Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apple MacBook Pro 14 Zoll (2021): 24 Cores besser als 32 Cores laut Benchmarks

Das neue MacBook Pro 14 (2021) mit 32-Core M1 Max throttled und nagt an der Akkulaufzeit. Doch in welchem Maße?
Das neue MacBook Pro 14 (2021) mit 32-Core M1 Max throttled und nagt an der Akkulaufzeit. Doch in welchem Maße?
Die Leistung der aktuellen Apple M1 Pro/Max Notebooks ist unumstritten sehr gut. Doch wer sich freut die volle Leistung des M1 Max in einem kompakten 14-Zoll-Gehäuse zu genießen, der wird ein wenig enttäsuscht werden. Denn Throttling findet auch bei den sehr effizienten M1-SoCs statt, sobald man weit genug aufaddierte Cores mit einem kompakten Gehäuse kombiniert.
Marvin Gollor,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das aktuelle MacBook Pro 14 Zoll (etwa 2129 Euro bei Amazon) mit Apple M1-Pro-Chip hat in unserem Test bereits einen Top Award mit dem Ergebnis "sehr gute" 93 Prozent abstauben können. Doch wie schlägt sich der M1-Max-SoC mit nahezu doppelten Transistoren im kompakten 14-Zoll-Gehäuse?

Die 32-Core-GPU im MacBook Pro 14 throttled um 35 Prozent

In einem Blender Rendering-Test von MaxTech (siehe auch Video unten) erlangen 32-Kerne gegenüber 24-Kernen quasi keinen Vorsprung, während von 16 zu 24 Kernen eine wunderbare Skalierung erfolgt, mit einer Mehrleistung von 52 Prozent. Ein ähnliches Bild zeichnet sich beim Video-Encoding ab:

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Blender-Test: Perfekte Skalierung von 16 zu 24 Kernen – keine bei 32-Core-GPU
Blender-Test: Perfekte Skalierung von 16 zu 24 Kernen – keine bei 32-Core-GPU
8K RAW zu 4K h.264: Gute Skalierung von 16 zu 24 Kernen – bei 32 Kernen erneut keine
8K RAW zu 4K h.264: Gute Skalierung von 16 zu 24 Kernen – bei 32 Kernen erneut keine

36 Prozent an Leistung büßt man hierbei gegen das MacBook Pro 16 mit gleicher 32-Core-GPU (etwa 3849 Euro bei Amazon) ein, was schlicht am Throttling der GPU um 35 Prozent bei kombinierter Dauerlast liegt. Aber auch bei reiner Grafik-Last fällt der Takt um 13 Prozent, was sich etwa im Tomb Raider Benchmark in den FPS exakt widerspiegelt:

8K Canon RAW zu ProRes: Deutliches Throttling im 14-Zoll-MacBook-Gehäuse
8K Canon RAW zu ProRes: Deutliches Throttling im 14-Zoll-MacBook-Gehäuse
Tomb Raider: Schlechte Skalierung beim MBP 14 mit 32 Kernen sowie Einbußen gegenüber MBP 16
Tomb Raider: Schlechte Skalierung beim MBP 14 mit 32 Kernen sowie Einbußen gegenüber MBP 16
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

24 Kerne bieten die lohnenswertere Variante

Das MacBook Pro 14 Zoll ist mit 24 gegenüber 16 Grafik-Kernen dank des relativ geringen Aufpreises von 240 Euro also besonders interessant: Denn hier findet nicht nur die volle Leistungs-Skalierung statt, sondern RAM-Bandbreite (400 GB/s), Encoder sowie ProRes-Encoder verdoppeln sich, sodass 1,5 bis 2-fach schneller kodiert werden kann. Dennoch muss jeder selbst entscheiden, ob die Mehrleistung wirklich gebraucht wird, zumal dafür 32 GB RAM ausgewählt werden müssen (weitere 460 Euro), falls nicht bereits getan.

h.264 Encoding: 50 Prozent Mehrleistung beim M1 Max vs. M1 Pro dank Dual Encoders
h.264 Encoding: 50 Prozent Mehrleistung beim M1 Max vs. M1 Pro dank Dual Encoders
h.265 Encoding zeigt hierbei die nahezu doppelte Performance
h.265 Encoding zeigt hierbei die nahezu doppelte Performance

Akkulaufzeit stark verringert?

Die Akkulaufzeit des MBP 14 mit 32 GPU-Kernen soll im Vergleich zum 14-Kerner um fast 50 Prozent schlechter unter Last ausfallen. Bei herkömmlichen Websurfing sollte die Differenz – unsere Tests zu den 16-Zoll-MacBook-Pros mit 16 sowie 32 Kernen als Referenz – jedoch zwischen 10 und 15 Prozent betragen.

Quelle(n)

MaxTech (Youtube)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marvin Gollor
Marvin Gollor - Tech Writer - 29 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2021
Bereits im Vorschulalter begann meine Faszination für Computer. Schnell kam nach Windows 95 und 486er das Internet, welches mich nun vollends gepackt - und nie mehr ganz los gelassen - hat. Mit 11 Jahren baute ich mir meinen eigenen PC zusammen, bin seit 2016 aber komplett auf Notebooks umgestiegen: Denn dadurch kann ich meinen gesamten PC als reisender Freelancer überall dabei haben. Dennoch bin ich kein Vollzeit-N3rd und spiele leidenschaftlich Schlagzeug, stemme Gewichte und bin gerne in unserer finnischen Blockhütte!
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > MacBook Pro 14 Zoll (2021): 24 Cores besser als 32 Cores laut Benchmarks
Autor: Marvin Gollor,  6.12.2021 (Update:  9.12.2021)