Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Apple iPhone 13 Pro Stealth 2.0 besitzt keine Kameras, dafür ein kugelsicheres Gehäuse

Das Apple iPhone 13 Pro Stealth 2.0 besitzt keine Kameras, weder vorne noch hinten. (Bild: Apple)
Das Apple iPhone 13 Pro Stealth 2.0 besitzt keine Kameras, weder vorne noch hinten. (Bild: Apple)
Das Apple iPhone 13 Pro Stealth 2.0 richtet sich vor allem an Kunden, die sich Sorgen um den Schutz ihrer Privatsphäre machen, denn das Gerät besitzt keinerlei Kameras. Die Rückseite besteht dafür aus einem robusten Material, das dem Besitzer potentiell das Leben retten können soll.
Hannes Brecher,

Nachdem sich das Apple iPhone 12 Pro Stealth laut Caviar als voller Erfolg herausgestellt hat gibt es nun eine Neuauflage des Geräts, diesmal auf Basis des iPhone 13 Pro (ca. 1.150 Euro auf Amazon). Die wohl größte Besonderheit des Smartphones ist die Tatsache, dass der Hersteller sämtliche Kamera-Hardware entfernt hat, es gibt also weder in der Notch auf der Vorderseite noch auf der Rückseite Kameras.

Auch wenn die Produktseite hier widersprüchliche Angaben macht ist davon auszugehen, dass Nutzer mangels Frontkamera auf die Gesichtserkennung per Face ID verzichten müssen. Da das Apple iPhone 13 Pro auch keinen Fingerabdrucksensor besitzt bleibt zum Entsperren des Geräts nur die Eingabe eines Passworts. Um die neue Stealth Edition noch spannender zu machen fertigt Caviar die Rückseite aus einem besonders robusten Material, das von einem Hersteller von kugelsicheren Westen hergestellt wird.


Wie das unten eingebettete Video zeigt soll das Gerät seinen Besitzer so vor einem Schuss mit einer Pistole retten – das Smartphone übersteht den Einschlag zwar nicht, der Nutzer sollte aber mehr oder weniger unversehrt bleiben, zumindest solange dieser das Glück hat, dass ausgerechnet das kleine Smartphone getroffen wird.

Preise und Verfügbarkeit

Das Apple iPhone 13 Pro Stealth 2.0 ist ab sofort über die Webseite von Caviar erhältlich. Das auf nur 99 Stück limitierte Smartphone wird in mehreren Varianten angeboten – mit 6,1 Zoll großem Display und 128 GB Speicher kostet es 5.620 Euro, als 6,7 Zoll großes iPhone 13 Pro Max mit 1 TB Speicher werden 7.040 Euro fällig.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 8590 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Das Apple iPhone 13 Pro Stealth 2.0 besitzt keine Kameras, dafür ein kugelsicheres Gehäuse
Autor: Hannes Brecher, 15.12.2021 (Update: 15.12.2021)