Notebookcheck

Test HTC Windows Phone 8X Smartphone

Daniel Schuster, 14.11.2012

Windows Evolution oder Revolution? Das neuste Smartphone von HTC ist die Bewährungsprobe für Microsoft. Neues Smarthphone mit interessanter Optik und Hardware, vereint mit dem brandneuen Betriebssystem Windows Phone 8. Eine spannende Kombination mit viel Potential.

Mit dem neuen Betriebssystem aus Redmond will Microsoft neue Wege gehen. Ein OS für Computer, Tablet und Smartphones. Das Windows Phone 8X by HTC ist eines der ersten Smartphones mit der neuen Software und um diese würdig zu präsentieren, bedarf es selbstverständlich auch ausgezeichneter Hardware. Ein Mix aus IPS-Touchscreen mit 720p-Auflösung, Snapdragon S4 SoC (System-on-a-Chip) mit 1,5 GHz Taktrate, 1 GB Arbeitsspeicher und ansprechendem Gerätedesign sollen dem neuen Betriebssystem einen guten Verkaufsstart bescheren. Weitere Mitstreiter um die Führungsposition im Highend-Bereich mit Windows Phone 8 sind das Nokia Lumia 920 und das Samsung Ativ S.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Von HTC ist man nicht selten ein Unibody-Gehäuse aus einem gefrästen Stück Metall gewohnt. Bei dem Windows Phone 8X orientiert sich HTC an der Konkurrenz und setzt auf die Verwendung von mattem Polycarbonat. Dank leicht angerautem Material liegt das Smartphone haptisch sehr sicher in der Hand. Wie schon bei dem Android-basierten HTC One X gibt es keinen austauschbaren Akku, also auch keinen abnehmbaren Akkudeckel und der interne Festspeicher ist nicht mittels Mirco-SD-Karte erweiterbar. Die einzige Wartungsklappe beherbergt den SIM-Karten-Schlitten, welcher nach dem gleichen Öffnungsprinzip wie bei der iPhone-Reihe funktioniert. 

erhältlich in 4 Farben
erhältlich in 4 Farben

Das Windows Phone 8X gibt es derzeit in vier verschiedenen Farbvarianten. Dank des Unibody-Gehäuses ist es sehr verwindungssteif und an fast allen Stellen druckunempfindlich. Mittig auf der Rückseite gelingt es uns den Kunststoff bei punktueller Belastung minimal einzudrücken. Die Hauptkamera ist zusätzlich in einen kleinen Metallring eingefasst. Verarbeitungsqualität und verwendete Materialien überzeugen im Test.

Das Design wirkt sehr homogen und ist optisch ansprechend. Entgegen dem Design des Apple iPhone 5 ist die Rückseite nicht so kantig und die Flanken sind abgerundet. Dadurch passt sich das Smartphone besser der natürlichen Wölbung der Handfläche an. Zudem besitzt das Windows Phone 8X eine Benachrichtigungs-LED. Leider zeigt diese aktuell nur eine Aktivität an, wenn das Gerät an das Ladekabel angeschlossen ist (rot). Sobald der Akku aufgeladen ist, leuchtet sie grün. Möglicherweise werden mit einem kommenden Software-Update zusätzliche Leuchtmodi hinzugefügt.

HTC 8X und Samsug Galaxy S3 im Größenvergleich
HTC 8X und Samsug Galaxy S3 im Größenvergleich

Bei dem direkten Vergleich des HTC 8X (132,4 x 66,2 x 10.2mm) mit den Abmessungen des Nokia Lumia 920 (130,3 x 70,8 x 10,7mm) fällt auf, dass beide fast die identische Größe haben, aber unterschiedliche Displaydiagonalen aufweisen. Das Display des Lumia 920 ist sogar um 0,2 Zoll größer als das des 8X. Beim Gewicht kann sich das HTC 8X aber deutlich von seinem Kontrahenten absetzen. Es ist stolze 55 Gramm leichter. Überraschenderweise wiegt der 4,8 Zoll-Riese Samsung Galaxy S3 nur magere 3 Gramm mehr. 

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Die Gehäuseseiten des HTC 8X sind spartanisch ausgestattet. Auf der linken Seite finden wir weder einen Anschluss noch eine Taste. Auf der rechten Seite ganz oben ist der Schlitten für die SIM-Karte, welcher mit einem spitzen Gegenstand ausgefahren werden kann. Direkt darunter befindet sich die Lautstärkewippe. An der unteren, rechten Seite ist der mechanische Taster für das Auslösen im Kameramodus. Wie bei nahezu allen Smartphones befindet sich an der unteren Gehäuseseite der Micro-USB-Port, der auch zum Laden dient. Die Druckpunkte der drei physikalischen Tasten könnten unterschiedlicher nicht sein. Während die Lautstärkewippe über einen gut ansprechenden Druckpunkt verfügt, ist die Auslösetaste sehr leichtgängig und gibt deutlich weniger Feedback. Zusätzlich zu der etwas ungünstigen Position des Powerknopfes kommt der Druckpunkt sehr spät, gibt nahezu kein Feedback und ist auch noch etwas schwergängig. Wie bei der Galaxy-Reihe von Samsung ist es bei einem solch großen Gerät sinnvoller, diesen Knopf seitlich anzubringen.

Kamerataste und Lautstärkewippe
Kamerataste und Lautstärkewippe
Micro-USB-Port und Mikrofon
Micro-USB-Port und Mikrofon
Power-Knopf, Mikrofon und 3,5mm-Klinkenanschluss
Power-Knopf, Mikrofon und 3,5mm-Klinkenanschluss

Da bekanntlich nicht nur das Äußere zählt, kommen wir nun zu den "inneren Werten". Wie bei dem etwas größeren HTC One X muss der Käufer leider auf einen Micro-SD-Karteneinschub verzichten. Wieso sich HTC bei diesem Modell dazu entschieden hat, keinen Slot für erweiterbaren Speicher zu verbauen, bleibt fraglich, denn das deutlich günstigere Windows Phone 8S kann zusätzliche Micro-SD-Karten aufnehmen. Der interne Festspeicher beläuft sich bei unserem Testgerät auf 16 GB. Frei verwendbar sind davon 14,56 GB; der Rest ist für das System reserviert. Zum Zeitpunkt dieses Tests gibt es das Windows Phone 8X auch nur mit 16 GB Speicher. Informationen darüber, ob weitere Speichermodelle geplant sind, liegen uns nicht vor.

Kommunikation & GPS

Wie auch bei anderen Geräten dieser Preisklasse kann das Windows Phone 8X mit einer umfangreichen Palette an Kommunikationsmöglichkeiten punkten. Zentrales Element ist das eingebaute WLAN-Modul, welches im Standard von 802.11 a/b/g/n funkt. Bluetooth ist natürlich an Bord, aber in der etwas älteren 3.1-Version. Near Field Communication (NFC) beherrscht unser Testexemplar auch. Durch die Unterstützung der vier Haupt-GSM-Frequenzen ist das Smartphone für die meisten Netze in der Welt geeignet. Die Verbindung zu Ortungssystemen ist dank A-GPS schnell aufgebaut und ist bei Sichtverbindung auch sehr stabil.

Eine schnelle mobile Internetverbindung wird durch HSPA+ realisiert. Damit ist ein maximaler Datendurchsatz von 21 Mbit pro Sekunde möglich. LTE-kompatibel ist das Windows Phone 8X nicht. 

Kamera

HTC spendiert seinem Windows Phone 8-Vorreiter zwei Kameras. Die Hauptkamera auf der Rückseite verfügt über 8 Megapixel und verfügt über Autofokus, LED-Blitz und einen BSI-Sensor für bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Das Objektiv hat eine Blendenwert von f2.0 und eine Brennweite von 28 mm. Im Videomodus kann Filmmaterial in Full-HD-Auflösung (1080p) aufgezeichnet werden. Die technische Ausstattung der Kamera ist nahezu identisch mit dem Samsung Galaxy S3 und dem HTC One X. Die Frontkamera löst mit maximal 2,1 Megapixeln auf und hat ein „Ultraweit-Winkelobjektiv“ mit dem gleichen Blendenwert wie die Hauptkamera. Mit der Frontkamera können ebenfalls Videos in 1080p aufgenommen werden.

Die Hauptkamera des HTC 8X kommt mit Innenaufnahmen bei mäßiger Helligkeit gut zurecht. Man erkennt fast kein Bildrauschen und die Farben wirken natürlicher als es bei den Aufnahmen mit dem Galaxy S3 der Fall ist. Die Frontkamera dagegen ist deutlich lichtschwächer und bildet das Motiv, aufgrund ihrer maximalen Auflösung, unschärfer ab. Den gleichen Effekt erkennen wir auch bei Außenaufnahmen mit der Frontkamera. Die Hauptkamera liefert auch bei Aufnahmen im Freien ein gutes Ergebnis, wenngleich uns das Foto mit dem Galaxy S3 etwas besser gefällt, da es heller erscheint und die Farben besser abbildet. 

HTC 8X Hauptkamera 8 MP
HTC 8X Hauptkamera 8 MP
HTC 8X Frontkamera 2,1 MP
HTC 8X Frontkamera 2,1 MP
Samsung Galaxy S3 8 MP
Samsung Galaxy S3 8 MP
Canon EOS 600D 18 MP
Canon EOS 600D 18 MP
HTC 8X Hauptkamera 8 MP
HTC 8X Hauptkamera 8 MP
HTC 8X Frontkamera 2,1 MP
HTC 8X Frontkamera 2,1 MP
Samsung Galaxy S3 8 MP
Samsung Galaxy S3 8 MP
Canon EOS 600D 18 MP
Canon EOS 600D 18 MP
Ansprechendes Metro-Design
Ansprechendes Metro-Design

Windows Phone 8

Interessanter als die Hardware des HTC 8X ist sicherlich die komplett neue Software. Das Metro-Design der Modern-UI-Benutzeroberfläche ist zwar bereits von dem älteren Windows Phone 7 bekannt, jedoch wurde alles komplett überarbeitet. Der Homescreen ist zu vergleichen mit Widgets, die man von Android-Systemen kennt. Ständig aktualisieren sich Anwendungen, sind in Bewegung und suggerieren eine hohe Dynamik. Selbstverständlich ist alles optisch nach Belieben anpassbar. Blättert man durch die zahlreichen Einstellungen, fallen interessante Features auf. So will Microsoft sein neues Kind auch interessant für die Nutzung in Unternehmen machen. Das Smartphone lässt sich mit einem Firmenkonto ausstatten, was zur Folge hat, dass das Unternehmen mehr Kontrolle über die firmeneigenen Smartphones hat, denn diese sind unter Umständen mit hochempfindlichen Daten (beispielsweise dem Email-Verkehr) belastet. So ist der Chef in der Lage, die SD-Karte zu deaktivieren oder alle Daten auf dem Gerät per Remote-Anwendung zu löschen. Eine andere Einstellung nennt sich „Kinderecke“, welche die ausschließliche Verwendung von speziellen Anwendungen, Spielen oder Videos für eine Zielgruppe ermöglicht. Man merkt deutlich, dass sich die Entwickler große Gedanken um die Usability der Software gemacht haben. Die komplette Handhabung ist sehr intuitiv, die Funktionsweise ist leicht verständlich und erklärt sich in kurzer Zeit von selbst. Wer bereits Windows 8 am Computer oder auf einem Tablet benutzt, findet sich sofort mit dem Metro-Design zurecht und kann loslegen. Die Schnittstelle zwischen Computer, Tablet und Smartphone ist bereits gut ausgebaut. Die gemeinsame Synchronisation von Inhalten über Microsofts Cloud-Dienst Skydrive erleichtert die Arbeit und den Austausch zwischen den Geräten ungemein.

Alles in allem funktioniert das System bereits kurz nach der Veröffentlichung sehr gut, arbeitet zuverlässig und bereitet eine Menge Freude beim Anwender. Wie sich Windows Phone 8 gegen die starken Mitstreiter behaupten kann, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Potential ist durchaus vorhanden und der Windows Phone App Store füllt sich kontinuierlich mit Anwendungen und Spielen.

Zubehör

Zum Lieferumfang gehören ein Stereo-Headset (kein In-Ear-Headset) und ein modulares Netzteil mit USB-Anschluss. Obwohl auf der Rückseite das Logo von Beats Audio aufgedruckt ist, wird kein Zubehör davon mitgeliefert. Der Akku ist bereits fest in das Smartphone eingebaut und kann auch nicht getauscht werden. Weiteres Zubehör muss separat erworben werden. 

Garantie

Auf das Windows Phone 8X gewährt HTC eine Garantielaufzeit von 24 Monaten. Das Zubehör hat eine Garantiedauer von 12 Monaten. Garantieerweiterungen gibt es nicht.

Eingabegeräte & Bedienung

Windows Phone 8 Tastatur
Windows Phone 8 Tastatur

Auch bei dem HTC 8X arbeitet der kapazitive Touchscreen sehr präzise und setzt Eingaben punktgenau und kaum zeitverzögert um. Bekannte Multi-Touch-Gesten, wie zum Beispiel Pinch-to-Zoom oder Tap-to-Zoom, die man von Googles Android oder von Apples iOS kennt, werden auch unterstützt. Die einblendbare QWERTZ-Tastatur hat sich im Vergleich zu der Android-Standard-Tastatur von HTC etwas verändert. Man findet beispielsweise keine Navigationspfeile mehr und Zusatzsymbole sind nicht mehr mit einem langen Druck auf die jeweilige Taste wählbar. Die aufgeklappte Tastatur nimmt im vertikalen Modus ca. 50% des Displays ein – im Landscape Modus sogar noch deutlich mehr. Leider gibt es derzeit fast keine Einstellmöglichkeiten, um das Design der Tastatur zu verändern oder um andere Features (Navigationspfeile) einzuschalten.

Unterhalb des Touchscreens gibt es drei Touch-Tasten, mit denen durch die komplette Windows Phone 8 Welt navigiert werden kann. Eigentlich genügen dazu bereits zwei der Tasten, denn eine wird lediglich dazu benötigt, um die Internet-Schnell-Suche aufzurufen. Die Touch-Tasten sind bei angeschaltetem Display dauerhaft beleuchtet und können auch nicht, wie das beim Galaxy S3 der Fall ist, komplett ausgeschaltet werden. Wie auch beim HTC One X kann das Gerät mit keiner der drei Tasten aktiviert werden.

Display

Wie wir testen - Display

Die Bildschirmdiagonale von 10,9 cm, besser bekannt als 4,3 Zoll, ist bei Smartphones mittlerweile keine Besonderheit mehr, jedoch kann sich die 720p HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) sehen lassen. Der kapazitive Super-LCD2-Touchscreen wird von einem Gorilla-Glas-2 geschützt und bedient sich der bekannten IPS-Technologie. Mit einer Pixeldichte von 342 DPI platziert es sich vor dem Samsung Galaxy S3 (306 DPI) und seinem direkten Windows Phone 8 Kontrahenten aus Finnland – dem Nokia Lumia 920 mit einer Pixeldichte von 332 DPI.

Unsere Messungen zur Displayhelligkeit ergeben einen Maximalwert von 318 cd/m² im linken, oberen Bereich. Die durchschnittliche Helligkeit beläuft sich beim HTC 8X auf 293,8 cd/m². Das HTC One S kommt bei dieser Messung auf 306 cd/m² und das größere One X auf sehr helle 448,4 cd/m². Im erneuten Vergleich mit One S (95 %) und dem One X (93 %), erreicht das Windows Phone 8X eine geringere Ausleuchtung von nur 83 %. Dank der IPS-Technologie messen wir einen Schwarzwert von 0,46 cd/m² und einen Kontrast von 643:1.

318
cd/m²
292
cd/m²
272
cd/m²
313
cd/m²
296
cd/m²
264
cd/m²
316
cd/m²
300
cd/m²
273
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Gossen Mavo-Monitor
Maximal: 318 cd/m²
Durchschnitt: 293.8 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 296 cd/m²
Schwarzwert: 0.46 cd/m²
Kontrast: 643:1

Möchte man im Freien unbeschwert noch etwas auf dem Display erkennen, muss die Displayhelligkeit nahe 100 % sein und direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da das glänzende Display sehr stark spiegelt. An einem leicht bewölkten Tag kann man auf dem Display problemlos alles erkennen.

Blickwinkel HTC Windows Phone 8X
Blickwinkel HTC Windows Phone 8X

Dem IPS-Display verdankt das HTC 8X eine hohe Blickwinkelstabilität und eine satte Farbdarstellung. Dabei ist es irrelevant ob der Betrachtungswinkel in der horizontalen- oder vertikalen Ebene immer kleiner wird. Von Farbverfälschungen ist hier keine Spur zu sehen.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

HTC möchte das 8X an der Spitze der Windows Phone 8 Geräte sehen und dazu gehört selbstverständlich eine gute Hardwareausstattung um diesen Kampf zu gewinnen. Baugleich zu dem HTC One S bedient sich das 8X an den Leistungsreserven des Qualcomm Snapdragon S4 MSM8260A mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Als Grafikkarte kommt die Adreno 225 zum Einsatz. Dieser SoC unterliegt dem Fertigungsprozess in 28 nm. Der Arbeitsspeicher verfügt über 1 GB. Nokias Windows Phone 8, das Lumia 920, besitzt eine nahezu identische Hardwarekonfiguration (Snapdragon S4 MSM8960 mit 1,5 GHz, Adreno 225 und 1 GB Arbeitsspeicher).

Um das Smartphone mit anderen Geräten besser vergleichen zu können, haben wir diverse Benchmarks durchgeführt. Bei dem synthetischen AnTuTu Benchmark v2 erreicht das HTC 8X deutlich mehr Punkte als sein Android-Pendant HTC One S (Differenz ca. 42 %). Aufgrund gleicher Hardware gehen wir davon aus, dass dieser Leistungsunterschied an den Betriebssystemen liegt. Bei den beiden browserbasierten Benchmarks Google V8 Ver. 7 und Sunspider 0.9.1 streuen die Ergebnisse in zwei Richtungen. Das One S erreicht eine um 87 % bessere Leistung beim Google V8 Ver. 7 Benchmark als unser Testgerät. Beim Java-Benchmark Sunspider 0.9.1 zieht das 8X dafür mit knapp über 100 % Unterschied am One S vorbei.

AnTuTu Benchmark v2 - Total Score (sort by value)
HTC Windows Phone 8X
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
12281 Points ∼50%
HTC One S
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
7056 Points ∼29% -43%
Samsung Galaxy S3
Mali-400 MP4, 4412 Quad, 16 GB SSD
12208 Points ∼50% -1%
HTC One X
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 32 GB SSD
10610 Points ∼43% -14%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (sort by value)
HTC Windows Phone 8X
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
785 Points ∼4%
HTC One S
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
1468 Points ∼8% +87%
Samsung Galaxy S3
Mali-400 MP4, 4412 Quad, 16 GB SSD
1978 Points ∼11% +152%
HTC One X
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 32 GB SSD
1385 Points ∼8% +76%
Sunspider - 0.9.1 Total Score (sort by value)
HTC Windows Phone 8X
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
896 ms * ∼8%
HTC One S
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
1804.4 ms * ∼17% -101%
Samsung Galaxy S3
Mali-400 MP4, 4412 Quad, 16 GB SSD
1477.8 ms * ∼14% -65%
HTC One X
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 32 GB SSD
1696.1 ms * ∼16% -89%
Browsermark 1.0 - --- (sort by value)
HTC Windows Phone 8X
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
57915 points ∼10%
HTC One S
Adreno 225, S4 Plus MSM8260A, 16 GB SSD
93302 points ∼17% +61%
Samsung Galaxy S3
Mali-400 MP4, 4412 Quad, 16 GB SSD
170959 points ∼31% +195%
HTC One X
GeForce ULP (Tegra 3), 3, 32 GB SSD
104958 points ∼19% +81%

* ... kleinere Werte sind besser

Um zukünftige Windows Phone 8 basierte Smartphones und Tablets vergleichen zu können, haben wir noch weitere Benchmarks durchgeführt. Der Benchmark Free ist ähnlich wie der Windows Leistungsindex am Computer. Verschiedene Hardwarebereiche werden gemessen und mit einer Zahl auf einer Skala bis 7,9 bewertet. Hier erreicht das Smartphone einen Wert von 7,9. Beim Pi Benchmark erreicht das Gerät 215 ms. Beim WP Bench Free erzielt  das 8X einen Wert von 233,5. Der Multibench 2 wird in vier Teilbereiche unterteilt: CPU 17,635 – Data 24,119 – Memory 02,640 – Grafik 38,563. Futuremarks Peacekeaper (browserbasiert) ermittelt einen Score von 337. Im Vergleich dazu erreicht Apples iPhone 5 907 Punkte, das HTC One S 460 Punkte und das Galaxy S3 680 Punkte.

Anhand einer Datenübertragung von dem Computer zu dem Smartphone wurde noch ein weiterer Test zum Datendurchsatz durchgeführt. Der Transfer von 10 GB dauerte 12 Minuten und 32 Sekunden. Dabei wurden 20 Dateien zu jeweils 500 MB übertragen. Full-HD-Videos stellen kein Problem für das Multimedia-Talent dar. Das Abspielen des Trailers des neuen James Bond Abenteuers Skyfall bereitet Freude, denn die Wiedergabe verläuft ruckelfrei und die Farbdarstellung ist authentisch. Um sicher zu gehen, dass dies kein Einzelfall ist, lassen wir uns das vorherige Ergebnis mit dem Full-HD-Trailer zu Transformers 3 –Revenge of the Fallen, bestätigen.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Angry Birds darf nicht fehlen
Angry Birds darf nicht fehlen

Der relativ junge Microsoft App Store besitzt noch lange nicht die Vielfalt eines App Stores oder Play Stores und deshalb auch nicht viele 3D-Spiele, mit denen wir die Performance ausgiebig testen können. Mit 3D-Brutal-Chase haben wir ein Spiel gefunden und können dies auch gleich online gegen andere Spieler testen. Wir kommen zu dem Ergebnis, dass das HTC 8X ausreichend Reserven bietet, um die aktuellen Spiele problemlos abspielen zu können. Der Spieleklassiker Angry Birds darf natürlich auch auf dem Windows Phone 8 nicht fehlen.

Bei der Fülle an Möglichkeiten vergisst man manchmal schnell, dass ein solches Smartphone sogar noch telefonieren kann. Durch eine Vielzahl von Testanrufen hat sich herausgestellt, dass die Sprachqualität bei beiden Gesprächspartnern durchweg gut ist. Die Lautstärke ist ausreichend hoch, um im Auto (als Beifahrer) Telefonate führen zu können. Die Freisprechfunktion erledigt ebenfalls ihren Dienst zufriedenstellend, wenn auch der Gesprächspartner über eine etwas geringe Lautstärke klagt. 

Temperatur

Das Windows Phone 8X by HTC wird ausschließlich passiv gekühlt, was im Umkehrschluss auch der Geräuschkulisse zugute kommt. Unsere Messungen haben ergeben, dass lediglich im Volllast-Szenario die 40-Grad-Marke geknackt wird. Die höchste Temperatur messen wir direkt am Micro-USB-Anschluss mit 43,4 Grad Celsius. Man merkt deutlich die Erwärmung des Geräts, wir können jedoch nicht behaupten, dass die Bedienung dadurch unangenehm wird. Im Leerlauf bleiben die Temperaturen fast immer unter 30 Grad. Nur in der Region des Ladeanschlusses, wo wir den SoC (System-on-a-Chip) vermuten, wird es etwas wärmer. Das Netzteil erwärmt sich bei voller Geräteauslastung auf bis zu 39,7 Grad und im Leerlauf auf bis zu 30,4 Grad Celsius.

Max. Last
 36.3 °C40.2 °C41.4 °C 
 37.1 °C40.6 °C43.4 °C 
 34.7 °C38.6 °C39.5 °C 
Maximal: 43.4 °C
Durchschnitt: 39.1 °C
33.0 °C39.4 °C37.0 °C
32.8 °C39.7 °C36.2 °C
33.5 °C40.4 °C36.9 °C
Maximal: 40.4 °C
Durchschnitt: 36.5 °C
Netzteil (max.)  39.7 °C | Raumtemperatur 22.3 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Für die Musikwiedergabe hat HTC einen Lautsprecher auf der unteren Rückseite eingebaut. Direkt darüber befindet sich das Symbol von Beats Audio. Das lässt vermuten, dass der Lautsprecher von Beats Audio stammt. In den Menüeinstellungen finden wir auch ein passendes Feld mit dem Namen „Beats Audio“. Die Ernüchterung kommt allerdings sehr schnell, denn „Beats Audio ist für den Telefonlautsprecher nicht verfügbar“. Das funktioniert offensichtlich nur beim Verwenden von Zusatzhardware. Trotz alldem hat HTC einen hochwertigen Lautsprecher verbaut, welcher sehr pegelfest bis hin zu hohen Lautstärken ist. Im Vergleich mit dem Galaxy S3 wirkt der Ton nicht so blechern. Bei der Musikwiedergabe sollte tunlichst darauf verzichtet werden, das Smartphone auf die Rückseite zu legen. Das verdeckt den Lautsprecher leicht und der Ton verzerrt und trübt die eigentlich gute Qualität. Bauartbedingt sollte der audiophile Hörer keine bassintensive Wiedergabe erwarten. Das im Lieferumfang enthaltene Headset bereitet erheblich mehr Musikgenuss, ist bassbetonter und schaltet beim Einstecken direkt das Feature von Beats Audio ein.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

In diesem Abschnitt wird mit dem Voltcraft VC 940 ermittelt, wie hoch der Stromverbrauch bei verschiedenen Anwendungsprofilen ist. Im Leerlauf verbraucht das HTC 8X zwischen 2,0 und 2,6 Watt. Das One S sowie das One X des gleichen Herstellers liegen mit Werten zwischen 0,6 Watt und 1,8 Watt deutlich darunter. Unter Last ermitteln wir Verbrauchswerte von 3,7 bis 5,6 Watt. Das HTC One X erreicht einen fast gleichen Höchstwert (5,8 Watt), wobei sich das Samsung Galaxy S3 mit maximal 3,4 Watt zufrieden gibt. Das HTC One S hat den gleichen SoC verbaut und besitzt die gleiche Displaydiagonale wie unser Testproband, verbraucht aber in jedem Zustand deutlich weniger Strom. Wir vermuten, dass die Erklärung für den Unterschied beim Stromverbrauch bei den unterschiedlichen Betriebssystemen liegt. 

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.2 / 0.7 Watt
Idle 2.0 / 2.2 / 2.6 Watt
Last 3.7 / 5.6 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit lässt sich beobachten, dass das voll aufgeladene HTC 8X im Idle-Modus bei niedrigster Helligkeitsstufe und ausgeschalteten Funk-Modulen satte 14 Stunden und 58 Minuten durchhält. Das ist ein ordentlicher Wert, wenn auch das HTC One S satte 19 Stunden ohne erneutes Aufladen auskommt. Um komplett aufgeladen zu werden, benötigt das modulare Netzteil 3 Stunden und 1 Minute. Unter Volllast zieht das 8X erneut den Kürzeren und schafft es nur auf 1 Stunde und 55 Minuten. Bei fast identisch verbauter Hardware arbeitet das One S noch 34 Minuten weiter. Fast ähnliche Werte erreichen die beiden Kontrahenten bei dem realitätsnahen Szenario „Surfen über WLAN“. Mit 9 Stunden und 2 Minuten kommt das HTC 8X fast an die Laufzeit des One S heran (09:40 Stunden). Aufgrund der Einstellungen der Displayhelligkeit des 8X ist es uns nicht möglich den Test bei einer Helligkeit von 150 cd/m² durchzuführen. Das Windows Phone bietet hier nur drei Modi an: niedrige, mittlere und hohe Displayhelligkeit. Wir haben uns für den mittleren Wert entschieden, was de facto 115 cd/m² entspricht. Das erschwert den direkten Vergleich mit dem One S, aber es wird deutlich, dass der Androide sogar noch weiter die Nase vorne hat, als uns die gemessenen Werte bescheinigen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 58min
Surfen über WLAN
9h 02min
Last (volle Helligkeit)
1h 55min

Der Gesamteindruck des neuen Highend-Smartphones mit Windows 8 ist durchweg positiv. Die Software ist dynamisch und lässt sich intuitiv bedienen. Auch technisch weniger versierte Benutzer werden schnell einen Überblick über das Bedienkonzept und die Möglichkeiten bekommen. Das Smartphone harmoniert mit anderen Windows 8 Systemen, wie Computer oder Tablet, und ermöglicht eine einfache Synchronisation über Microsofts Cloud-Dienst. Um auch die Interessen von Unternehmen bedienen zu können, wurden Features wie die „Unternehmens-App“ in den Einstellungen implementiert. Microsoft hat seine Hausaufgaben gemacht und ist dabei mit dem Komplettsystem Windows 8 ein Universalwerkzeug für Computer, Tablet und Smartphone zu schaffen. Das HTC 8X stellt ausreichend Ressourcen zur Verfügung und wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, dass es zu einem Leistungsengpass kommt. Das IPS-Display liefert eine natürliche Farbwiedergabe und lässt sich präzise bedienen. Negativ bewerten wir den fehlenden Einschub für eine Micro-SD-Karte sowie den fest verbauten Akku. Mit dieser Kritik hat nicht nur HTC zu kämpfen. Auch Googles neues Nexus 4 und alle bisherigen iPhone-Modelle verzichten auf diese beiden Features.

Ob es nun eine Revolution oder doch nur eine Evolution von Seiten der Software ist, werden wir in den kommenden Monaten sehen, denn ein solches Betriebssystem steht und fällt mit seinen Zusatzapplikationen. Der Microsoft App Store ist bei weitem nicht so gut gefüllt wie es bei der Konkurrenz der Fall ist. Aber was nicht ist, kann (und sollte) ja noch werden. Eine interessante Alternative zu Android- und iOS-Geräten ist das HTC 8X auf jeden Fall.

 

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: HTC Windows Phone 8X
Im Test:  HTC Windows Phone 8X

Datenblatt

HTC Windows Phone 8X

:: Prozessor
:: Speicher
1024 MB
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
4.3 Zoll 16:9, 1280x720 Pixel, kapazitiv, Multi-Touch, Super LCD 2, Diagonale: 10,9 Zentimeter, Corning Gorilla Glas 2, 342 DPI, spiegelnd: ja
:: Festplatte
16 GB SSD, 16 GB integriert
:: Anschlüsse
Audio Anschlüsse: 3.5 mm Stereo, Sensoren: A-GPS, digital compass, Micro-USB
:: Netzwerkverbindungen
802.11a/b/g/n (a b g n ), 3.1 +EDR Bluetooth, HSPA/WCDMA: 850/900/1900/2100 MHz
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.1 x 66.2 x 132.4
:: Gewicht
0.129 kg Netzteil: 0.055 kg
:: Akku
Lithium-Ion, 1800 mAh
:: Preis
549 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows Phone 8
:: Sonstiges
Webcam: 8 Megapixel rear camera, 1080p (30 fps), LED, Autofocus, HTC ImageChip, 2.1 MP front-facing camera, 1080p, Lautsprecher: Mono, Smartphone, USB cable, Headset, SIM Tool, Internet Explorer 10, YouTube, Facebook, Picasa, Twitter

 

[+] compare
HTC 8X im Test
HTC 8X im Test
Das neue Windows Phone 8X by HTC
Den Displayinhalt des spiegelnden Display erkennt
aber in jedem Fall innovativ.
ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand zu öffnen.
Manchmal etwas unübersichtlich,
Der SIM-Karten-Schlitten erinnert an das iPhone,
die Telefonsicherung geht über die Cloud.
Frontkamera hat ein "Ultraweitwinkelobjektiv".
Die Sprachsteuerung ist auch mit an Bord und
Die Hauptkamera liefert gute Ergebnisse, die
Leider gibt es nur drei Helligkeitsstufen.
Die technischen Infos geben Einblick in die Hardware.
man noch bei höchster Helligkeitsstufe.
Der interne Speicher hat 16 GB.
Den Displayinhalt des spiegelnden Display erkennt
Die Beleuchtungs-LED leuchtet nur beim Laden.
Der SIM-Karten-Schlitten erinnert an das iPhone.
Per Software zuschaltbar.
Frontkamera hat ein "Ultraweitwinkelobjektiv".
unterstützt die Soundausgabe per Headset.
Die Hauptkamera liefert gute Ergebnisse, die
Natürlich ist Beats Audio an Bord und
Natürlich ist Beats Audio an Bord.
Die Gehäuserückseite ist schön griffig.
Die Gehäuserückseite ist schön griffig.
und ungefähr gleich groß.
und ungefähr gleich groß.
fast genauso dick wie das Galaxy S3
fast genauso dick wie das Galaxy S3
Das Gehäuse ist aus Kunststoff,
Das Gehäuse ist aus Kunststoff,
der Unibody mit abgerundeten Flanken.
Der Unibody mit abgerundeten Flanken.
mit Windows Phone 8
man noch bei höchster Helligkeitsstufe.

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

» Test Nokia Lumia 820 Smartphone
Snapdragon S4 Plus MSM8960

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Nokia Lumia 1020 Smartphone
Snapdragon S4 Plus MSM8960, 4.5", 0.158 kg
» Test Nokia Lumia 925 Smartphone
Snapdragon S4 Plus MSM8960, 4.5", 0.139 kg
» Test BlackBerry Q5 Smartphone
Snapdragon S4 Plus MSM8960, 3.1", 0.12 kg
» Test BlackBerry Q10 Smartphone
Snapdragon S4 Plus MSM8960, 3.1", 0.139 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Innovatives Betriebssystem
+Intuitives Bedienkonzept
+Ansprechendes Gerätedesign
+Verarbeitungsqualität
+Hochwertiges Display
+NFC (Near Field Communication)
+Gute Kameraleistung
 

Contra

-Keine Speicherweiterung möglich
-Fest verbauter Akku
-Position und Druckpunkt des Power-Buttons
-Günstiges Stereo-Headset

Shortcut

Was uns gefällt

Gute Verarbeitung und stabile Hard- und Softwareperformance in allen Bereichen

Was wir vermissen

Applikationsvielfalt wie bei Android und iOS

Was uns verblüfft

Innovatives Bedienkonzept mit ansprechendem Metro-Design

Die Konkurrenz

Konkurrenz für das HTC 8X kommt von Nokia (Lumia 920) und von Samsung (Ativ S). Beides ebenfalls Highend-Geräte, die alle um den ersten Platz auf dem Windows Phone 8 Thron kämpfen. Größte Konkurrenz für das neue Betriebssystem sind unumstritten Googles Android und Apples iOS.

Bewertung

HTC Windows Phone 8X
05.08.2013 v3
Daniel Schuster

Gehäuse
87%
Tastatur
48%
Pointing Device
92%
Konnektivität
36%
Gewicht
100%
Akkulaufzeit
93%
Display
83%
Leistung Spiele
27%
Leistung Anwendungen
50%
Temperatur
80%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
87%
Durchschnitt
74%
86%
Smartphone *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test HTC Windows Phone 8X Smartphone
Autor: Daniel Schuster (Update: 11.02.2014)