Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Dell: 43 Zoll UHD-Monitor für den Finanzsektor

Immer alles im Überblick: Kein Problem mit dem neuen Dell 43 Zoll Monitor.
Immer alles im Überblick: Kein Problem mit dem neuen Dell 43 Zoll Monitor.
Der 43 Zoll große UHD-Monitor kann 4 Quellen mit jeweils 960 x 540 Pixel darstellen und eignet sich primär für den Finanzsektor. HDMI 2.0 wird leider nicht unterstützt.
Alexander Fagot,

Die Anzahl übergroßer Monitore über 40 Zoll wächst langsam. Dell hat schon seit ungefähr einem Jahr den P4317Q im Angebot, kürzlich kam dann mit dem Philips BDM4350UC das erste erschwingliche 43 Zoll-Gerät auf den Markt. Nun legt Dell wieder nach und veröffentlichte Details zum Multi-Client Monitor P4317Q. Das Gerät wendet sich explizit an den Finanzsektor und ist keineswegs günstig. Mit 1.350 US-Dollar wird der Monitor wohl nicht viele Kunden im privaten Bereich ansprechen.

Zumal der Monitor nicht mal mit aktuellen HDMI 2.0 Anschlüsseln aufwarten kann, er eignet sich also trotz seiner attraktiven schlanken Ränder nicht für Filmfreaks oder Gamer, die gern 4K-Material mit mehr als 30 Hz darstellen wollen, das ginge bei diesem Monitor nur via Display-Port 1.2. Von Letzterem gibt es jeweils einen als Full-Size- und als Mini-Display-Port. Neben 2 HDMI 1.4 Eingängen, die auch MHL-fähig sind, gibt es auch noch einen VGA-Eingang und einen USB 3.0-Hub mit 4 USB 3.0 Eingängen sowie einen Kopfhörer-Anschluss. 

Das IPS-Panel soll mit hohem Kontrast von 1.000:1 und hoher Helligkeit von bis zu 350 cd/m2 überzeugen. Die Umschaltzeit liegt bei 8 ms. Die horizontalen und vertikalen Blickwinkel sind mit 178 Grad erwartungsgemäß hoch. Ganz businesslike wird der Monitor mit matter Beschichtung ausgeliefert. Auch die Fähigkeit, den Monitor mittels RS232-Schnittstelle zu warten, spricht ganz für den professionellen Einsatz. Der Monitor kann vier Quellen parallel darstellen, die Anordnung kann, dem Hersteller zufolge, leicht arrangiert und gezoomt werden. Natürlich ist auch das Darstellen einer Quelle in skaliertem Full-HD oder UHD-Modus möglich. Dennoch schade, dass die fehlenden HDMI 2.0 Eingänge einem Einsatz im Multimedia-Bereich eher entgegenstehen. Hierfür wäre der Philips BDM4350UC also deutlich besser geeignet.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8333 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Dell: 43 Zoll UHD-Monitor für den Finanzsektor
Autor: Alexander Fagot, 24.05.2016 (Update: 24.05.2016)