Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Alter Wein in neuen Schläuchen: Sonos will die Position und Gesten von Personen via WiFi erkennen - und den Sound darauf abstimmen

Sonos-Lautsprecher könnten zukünftig Personen erkennen (Symbolbild, Charles Deluvio)
Sonos-Lautsprecher könnten zukünftig Personen erkennen (Symbolbild, Charles Deluvio)
Lautsprecher des Herstellers Sonos könnten demnächst die Position von Menschen erkennen. Damit ließe sich etwa die Soundqualität anpassen. Weiterhin wäre die Steuerung durch Gesten möglich.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Elektromagnetische Wellen und Materie interagieren miteinander. Im IT-Bereich ist dieser Effekt für Endnutzer insbesondere im Bereich der drahtlosen Übertragungstechnik bekannt - nämlich dann, wenn das eigene WiFi-Netzwerk spätestens nach der zweiten Betonwand deutlich an Übertragungsqualität einbüßt.

Dieser Effekt kann auch produktiv genutzt werden. Wird der Datenverkehr respektive die Signalqualität auf einer Strecke analysiert, lässt sich logischerweise (vereinfacht gesagt) auch feststellen, ob ein neues Hindernis auf der Strecke aufgetaucht ist. Dabei ist das Konzept als solches nicht neu, bereits 2017 hat Origin Wireless eine Technologie vorgestellt, mit dem selbst kleinste Bewegung mit einem WiFi-Netzwerk erkannt werden soll.

Einem aktuellen Patentantrag zufolge könnte der Audio-Spezialist Sonos von einem solchen System Gebrauch machen. Konkret schildert der Antrag die Erkenntnis des Herstellers, dass Wasser - aus welchem der menschliche Körper zu einem großen Teil besteht - einen negativen Einfluss auf die Verbindungsqualität eines WiFi-Netzwerk haben kann. Somit ließe sich die Position des Nutzers erkennen.

Auf Basis der Positionsdaten könnte dann die Audioausgabe angepasst werden, damit dem Nutzer jederzeit ein optimales Audioerlebnis geboten werden kann. Dabei ist aktuell noch unklar, wie die Einmessung der Parameter für ein optimales Hörerlebnis stattfinden soll.

Weiterhin könnte die über das WiFi-Signal erkannte Präsenz eines Nutzer auch dazu genutzt werden, um etwa eine Playlist zu starten, wenn eine Person den Raum betritt. Zudem könnte die Technik - wie von Origin Wireless - auch dazu genutzt werden, Einbrecher zu erkennen.

Aktuell ist unklar, ob Sonos die Technologie auch tatsächlich in Produkten nutzen will.

Den Sonos One SL bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3962 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-10 > Alter Wein in neuen Schläuchen: Sonos will die Position und Gesten von Personen via WiFi erkennen - und den Sound darauf abstimmen
Autor: Silvio Werner, 22.10.2021 (Update: 22.10.2021)