Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

CeBIT 2015 | Branche zuversichtlich, steigende Umsätze erwartet

CeBIT 2015 | Branche zuversichtlich, steigende Umsätze erwartet
CeBIT 2015 | Branche zuversichtlich, steigende Umsätze erwartet
Laut dem Digitalverband Bitkom erwarten im Vorfeld der CeBIT 8 von 10 Unternehmen im laufenden Jahr 2015 steigende Umsätze. Partnerland der CeBIT 2015 ist diesmal China, der am schnellsten wachsende ITK-Markt.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gut 46 Tage vor der CeBIT 2015 (16. bis 20. März) ist die Stimmung bei den Unternehmen der Digitalwirtschaft ausgesprochen gut, so der Branchenverband Bitkom. 79 Prozent erwarten in den kommenden 6 Monaten steigende Umsätze. Nur 7 Prozent rechnen mit Umsatzeinbußen. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des Bitkom hervor, die heute in Hannover vorgestellt wurde.

Allerdings sieht auch der Bitkom deutliche Schwankungen auf dem Stimmungsbarometer zwischen den einzelnen Marktsegmenten, die sich sehr unterschiedlich entwickeln. Besonders positiv gestimmt sind IT-Dienstleister und Softwareanbieter. 86 respektive 84 Prozent rechnen hier mit einem Umsatzplus. 4 respektive 5 Prozent gehen von einem Minus aus. Zurückhaltung bei den Hardwareherstellern: 70 Prozent erwarten steigende, 13 Prozent fallende Umsätze. Skepsis bei den Anbietern von Kommunikationstechnik. Hier rechnen 61 Prozent mit einem Umsatzplus, 18 Prozent mit einem Minus.

Gemäß dem Bitkom profitieren die insgesamt guten Geschäftserwartungen in der Branche noch von der positiven Entwicklung im zweiten Halbjahr 2014. 74 Prozent berichten von Umsatzsteigerungen zwischen Juli und Dezember, 12 Prozent von rückläufigen Umsätzen. Für das Gesamtjahr 2015 erwarten 85 Prozent der ITK-Unternehmen steigende und 4 Prozent sinkende Umsätze. Mehr Arbeitsplätze: 68 Prozent planen neue Mitarbeiter einzustellen (2014: 63 Prozent).

Aus dem diesjährigen CeBIT-Partnerland China kommen eine Reihe Internetkonzerne wie Alibaba oder Baidu, die diese digitale Transformation vorantreiben. Zudem ist China der weltweit am schnellsten wachsende ITK-Markt. Der Umsatz mit Produkten und Diensten der Informationstechnologie und Telekommunikation in der Volksrepublik hat 2014 nach EITO-Prognosen um 14,7 Prozent auf 315 Milliarden Euro zugelegt.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13120 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-01 > Branche zuversichtlich, steigende Umsätze erwartet
Autor: Ronald Tiefenthäler, 28.01.2015 (Update: 28.01.2015)