testgerät vorinstalliert. Es gibt bisher keine Infos, ob Alcatel ein Update auf Android 7 plant. Leichte optische Korrekturen nimmt Alcatel an Android vor, der Launcher ist aber sehr zurückhaltend gestaltet, am auffälligsten sind noch die Schnellverknüpfungen auf dem Sperrbildschirm.

Die mitgelieferte Software bietet direkten Zugang zum Alcatel Support, außerdem gibt es einen eigenen App Store von Alcatel und Verknüpfungen zu Facebook Messenger und Instagram. Nicht allzuviel Werbung also, aber auch keine wirklich sinnvollen Software-Beigaben.

Kommunikation und GPS

LTE ist mittlerweile auch schon in den günstigen Smartphones Standard, das Alcatel Shine Lite bietet immerhin sechs Bänder, mit denen man zumindest in Europa gut auskommen sollte. GSM und UMTS werden jeweils mit vier Bändern abgedeckt. Der Empfang im deutschen Vodafone Netz war auch in Innenräumen in Ordnung, meist hatten wir zumindest 3/4 des Netzsignals verfügbar.

Auf ein WLAN kann man nach den Standards 802.11 b/g/n zugreifen, hier bietet das Smartphone also nur das Nötigste: Kein 5-GHz-WLAN und auch keine flotten ac-Netzwerke. Die Zugriffsgeschwindigkeiten sind in unserem standardisierten Referenztest außerdem recht mager. In der Praxis dauert der Seitenaufbau schon in der Nähe unseres Routers recht lange, in zehn Metern Entfernung und durch drei Wände ist noch 3/4 des Signals vorhanden, und die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus geht nochmals leicht zurück.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Wileyfox Spark Plus
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash (Linksys EA8500, 5.0 GHz)
87.1 MBit/s ∼100% +87%
LG X Power K220
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash (Linksys EA8500, 2.4 GHz)
47.1 MBit/s ∼54% +1%
Alcatel Shine Lite
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash (Linksys EA8500, 2.4 GHz)
46.5 MBit/s ∼53%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Wileyfox Spark Plus
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash (Linksys EA8500, 5.0 GHz)
74.2 MBit/s ∼100% +75%
LG X Power K220
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash (Linksys EA8500, 2.4 GHz)
53.5 MBit/s ∼72% +26%
Alcatel Shine Lite
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash (Linksys EA8500, 2.4 GHz)
42.3 MBit/s ∼57%
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

In Innenräumen ist eine Ortung des Gerätes nicht möglich, im Freien erreicht es allerdings schnell 5 Meter Genauigkeit, ein guter Wert.

Um die Ortung in der Praxis zu testen, gehen wir auf Fahrradtour und nehmen sowohl das Testgerät als auch das Profi-Navi Garmin Edge 500 mit. Knapp 400 Meter Unterschied trennen die beiden Geräte auf etwa 12 Kilometer Strecke. Das Alcatel Shine Lite zieht desöfteren einfach eine gerade Linie, wenn es zwischen zwei Ortungspunkten den Kontakt verliert. Das Profi-Navi ist hier wesentlich genauer. Für die Freizeitnavigation sollte das Smartphone aber ausreichen.

GPS Alcatel Shine Lite: Überblick
GPS Alcatel Shine Lite: Überblick
GPS Alcatel Shine Lite: Kreuzung
GPS Alcatel Shine Lite: Kreuzung
GPS Alcatel Shine Lite: Brücke
GPS Alcatel Shine Lite: Brücke
GPS Garmin Edge 500: Überblick
GPS Garmin Edge 500: Überblick
GPS Garmin Edge 500: Kreuzung
GPS Garmin Edge 500: Kreuzung
GPS Garmin Edge 500: Brücke
GPS Garmin Edge 500: Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Eine eigene Telefon-App hat Alcatel nicht entwickelt, das ist aber auch nicht nötig: Die Standard-App in Android liefert alle nötigen Funktionen, und im Google Play Store findet man ansonsten auch Alternativen.

Die Sprachqualität ist mittelmäßig: Der Klang über den Ohrhörer ist gut, aber leicht dumpf, interessanterweise wird er besser, wenn man das Smartphone etwas vom Ohr weghält. Die maximale Lautstärke könnte etwas höher sein. Das Mikrofon überträgt unsere Stimme mit einem deutlichen Rauschen im Hintergrund und auch nicht ganz klar. Über die Freisprecheinrichtung kann man ganz gut telefonieren.

Kameras

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Mit einer 13-Megapixel-Kamera an der Rückseite und einer 5-Megapixel-Kamera an der Front ist das Alcatel Shine Lite ebenfalls adäquat für seinen Preis ausgestattet. An der Rückseite gibt es einen Dual-LED-Blitz, und auch an der Vorderseite kann man ein Selfie mit einer LED ausleuchten lassen.

Das ist oft auch nötig, denn beide Kameras machen recht dunkle Bilder. Die Bilder der Hauptkamera zeigen sich in der Vergrößerung zudem recht detailarm und zu den Rändern hin unscharf. An Gegenständen zeigen sich Farbränder und feine Linien im Hintergrund (beispielsweise die Stromleitung in Bild 2) werden unterbrochen dargestellt. Für Schnappschüsse kann man die Kamera sicher nutzen, ein dediziertes Foto-Smartphone ist das Alcatel Shine Lite aber eher nicht. Die Bilder der Frontkamera bieten wenig Dynamik in dunklen Bereichen und wirken insgesamt ein wenig unscharf.

Videos lassen sich mit der rückwärtigen Kamera maximal in 1.280 x 720 Pixel aufnehmen. Der Autofokus muss hier oft manuell nachkorrigiert werden, reagiert aber grundsätzlich recht zügig. Auch die Belichtungsanpassung beim Übergang von hellen zu dunklen Räumen funktioniert schnell und zuverlässig. Die Qualität der Videos ist ordentlich und für den Heimgebrauch ausreichend.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Zoomstufe. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Photo von dem Testgerät.

Szene 1Szene 2Szene 3

Die Hauptkamera testen wir auch noch unter Laborbedingungen bei festgelegter Beleuchtung. Hier zeigt sich, dass die Hauptkamera bei Farbflächen Probleme hat, diese einheitlich und ohne Rauschen darzustellen. Auch der Eindruck der Unschärfen am Bildrand bestätigt sich. Selbst in der Bildmitte wirken die Inhalte aber nicht völlig scahrf.

Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte abfotografiert
ColorChecker-Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Feldes ist jeweils die Referenzfarbe abgebildet.
ColorChecker-Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Feldes ist jeweils die Referenzfarbe abgebildet.
Referenzkarte Detail
Referenzkarte Detail

Zubehör und Garantie

Mitgeliefert werden beim Alcatel Shine Lite ein Netzteil, ein USB-Kabel, ein SIM-Tool und ein Headset, sowie eine Schnellstartanleitung. Für das Smartphone bietet Alcatel kein dediziertes Zubehör auf seiner Website an.

Die Garantie beträgt in der EU 24 Monate.

Eingabegeräte & Bedienung

Als virtuelle Tastatur kommt "Swift Key" zum Einsatz. Die Tastatur-App setzt besonders darauf, aus den Eingaben des Nutzers zu lernen und so immer schneller zu werden. Anfangs ärgert uns allerdings die Autokorrektur, beispielsweise bei der Eingabe von Internetadressen. Auch kommt es immer wieder zu Vertippern, obwohl die Tastatur eigentlich keine allzukleinen Buchstabentasten bietet.

Der Touchscreen ist recht präzise, auch in den Ecken und am Rand des Smartphones. Durch die Glasoberfläche vermittelt er zudem eine recht hochwertige Haptik. Die physischen Buttons an der rechten Gehäuseseite haben einen guten Druckpunkt und sind deutlich zu ertasten.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Mit seinem 5 Zoll großen Display und der Auflösung von 1.280 x 720 Pixel ist das Alcatel Shine Lite exakt auf der Linie der Vergleichsgeräte, nur das LG X Power sticht mit seinem 5,3-Zoll-Display heraus. In Sachen Helligkeit ist unser Testgerät mit durchschnittlich 406 cd/m² nur Mittelmaß. Die Ausleuchtung ist mit 90 Prozent gleichmäßig genug, um auch bei größeren Farbflächen keine sichtbaren Helligkeitsunterschiede zu erzeugen.

397
cd/m²
419
cd/m²
385
cd/m²
406
cd/m²
425
cd/m²
389
cd/m²
408
cd/m²
428
cd/m²
393
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 428 cd/m² Durchschnitt: 405.6 cd/m² Minimum: 16.89 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 405 cd/m²
Kontrast: 944:1 (Schwarzwert: 0.45 cd/m²)
ΔE Color 7.6 | - Ø
ΔE Greyscale 6.6 | - Ø
Gamma: 2.44
Alcatel Shine Lite
IPS, 1280x720, 5
LG X Power K220
IPS, 1280x720, 5.3
Lenovo Moto G4 Play
IPS, 1280x720, 5
Huawei Y6 II Compact
IPS, 1280x720, 5
Wileyfox Spark Plus
IPS, 1280x720, 5
Bildschirm
22%
6%
-14%
22%
Brightness
406
352
-13%
414
2%
487
20%
471
16%
Brightness Distribution
90
85
-6%
94
4%
92
2%
82
-9%
Schwarzwert *
0.45
0.2
56%
0.42
7%
0.9
-100%
0.43
4%
Kontrast
944
1905
102%
981
4%
546
-42%
1060
12%
DeltaE Colorchecker *
7.6
7.3
4%
5.6
26%
6.6
13%
3.5
54%
DeltaE Graustufen *
6.6
7.4
-12%
6.9
-5%
4.9
26%
3.2
52%
Gamma
2.44 98%
2.26 106%
2.4 100%
2.12 113%
2.13 113%
CCT
7853 83%
8417 77%
8422 77%
7090 92%
6691 97%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 60 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 875 (Minimum 43, Maximum 30860) Hz.

Der Schwarzwert von 0,45 cd/m² ist in Ordnung, aber nicht herausragend und so platziert sich auch das Kontrastverhältnis im Mittelfeld unter den Vergleichsgeräten: 944:1 ist ein gutes Kontrastverhältnis, für wirklich strahlende Farben und satte Schwarztöne reicht es aber leider nicht.

Blaue Farbtöne weichen stark vom Referenzfarbraum ab, und es zeigt sich insgesamt ein deutlicher Blaustich im Display. Das ergibt unsere Messung mit der Software CalMAN und dem Spektralfotometer.

CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 70 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (27.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
115 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 47 ms steigend
↘ 68 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 99 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (44.3 ms).

An dunklen oder bewölkten Tagen kann man das Alcatel Shine Lite durchaus im Freien nutzen, an sonnigen Tagen dürfte es aber aufgrund der eher mittelmäßigen Helligkeit schwierig werden. Der Helligkeitssensor macht seine Sache ganz gut, die maximale Helligkeit unterscheidet sich kaum vom manuell eingestellten Maximum.

Die Blickwinkel sind sehr gut: Dank IPS-Display erkennt man auch von der Seite den Bildschirminhalt sehr lange und er bleibt sehr farbstabil.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Was wir gleich beim ersten Blick auf die Benchmark-Ergebnisse des Alcatel Shine Lite feststellen: Das Smartphone hinkt gleichteuren Kollegen in der Leistung immer ein wenig hinterher. Zwar ist der Abstand nicht riesig, aber in den Ergebnissen doch deutlich sichtbar.

Das Mediatek MT6737 ist eben nur ein Einsteiger-SoC, das mit maximal 1,35 GHz taktet. Die Geschwindigkeit ist insgesamt ausreichend für die Navigation in Menüs und auch in Apps, kleinere Ruckler kommen aber vor.

AnTuTu Benchmark v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
28724 Points ∼16%
LG X Power K220
30432 Points ∼17% +6%
Lenovo Moto G4 Play
28399 Points ∼15% -1%
Huawei Y6 II Compact
33786 Points ∼18% +18%
Wileyfox Spark Plus
32459 Points ∼18% +13%
Geekbench 4
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
1481 Points ∼6%
LG X Power K220
1506 Points ∼6% +2%
Huawei Y6 II Compact
1581 Points ∼6% +7%
Wileyfox Spark Plus
1690 Points ∼6% +14%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
525 Points ∼10%
LG X Power K220
560 Points ∼10% +7%
Huawei Y6 II Compact
549 Points ∼10% +5%
Wileyfox Spark Plus
602 Points ∼11% +15%
3DMark
Sling Shot OpenGL ES 3.1 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
795 Points ∼31%
LG X Power K220
854 Points ∼33% +7%
Huawei Y6 II Compact
873 Points ∼34% +10%
Wileyfox Spark Plus
878 Points ∼34% +10%
Sling Shot OpenGL ES 3.1 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
81 Points ∼2%
LG X Power K220
102 Points ∼2% +26%
Huawei Y6 II Compact
100 Points ∼2% +23%
Wileyfox Spark Plus
103 Points ∼2% +27%
Sling Shot OpenGL ES 3.1 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
101 Points ∼3%
LG X Power K220
127 Points ∼3% +26%
Huawei Y6 II Compact
124 Points ∼3% +23%
Wileyfox Spark Plus
128 Points ∼3% +27%
Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
781 Points ∼30%
LG X Power K220
860 Points ∼33% +10%
Lenovo Moto G4 Play
716 Points ∼28% -8%
Huawei Y6 II Compact
826 Points ∼32% +6%
Wileyfox Spark Plus
853 Points ∼33% +9%
Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
126 Points ∼2%
LG X Power K220
165 Points ∼2% +31%
Lenovo Moto G4 Play
42 Points ∼1% -67%
Huawei Y6 II Compact
167 Points ∼2% +33%
Wileyfox Spark Plus
172 Points ∼2% +37%
Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
155 Points ∼3%
LG X Power K220
201 Points ∼4% +30%
Lenovo Moto G4 Play
53 Points ∼1% -66%
Huawei Y6 II Compact
203 Points ∼4% +31%
Wileyfox Spark Plus
209 Points ∼4% +35%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
8547 Points ∼12%
LG X Power K220
10103 Points ∼15% +18%
Lenovo Moto G4 Play
9256 Points ∼13% +8%
Huawei Y6 II Compact
9393 Points ∼14% +10%
Wileyfox Spark Plus
9722 Points ∼14% +14%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
3116 Points ∼1%
LG X Power K220
4330 Points ∼1% +39%
Lenovo Moto G4 Play
3858 Points ∼1% +24%
Huawei Y6 II Compact
4296 Points ∼1% +38%
Wileyfox Spark Plus
4659 Points ∼1% +50%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
3628 Points ∼2%
LG X Power K220
4960 Points ∼3% +37%
Lenovo Moto G4 Play
4432 Points ∼2% +22%
Huawei Y6 II Compact
4885 Points ∼2% +35%
Wileyfox Spark Plus
5268 Points ∼3% +45%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
5.9 fps ∼0%
LG X Power K220
8.4 fps ∼1% +42%
Lenovo Moto G4 Play
5.2 fps ∼0% -12%
Huawei Y6 II Compact
8.4 fps ∼1% +42%
Wileyfox Spark Plus
9 fps ∼1% +53%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
9.8 fps ∼2%
LG X Power K220
15 fps ∼3% +53%
Lenovo Moto G4 Play
9.6 fps ∼2% -2%
Huawei Y6 II Compact
15 fps ∼3% +53%
Wileyfox Spark Plus (1184x720px)
15 fps ∼3% +53%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
2.1 fps ∼0%
LG X Power K220
3.1 fps ∼1% +48%
Lenovo Moto G4 Play
1.8 fps ∼0% -14%
Huawei Y6 II Compact
2.8 fps ∼1% +33%
Wileyfox Spark Plus
3 fps ∼1% +43%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
4 fps ∼2%
LG X Power K220
6.6 fps ∼3% +65%
Lenovo Moto G4 Play
4.1 fps ∼2% +3%
Huawei Y6 II Compact
6.1 fps ∼3% +53%
Wileyfox Spark Plus (1184x720px)
7 fps ∼3% +75%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
1.4 fps ∼0%
LG X Power K220
2 fps ∼0% +43%
Huawei Y6 II Compact
1.7 fps ∼0% +21%
Wileyfox Spark Plus
2 fps ∼0% +43%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
2.9 fps ∼2%
LG X Power K220
4.1 fps ∼2% +41%
Huawei Y6 II Compact
4.1 fps ∼2% +41%
Wileyfox Spark Plus (1184x720px)
4.7 fps ∼3% +62%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
2415 Points ∼30%
LG X Power K220
3759 Points ∼46% +56%
Lenovo Moto G4 Play
4283 Points ∼53% +77%
Huawei Y6 II Compact
3400 Points ∼42% +41%
Wileyfox Spark Plus
2903 Points ∼36% +20%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
10 Points ∼1%
LG X Power K220
10 Points ∼1% 0%
Lenovo Moto G4 Play
551 Points ∼36% +5410%
Huawei Y6 II Compact
10 Points ∼1% 0%
Wileyfox Spark Plus
10 Points ∼1% 0%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
206 Points ∼2%
LG X Power K220
290 Points ∼3% +41%
Lenovo Moto G4 Play
313 Points ∼4% +52%
Huawei Y6 II Compact
283 Points ∼3% +37%
Wileyfox Spark Plus
292 Points ∼3% +42%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
479 Points ∼12%
LG X Power K220
521 Points ∼14% +9%
Lenovo Moto G4 Play
741 Points ∼19% +55%
Huawei Y6 II Compact
571 Points ∼15% +19%
Wileyfox Spark Plus
781 Points ∼20% +63%
System (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
1057 Points ∼16%
LG X Power K220
1092 Points ∼17% +3%
Lenovo Moto G4 Play
1035 Points ∼16% -2%
Huawei Y6 II Compact
1093 Points ∼17% +3%
Wileyfox Spark Plus
1177 Points ∼18% +11%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
178 Points ∼5%
LG X Power K220
200 Points ∼6% +12%
Lenovo Moto G4 Play
603 Points ∼18% +239%
Huawei Y6 II Compact
203 Points ∼6% +14%
Wileyfox Spark Plus
225 Points ∼7% +26%

Legende

 
Alcatel Shine Lite Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
LG X Power K220 Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto G4 Play Qualcomm Snapdragon 410 APQ8016, Qualcomm Adreno 306, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei Y6 II Compact Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Wileyfox Spark Plus Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash

Auch beim Surfen im Web ist das Shine Lite immer ein wenig langsamer als die Vergleichsgeräte. Wir bemerken, dass der Seitenaufbau etwas länger dauert als auf anderen Smartphones. Auf aufwändigen HTML5-Seiten ist das Erlebnis nicht immer flüssig.  

Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite (Chrome 55)
2430 Points ∼5%
LG X Power K220 (Chrome 52)
2657 Points ∼5% +9%
Lenovo Moto G4 Play (Chrome 50.0.2661.89)
2773 Points ∼6% +14%
Huawei Y6 II Compact (Chrome 50)
2805 Points ∼6% +15%
Wileyfox Spark Plus (Cyanogen Browser 2.02)
3246 Points ∼7% +34%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite (Chrome 55)
15622 ms * ∼26%
LG X Power K220 (Chrome 52)
13196 ms * ∼22% +16%
Lenovo Moto G4 Play (Chrome 50.0.2661.89)
12952.9 ms * ∼22% +17%
Huawei Y6 II Compact (Chrome 50)
13234 ms * ∼22% +15%
Wileyfox Spark Plus (Cyanogen Browser 2.02)
13578.2 ms * ∼23% +13%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite (Chrome 55)
15.6 Points ∼5%
LG X Power K220 (Chrome 52)
18.133 Points ∼6% +16%
Lenovo Moto G4 Play (Chrome 50.0.2661.89)
17.094 Points ∼5% +10%
Huawei Y6 II Compact (Chrome 50)
18.304 Points ∼6% +17%
Wileyfox Spark Plus (Cyanogen Browser 2.02)
20.4 Points ∼6% +31%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Speicherzugriff ist nicht gerade eine Stärke des Shine Lite, wobei es immerhin deutlich schneller ist als das Wileyfox Sprak Plus. Der Zugriff auf unsere Referenz-Micro-SD-Karte Toshiba Exceria Pro M401 erfolgt ebenfalls sehr langsam, hier erreicht das Shine Lite den letzten Platz unter den Vergleichsgeräten - und das mit recht deutlichem Abstand.

 

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite (Toshiba Exceria Pro M401)
15.01 MB/s ∼17%
LG X Power K220 (Toshiba Exceria Pro M401)
18.17 MB/s ∼21% +21%
Lenovo Moto G4 Play
51.1 MB/s ∼59% +240%
Huawei Y6 II Compact (Toshiba Exceria Pro M401)
17.12 MB/s ∼20% +14%
Wileyfox Spark Plus (Toshiba Exceria Pro M401)
20.03 MB/s ∼23% +33%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite (Toshiba Exceria Pro M401)
24.14 MB/s ∼25%
LG X Power K220 (Toshiba Exceria Pro M401)
32.08 MB/s ∼33% +33%
Lenovo Moto G4 Play
65.5 MB/s ∼68% +171%
Huawei Y6 II Compact (Toshiba Exceria Pro M401)
31.57 MB/s ∼33% +31%
Wileyfox Spark Plus (Toshiba Exceria Pro M401)
39.66 MB/s ∼41% +64%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
7.7 MB/s ∼5%
LG X Power K220
7.32 MB/s ∼5% -5%
Lenovo Moto G4 Play
28.31 MB/s ∼19% +268%
Huawei Y6 II Compact
15.5 MB/s ∼10% +101%
Wileyfox Spark Plus
5.78 MB/s ∼4% -25%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
19 MB/s ∼11%
LG X Power K220
18.78 MB/s ∼11% -1%
Lenovo Moto G4 Play
17.9 MB/s ∼11% -6%
Huawei Y6 II Compact
23 MB/s ∼14% +21%
Wileyfox Spark Plus
12.94 MB/s ∼8% -32%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
42.8 MB/s ∼23%
LG X Power K220
43.74 MB/s ∼23% +2%
Lenovo Moto G4 Play
43.95 MB/s ∼23% +3%
Huawei Y6 II Compact
75 MB/s ∼40% +75%
Wileyfox Spark Plus
12.24 MB/s ∼6% -71%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel Shine Lite
192.6 MB/s ∼26%
LG X Power K220
196.81 MB/s ∼27% +2%
Lenovo Moto G4 Play
144.12 MB/s ∼20% -25%
Huawei Y6 II Compact
211 MB/s ∼29% +10%
Wileyfox Spark Plus
144.03 MB/s ∼20% -25%

Spiele

Bei aufwändigen Spielen wie dem Rennspiel "Asphalt 8: Airborne" erkennt man recht schnell, dass die Grafikkarte nicht für solch hohe Leistungsansprüche ausgelegt ist. Die 720p-Auflösung macht zwar ein Spielen grundsätzlich möglich, bei hohen Details ruckelt das Spiel aber deutlich spürbar. Grafisch einfachere Titel wie "Angry Birds" laufen hingegen problemlos.

Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor klappt reibungslos.

Asphalt 8
Asphalt 8
Angry Birds
Angry Birds

Emissionen

Temperatur

Beim Kapitel "Temperaturen" schauen wir vor allem auf die Erwärmung des Gehäuses. Hier ist das Alcatel Shine Lite im Mittelfeld angesiedelt: Während sich das Smartphone unter leichter Belastung kaum spürbar erwärmt, sind es unter maximaler Last bis zu 37,4 °C im Bereich der hinteren Kamera. Diese Erwärmung ist erfreulicherweise aber lokal stark begrenzt. Die Erwärmung unter Last ist spürbar, aber nicht unangenehm, weswegen wir dem Shine Lite hier eine gute Bewertung ausstellen können.

Max. Last
 36.2 °C36.5 °C32.2 °C 
 35.8 °C35.8 °C33.6 °C 
 34.5 °C35.2 °C32.9 °C 
Maximal: 36.5 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
31.3 °C32.2 °C37.4 °C
32 °C32.5 °C36.2 °C
32.2 °C32 °C34.6 °C
Maximal: 37.4 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
Netzteil (max.)  30.9 °C | Raumtemperatur 21.4 °C | Voltcraft IR-260
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Interessanterweise bescheinigt der Pink-Noise-Test dem kleinen Lautsprecher an der Unterkante recht wenig Bass. Das können wir im subjektiven Hörtest nicht bestätigen, die Vibrationen am Gehäuse sind bei basslastigen Stücken deutlich spür- und hörbar. Auch ansonsten finden wir den Klang des Smartphones für seine Preisklasse recht ordentlich, bei maximaler Lautstärke übersteuert der Lautsprecher allerdings schnell. Alcatel gibt an, einen eigenen Soundverstärker namens AWINC8738 verbaut zu haben, nähere Informationen gibt es dazu allerdings nicht.

Der Klang per Kopfhörerbuchse und Bluetooth ist ebenfalls gut.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.643.42525.430.83125.334.44032.933.15033.6386331.637.58028.426.41002727.212520.824.71602232.120021.333.525020.844.331521.249.840019.455.450019.563.663017.768.580017.976.1100017.876.5125017.372.8160017.470.1200016.770.9250017.272315018.277.6400017.974.8500017.668.8630017.767.3800017.873.81000017.972.11250018.161.41600018.256.1SPL3085.1N1.361.4median 17.9Alcatel Shine Litemedian 68.5Delta1.312.117.919.719.617.919.618.619.519.617.617.521.317.62019.223.22017.715.620.717.715.516.621.915.517.218.214.417.218.120.315.918.128.930.425.328.91424.611.81414.929.511.914.916.432.413.516.418.934.214.718.922.238.813.422.225.843.914.425.83046.910.63036.853.1836.84056.98.94039.856.39.839.83956.183936.952.68.136.936.553.66.536.535.453.86.435.437.756.46.237.74058.15.74044595.74443.658.65.743.638.6545.838.63246.15.8322437.25.62451.167.620.851.17.121.20.37.1median 35.4Lenovo Moto G4 Playmedian 52.6median 8.1median 35.4810.33.6832.436.931.33431.733.82632.839.434.736.231.228.627.925.424.421.324.823.325.922.530.522.437.121.340.218.444.817.551.917.555.617.261.116.867.517.368.817.46516.673.617.375.517.676.117.679.217.779.517.475.717.77117.967.318.161.518.142.929.886.41.356.8median 17.7Huawei Y6 II Compactmedian 61.51.616.6hearing rangehide median Pink Noise
Alcatel Shine Lite Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.13 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 33.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 39% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 50% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 15%, durchschnittlich ist 26%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 64% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 48%

Lenovo Moto G4 Play Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 24% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 66% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 15%, durchschnittlich ist 26%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 52% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 48%

Huawei Y6 II Compact Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.37 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 31% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 13.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (35.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 93% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 15%, durchschnittlich ist 26%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 96% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 2% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 48%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Hier zeigt sich das Vergleichsfeld sehr eng beieinander, nur das Spark Plus von Wileyfox braucht deutlich mehr Energie. Ansonsten liegt das Alcatel Shine Lite fast genau auf einer Linie mit anderen Geräten dieser Preisklasse, was den Stromverbrauch angeht. Etwas zu hoch finden wir allerdings den Verbrauch im ausgeschalteten und Standby-Modus, hier könnte der Hersteller noch optimieren.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.07 / 0.18 Watt
Idledarkmidlight 0.6 / 1.49 / 1.66 Watt
Last midlight 3.75 / 4.57 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Alcatel Shine Lite
2460 mAh
LG X Power K220
4100 mAh
Lenovo Moto G4 Play
2800 mAh
Huawei Y6 II Compact
2200 mAh
Wileyfox Spark Plus
2200 mAh
Stromverbrauch
1%
2%
1%
-31%
Idle min *
0.6
0.64
-7%
0.68
-13%
0.57
5%
0.87
-45%
Idle avg *
1.49
1.3
13%
1.58
-6%
1.53
-3%
2.13
-43%
Idle max *
1.66
1.34
19%
1.61
3%
1.6
4%
2.27
-37%
Last avg *
3.75
4.18
-11%
3.36
10%
2.82
25%
4.74
-26%
Last max *
4.57
4.87
-7%
3.91
14%
5.69
-25%
4.77
-4%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Alcatel Shine Lite kann mit 2.460 mAh, also etwa 9,3 Wattstunden, im Energiespeicher aufwarten. Das ist etwas mehr, als beispielsweise das Huawei Y6 II Compact bieten kann und somit verwundert es nicht, dass auch die Akkulaufzeiten etwas länger sind. Insgesamt platziert sich das Shine Lite im Mittelfeld, ist mit 10:45 Stunden im WLAN-Test kein ausgesprochener Langläufer, hat aber genug Ausdauer für den Alltag.

Einen Bürotag übersteht man unserer Erfahrung nach auch bei öfterem Gebrauch. Wer sein Smartphone viel zum Spielen verwendet, der muss aber auch zwischendrin mal an die Steckdose. Eine Schnellladefunktion gibt es nicht, das Smartphone ist in etwas zwei Stunden vollständig aufgeladen.

 

 

 

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN v1.3
10h 45min
Last (volle Helligkeit)
4h 15min
Alcatel Shine Lite
2460 mAh
LG X Power K220
4100 mAh
Lenovo Moto G4 Play
2800 mAh
Huawei Y6 II Compact
2200 mAh
Wileyfox Spark Plus
2200 mAh
Akkulaufzeit
48%
9%
-8%
-35%
Idle
1998
1175
Last
255
365
43%
306
20%
222
-13%
WLAN (alt)
WLAN
645
987
53%
630
-2%
623
-3%
419
-35%
H.264
683
682

Pro

+ Schickes und stabiles Gehäuse
+ Gute Materialwahl
+ Ordentliche Sprachqualität
+ Praxistaugliche Akkulaufzeiten
+ Ordentlicher Lautsprecher
+ Fingerabdrucksensor

Contra

- Fühlbare Ränder am Metallrahmen
- Blaustich im Display
- Dunkle Kamerabilder
- Leistung vergleichsweise gering

Fazit

Im Test: Alcatel Shine Lite. Testgerät zur Verfügung gestellt von Alcatel Deutschland.
Im Test: Alcatel Shine Lite. Testgerät zur Verfügung gestellt von Alcatel Deutschland.

Das Alcatel Shine Lite setzt auf äußere Werte, um Smartphone-Käufer von sich zu überzeugen. 2,5D-Glas und ein Metallrahmen sind in dieser Klasse selten. Dafür muss man aber mit den etwas rau geschliffenen Kanten des Metallrahmens zurechtkommen, die man deutlich an der Hand spürt. Das Gerät ist vergleichsweise schwer, liegt dadurch aber wertig in der Hand.

Ausstattung, Bildschirm, Emissionen: Das alles ist auf Klassenstandard, der bei gerade mal 170 Euro Budget nicht zu hoch angesetzt werden sollte. Nicht so gut gefallen uns die dunklen Kamerabilder und die etwas zu geringe Leistung. Mit der Sprachqualität des Telefons kann man allerdings ganz ordentlich telefonieren.

Beim Alcatel Shine Lite kommt es vor allem auf die Optik an: Das 2,5D-Glas und der Metallrahmen sind die Alleinstellungsmerkmale in seiner Preisklasse. Auch ansonsten sind die allermeisten Funktionen auf Klassenstandard, dadurch ist das Smartphone empfehlenswert.

Insgesamt ist das Alcatel Shine Lite ein unaufgeregtes Smartphone ohne wirklich große Schwachpunkte. Wer nicht unbedingt aus der Masse herausstechen muss, der bekommt ein durch und durch solides Mobiltelefon mit ordentlichem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Alcatel Shine Lite - 27.01.2017 v6
Florian Wimmer

Gehäuse
85%
Tastatur
62 / 75 → 83%
Pointing Device
89%
Konnektivität
39 / 60 → 65%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
93%
Display
82%
Leistung Spiele
6 / 63 → 10%
Leistung Anwendungen
24 / 70 → 34%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
62 / 91 → 68%
Kamera
54%
Durchschnitt
68%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Alcatel Shine Lite Smartphone
Autor: Florian Wimmer, 29.01.2017 (Update: 29.01.2017)