Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Amazon: Bald kostenloser und durch Werbung finanzierter Videostreaming Service?

Amazon: Bald kostenloser und durch Werbung finanzierter Videostreaming Service?
Amazon: Bald kostenloser und durch Werbung finanzierter Videostreaming Service?
Mit Amazon Instant Video bietet der E-Commerce-Riese Amazon.com seinen Kunden neben kostenlosem "Premiumversand" auch Video-on-Demand. Bald könnte es auch einen werbefinanzierten Videostreaming-Service geben.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie wir berichteten, läutete Amazon.com Ende Februar diesen Jahres mit seinem Zusammenschluss von Amazon Prime und der Onlinevideothek Lovefilm sein neues Angebot Amazon Prime Instant Video auch für Deutschland ein. Stimmen die Gerüchte aus den USA, dann könnte Amazon.com im kommenden Jahr auch einen kostenlosen Video-on-Demand-Service anbieten, der sich durch Werbung finanziert.

Wie die New York Post berichtete, soll der E-Commerce-Gigant bereits konkrete Pläne haben, schon Anfang nächsten Jahres mit einem werbefinanzierten Videostreaming-Service auf den Markt zu kommen. Dieser soll der Meldung zufolge, als für den Kunden kostenlose Alternative, parallel zu dem bisherigen Prime Instant Video Paket angeboten werden.

Analysten und Branchenkenner sind sich sicher: Amazon.com würde damit nicht nur den Druck auf Anbieter wie Hulu oder Netflix erhöhen, sondern zu einer ernsthaften Herausforderung für die Streaming-Konkurrenz aufsteigen. Bereits im März 2014 berichtet das Wallstreet Journal über ähnlich lautende Gerüchte, nun scheinen sich diese Spekulationen zu bestätigen.

Konkrete Zahlen, wie viele Kunden bei Amazon.com die Prime-Mitgliedschaft nutzen, verrät der weltweit größte Versandhändler nicht. In Deutschland kostet "Prime" knapp 50 Euro pro Jahr. US-Analysten gehen weltweit von etwa 50 Millionen zahlenden Prime-Kunden aus. Davon sollen rund 25 Millionen die darin enthaltenen Video-Services nutzen. Netflix habe in den USA derzeit etwa 33 Millionen Kunden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13400 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-11 > Amazon: Bald kostenloser und durch Werbung finanzierter Videostreaming Service?
Autor: Ronald Tiefenthäler, 21.11.2014 (Update: 21.11.2014)