Notebookcheck

Canon EOS R5: 8K-Unterstützung und 4K bei bis zu 120 fps

Die Canon EOS R5 kann Videos auch in 8K aufnehmen (Bild: Canon)
Die Canon EOS R5 kann Videos auch in 8K aufnehmen (Bild: Canon)
Mit der EOS R5 plant der bekannte Kamerahersteller Canon demnächst eine neue spiegellose Vollformatkamera, die in 8K mit 30 fps und in 4k mit bis zu 120 fps Videos aufnehmen kann. Damit könnte das Gerät der neue Maßstab für Kreative im Videobereich im Internet werden.
Cornelius Wolff,

Canon war zu Beginn unter jungen Kreativen im Videobereich auf Plattformen wie Youtube die Messlatte, wenn es um Qualität und Funktionalität ging. So boten die Kameras eine gute Bildqualität im Bezug auf Auflösung und Farbgestaltung, sowie einen schnellen Autofokus und einen umklappbaren Bildschirm, in dem man sich selber sehen konnte. In den letzten Jahren geriet das Unternehmen allerdings immer mehr ins Hintertreffen, da Hersteller wie Sony den Platzhirsch Canon in vielen Bereichen überholten. So boten die Geräte von Sony häufig eine höhere Auflösung, waren kompakter und kamen besser in dunklen Szenen zurecht.

Jetzt sieht es allerdings danach aus, als könnte Canon sich mit seinen neuen Kameramodellen demnächst wieder zurück an die Spitze befördern. So hat der Hersteller kürzlich bestätigt, dass die neue EOS R5 nicht nur Videos in 8K aufnehmen kann, sondern im 4K-Betrieb Filme sogar mit bis zu 120 fps aufzeichnet. Dies könnte einigen Youtubern den Sprung von Full HD auf 4K ermöglichen. Viele Kameras konnten zwar bisher auch schon in 4K aufnehmen, allerdings war dies häufig nur in 30 oder maximal 60 fps möglich. Dies ist gerade für Filmemacher zu wenig, da die Videos zwar in 30fps veröffentlicht werden, man die hohen Wiederholungsraten allerdings dennoch benötigt, um Slow-Motion-Aufnahmen einbauen zu können.

Die Canon EOS R5 könnte viele Filmemacher glücklich machen (Bild: Canon)
Die Canon EOS R5 könnte viele Filmemacher glücklich machen (Bild: Canon)

Dabei behebt Canon auch endlich ein Manko, was viele Vorgängermodelle geplagt hat. So verwendet der Vollformatsensor der Kamera unabhängig von der Auflösung und der Wiederholungsrate keinen Crop-Faktor. Das bedeutet, dass man auch in 8K oder 4K/120fps noch die volle Größe des Sensors ausnutzen kann. Sämtliche Videos können hierbei im Log-Format aufgenommen werden, womit man Dinge wie den Weißabgleich erst in der Nachbearbeitung einstellen kann. Auch der sehr gute Dual-Pixel-Autofokus ist bei allen Auflösungen nutzbar. Ein interner optischer 5-Axen-Stabilisator ist indes ebenfalls mit an Bord, was wieder viele Filmemacher freuen dürfte.

Zum Preis ist derzeit zwar noch nichts bekannt, allerdings kann man davon ausgehen, dass dieser im unteren 4-stelligen Bereich liegen dürfte. Nichts desto trotz sollte die Kamera gerade bei etwas professionelleren Kreativen im Internet mit ihren kompakten Maßen und den Möglichkeiten im Video-Modus sehr gut ankommen.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Canon EOS R5: 8K-Unterstützung und 4K bei bis zu 120 fps
Autor: Cornelius Wolff, 26.04.2020 (Update: 26.04.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.