Notebookcheck

Ausziehen statt Falten: Dieses spannende TCL-Phone wäre am MWC zu sehen gewesen

Auf Wunsch zum Tablet ausziehbar: Ein noch namenloser TCL-Prototyp, der am MWC 2020 zu sehen gewesen wäre.
Auf Wunsch zum Tablet ausziehbar: Ein noch namenloser TCL-Prototyp, der am MWC 2020 zu sehen gewesen wäre.
Sehr schade, dass der Mobile World Congress 2020 ausfällt, denn aus China hätte uns TCL einen sehr spannenden Prototypen eines ausziehbaren Smartphone/Tablet-Hybriden mit offenbar flexiblem Display mitgebracht. Geleakte Renderbilder erklären zwar nicht alle Details, zeigen aber eine interessante und möglicherweise bessere Alternative zu faltbaren Smartphones.
Alexander Fagot,

So ganz neu ist die Idee eines zum Tablet ausziehbaren Smartphones ja nicht. Erst vor wenigen Monaten tauchte ein LG-Patent zu dem Thema auf. Die Südkoreaner arbeiten ja unter anderem auch an ausrollbaren Displays, nun zeigt aber auch der China-Konzern TCL, dass sie an ähnlichen aber vielleicht im Detail ganz anders funktionierenden Konzepten arbeiten. Laut der US-Seite CNET hätte TCL am leider ausgefallenen Mobile World Congress einen funktionsfähigen Prototypen eines ausziehbaren Smartphones im Gepäck gehabt.

Die verlinkten, offiziell aussehenden, Renderbilder oben und unten zeigen ein rechts an der Seite ausziehbares Phone-Design mit rückseitiger vertikaler Quad-Cam am beweglichen Griff. Zwischen diesem Griff und der linken Handy-Hälfte befindet sich ein minimal dünnerer Teil, der an der Vorderseite eine zusätzliche AMOLED-Displayhälfte versteckt und bei Bedarf zu Tabletgröße ausgezogen werden kann. Wie das technisch konkret funktioniert, erklären die Bilder natürlich nicht, wir vermuten, dass hier auch eine Art Federmechanismus zum Einsatz kommt, der den beweglichen Teil des Panels nach dem Ausziehen glättet, sodass ausgezogen letztlich eine möglichst ebene, faltenfreie Gesamtdisplayfläche entsteht.

Rechts oben im versteckbaren Teil des Displays ist die duale Selfie-Cam in Form eines Displaylochs zu erkennen, die auch im Smartphone-Modus erhalten bleibt, was bedeutet, dass nicht die gesamte rechte Displayhälfte im Einschub verschwindet - dann wäre hinten ja auch die Quad-Cam verdeckt. Angesichts dieser Tatsache, wäre es durchaus möglich, dass hier auch zwei separate Displays zum Einsatz kommen und nicht ein durchgehendes Panel, dessen Faltstellen dann ja extrem stark über zwei Kanten gebogen wären. Ohne genauere Infos des Herstellers lässt sich das vorerst nicht klären. Unklar ist weiters, wie weit fortgeschritten die Entwicklung ist und ob dieses Design 2020 noch als käufliches Produkt in den Läden landet - wir vermuten mal eher nicht.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Ausziehen statt Falten: Dieses spannende TCL-Phone wäre am MWC zu sehen gewesen
Autor: Alexander Fagot, 18.02.2020 (Update: 18.02.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.