Notebookcheck

Android R soll scrollbare Screenshots bekommen

Ein Android-Entwickler bestätigt, dass scrollbare Screenshots für Android R geplant sind. (Bild: raphaelsilva, Pixabay)
Ein Android-Entwickler bestätigt, dass scrollbare Screenshots für Android R geplant sind. (Bild: raphaelsilva, Pixabay)
Nachdem der Rollout von Android Q gerade erst anläuft äußert sich einer von Googles Entwicklern schon zu einem Feature, das für Android R geplant ist: Scrollbare Screenshots werden demnach bald Einzug in Android halten.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Feature erlaubt es, einen Screenshot aufzunehmen, der mehr beinhaltet als die auf dem Display sichtbare Fläche. So wäre es zum Beispiel möglich, einen Screenshot einer Webseite zu machen, auf dem die gesamte Seite zu sehen ist – ohne dafür mehrere Bilder zusammenstückeln zu müssen.

Einige Android-Geräte, wie zum Beispiel Samsungs Galaxy-Reihe, erlauben schon heute das Erstellen scrollbarer Screenshots in den jeweils durch den Hersteller angepassten Android-Versionen. Laut dem Tweet von David Burke, einem von Googles Android-Entwicklern, dürfte das Feature aber irgendwann Teil des Standard-Betriebssystems sein, sodass es auf praktisch allen Android-Geräten ohne die Notwendigkeit für zusätzliche Software verfügbar sein wird.

Einen genauen Zeitplan dafür gibt es noch nicht, laut dem Tweet steht es aber auf der Agenda für die nächste große Version, Android R, die vermutlich im Sommer 2020 auf den Markt kommen wird.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Android R soll scrollbare Screenshots bekommen
Autor: Hannes Brecher, 19.05.2019 (Update: 19.05.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.