Notebookcheck Logo

CT-Scans gewähren einen faszinierenden Blick ins Innere der Apple AirPods Pro

Die Apple AirPods Pro packen eine Menge Schaltkreise in ein kompaktes Gehäuse. (Bild: Scan of the Month)
Die Apple AirPods Pro packen eine Menge Schaltkreise in ein kompaktes Gehäuse. (Bild: Scan of the Month)
Hochauflösende CT-Scans der Apple AirPods der ersten Generation, der AirPods Pro und der AirPods der dritten Generation zeigen, welche Änderungen Apples Ingenieure am Innenleben der komplett drahtlosen Ohrhörer vornehmen mussten, um neue Features unterzubringen.

Die Webseite Scan of the Month hat faszinierende CT-Scans der Apple AirPods veröffentlicht, von der ersten Generation über die AirPods Pro (ca. 199 Euro auf Amazon) bis hin zu den AirPods der dritten Generation, den neuesten komplett drahtlosen Ohrhörern von Apple.

Schon in den AirPods der ersten Generation wird es eng, denn der Akku nimmt praktisch den gesamten Platz in den "Stielen" ein, während ein einzelnes Mikrofon am unteren Ende Telefonate ermöglicht hat. Dieses ist leicht in Richtung des Mundes des Nutzers gedreht, zugunsten einer besseren Sprachqualität. Der Apple H1-Chip nimmt neben dem Treiber den Großteil des restlichen Platzes ein.


Die AirPods Pro, die drei Jahre nach den AirPods der ersten Generation auf den Markt gekommen sind, packen viele neue Features inklusive einer aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) in ein noch kleineres Gehäuse. Um das zu ermöglichen wurde der Aufbau der komplett drahtlosen Ohrhörer von Grund auf überarbeitet – der Akku wurde vom "Stiel" in den oberen Teil der TWS verlagert, ein deutlich dichter besiedeltes Mainboard spart Platz bei der Elektronik.

Apple verbaut deutlich größere Mikrofone, welche nicht nur für eine bessere Sprachqualität sorgen sollen, sie werden auch für Sprachbefehle per Siri und für die Geräuschunterdrückung genutzt. Der "Stiel" beherbergt neben den Mikrofonen vor allem Druck-Sensoren, die es ermöglichen, die Wiedergabe zu steuern, indem der Nutzer auf den Stiel drückt.


Die AirPods der dritten Generation (ca. 180 Euro auf Amazon) setzen erneut auf einen komplett anderen Aufbau – das Mainboard sitzt im "Stiel", der Akku im oberen Teil der TWS. Neu sind vor allem Sensoren, die Hautkontakt feststellen können, um die Wiedergabe zuverlässiger zu pausieren, wenn die Ohrhörer aus den Ohren genommen werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > CT-Scans gewähren einen faszinierenden Blick ins Innere der Apple AirPods Pro
Autor: Hannes Brecher,  7.12.2021 (Update:  7.12.2021)