Notebookcheck Logo

Apple verteilt endlich macOS 12.1 mit Fehlerbehebungen und SharePlay, aber ohne Universal Control

Apple veröffentlicht macOS 12.1 mit einigen neuen Features und dringend nötigen Fehlerbehebungen. (Bild: Apple)
Apple veröffentlicht macOS 12.1 mit einigen neuen Features und dringend nötigen Fehlerbehebungen. (Bild: Apple)
Nachdem über die vergangenen Wochen immer mehr Probleme von macOS 12 aufgetaucht sind hat Apple endlich das erste große Update für Monterey veröffentlicht, das einige dieser Bugs behebt und spannende neue Features mitbringt. Universal Control wurde nun offiziell auf nächstes Jahr verschoben.

Nachdem Nutzer unterschiedlicher Macs seit über einem Monat von diversen Problemen geplagt wurden hat Apple endlich macOS 12.1 veröffentlicht, ein lange erwartetes Update, das zumindest einige dieser Fehler beheben soll. Ob der Memory Leak-Bug behoben wurde ist derzeit noch unklar, die Release Notes erwähnen dieses Problem ebenso wenig wie die Fehler im Finder, die Probleme mit dem SD-Kartenleser des neuen MacBook Pro oder auch die Tatsache, dass Safari auf dem 120 Hz ProMotion-Display des MacBook Pro bisher nur mit 60 Hz läuft.

Dennoch werden diverse Fehler behoben, vor allem ein Bug, durch den das Trackpad eines MacBook nicht mehr reagiert hat, ein Fehler, der verhindert hat, dass MacBooks unter bestimmten Umständen aufgeladen wurden, ein Problem, durch das HDR-Videos auf YouTube nicht richtig dargestellt wurden oder sogar zu Abstürzen geführt haben und auch ein Fehler, durch den die Notch des neuen MacBook Pro Objekte in der Menüleiste verdecken konnte.

Das wohl interessanteste neue Feature von macOS 12.1 ist SharePlay, sodass Nutzer künftig gemeinsam mit Freunden Filme schauen und sich dabei über FaceTime unterhalten können. Das spannendste Feature von macOS Monterey, Universal Control, wurde jetzt aber offiziell auf Frühling 2022 verschoben. Damit wird es möglich, mehrere Macs oder auch einen Mac und ein iPad zu verbinden, indem einfach der Mauszeiger in Richtung des zweiten Geräts bewegt wird. Anschließend können beispielsweise Dateien zwischen Geräten hin und her gezogen werden. Hier die kompletten Release Notes von macOS 12.1:

macOS Monterey 12.1 fügt SharePlay hinzu, eine völlig neue Methode, um mit Familienmitgliedern und Freund:innen gemeinsame Erfahrungen in FaceTime zu machen. Dieses Update enthält zudem das Apple Music Voice-Abo, das Programm für den digitalen Nachlass, neu gestaltete Rückblicke in „Fotos“ sowie weitere Funktionen und Fehlerbehebungen für deinen Mac.

SharePlay

  • SharePlay ist eine neue Methode, um in FaceTime mit Inhalten der Apple TV-App, von Apple Music und anderen unterstützten Apps dieselben Erfahrungen synchron mit anderen Personen zu teilen.
  • Mit geteilten Steuerelementen können alle Beteiligten die Wiedergabe anhalten, starten, zurückspulen oder schnell vorspulen.
  • Die intelligente Lautstärkeregelung senkt den Audiopegel von Filmen, TV-Sendungen oder Songs automatisch, wenn anwesende Personen sprechen.
  • Die Bildschirmfreigabe ermöglicht es allen Personen, die am FaceTime-Anruf teilnehmen, sich Fotos anzusehen, im Web zu surfen oder sich gegenseitig zu helfen.

Apple Music Voice-Abo

  • Das Apple Music Voice-Abo ist ein neuer Abonnementtyp, mit dem du mithilfe von Siri auf alle Titel, Playlists und Sender von Apple Music zugreifen kannst.
  • „Frag einfach Siri“ macht Musikvorschläge anhand deines Hörverlaufs und deiner Bewertungen, ob du etwas magst oder nicht.
  • Mit „Erneut abspielen“ kannst du auf eine Liste mit deiner zuletzt angehörten Musik zugreifen.

Fotos

  • Die Rückblicke wurden neu gestaltet und bieten eine neue interaktive Oberfläche, neue Animations- und Übergangsstile sowie Collagen mit mehreren Bildern.
  • Zu den neuen Rückblickarten gehören internationale Feiertage, Rückblicke mit Kindern, Trends im Laufe der Zeit und verbesserte Haustierrückblicke.

Apple‑ID

  • Der digitale Nachlass ermöglicht das Bestimmen von Personen als Nachlasskontakte, die dadurch im Todesfall Zugriff auf deinen iCloud-Account und deine persönlichen Informationen erhalten.

TV-App

  • Mit dem Tab „Store“ kannst du an einem Ort Filme und TV-Sendungen durchstöbern, kaufen oder ausleihen.

Diese Version enthält zudem folgende Verbesserungen für deinen Mac:

  • „E-Mail-Adresse verbergen“ ist in der Mail-App für Abonnent:innen von iCloud+ verfügbar und erzeugt eindeutige zufällige E-Mail-Adressen.
  • In „Aktien“ kann die Währung für Ticker angezeigt werden sowie in Diagrammen die Performance seit Jahresbeginn.
  • In „Erinnerungen“ und „Notizen“ können Tags gelöscht oder umbenannt werden.

Diese Version enthält zudem Fehlerbehebungen für deinen Mac:

  • „Schreibtisch und Bildschirmschoner“ wird möglicherweise leer angezeigt, nachdem Fotos aus der Mediathek von „Fotos“ ausgewählt wurden.
  • Das Trackpad reagiert möglicherweise nicht mehr auf Tippen oder Klicken.
  • Bestimmte MacBook Pro- und MacBook Air-Computer werden möglicherweise nicht geladen, wenn sie über Thunderbolt oder USB-C an externe Displays angeschlossen sind.
  • Die Wiedergabe von HDR-Videos auf YouTube.com konnte MacBook Pro-Computer von 2021 zum Absturz bringen.
  • Menüleistenextras konnten von der Kamerafassung auf MacBook Pro-Computern von 2021 verdeckt sein.
  • Möglicherweise stoppt bei MacBook Pro-Computern (16", 2021) der Ladevorgang über MagSafe, wenn sie zugeklappt und ausgeschaltet sind.

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht für alle Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar. Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Apple-Softwareupdates findest du auf dieser Website: support.apple.com/kb/HT201222 

Quelle(n)

Apple

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Apple verteilt endlich macOS 12.1 mit Fehlerbehebungen und SharePlay, aber ohne Universal Control
Autor: Hannes Brecher, 13.12.2021 (Update: 13.12.2021)