Notebookcheck Logo

Der ungewöhnliche LG OLED Evo ART90 Smart TV startet in Deutschland zum Designer-Preis mit Feature-Defiziten

Der LG OLED Evo ART90 setzt auf ein aufwändiges Design mit einer motorisierten Stoffabdeckung. (Bild: LG)
Der LG OLED Evo ART90 setzt auf ein aufwändiges Design mit einer motorisierten Stoffabdeckung. (Bild: LG)
Mit dem OLED Evo ART90 bietet LG einen der ungewöhnlichsten Fernseher der Welt an. Das schicke Design lässt sich das Unternehmen aber teuer bezahlen, was nicht zuletzt deshalb ärgerlich ist, weil der Konzern einige wichtige Features streicht.

Nachdem der LG OLED Evo ART90 schon im vergangenen Dezember angekündigt wurde, hat das Unternehmen endlich die Produktseite veröffentlicht, und damit die technischen Daten sowie den Preis bestätigt, bevor die Auslieferung voraussichtlich noch im Laufe des dritten Quartals beginnt.

LG lässt sich den Design-Fernseher teuer bezahlen: Der Smart TV ist ausschließlich mit einer Diagonale von 65 Zoll erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 8.999 Euro. Zum Vergleich: Der LG OLED G2, der ebenfalls in einem aufwändigen Galerie-Design ausgeführt ist, kostet in derselben Größe 3.599 Euro, also ganze 60 Prozent weniger. Beide Modelle setzen auf ein 120 Hz schnelles OLED Evo Panel mit 4K-Auflösung und auf den gleichen α9 Gen5 Prozessor, samt Unterstützung für Dolby Vision IQ.

Das Design hebt sich vor allem durch eine motorisierte Stoffabdeckung von der Konkurrenz ab. Dieser Kvadrat-Stoff verdeckt das Display, wenn der Fernseher nicht genutzt wird. Sobald der TV eingeschaltet wird, fährt die Abdeckung per Motor nach unten. Der Metallstandfuß ermöglicht es, den Smart TV an eine Wand zu lehnen, sodass weder ein Sideboard noch eine Wandhalterung benötigt werden. Es ist möglich, die Abdeckung nur ein Stück weit zu öffnen, um eine Uhr oder einen Musikplayer darzustellen.

Der teure ART90 verzichtet im Gegensatz zur günstigeren C- und G-Serie aber sowohl auf AMD FreeSync Premium als auch auf Nvidia G-Sync, für Gaming-Enthusiasten bietet das teure Modell lediglich HDMI VRR und ALLM. Immerhin hat das Soundsystem ein Upgrade erhalten: Einerseits strahlen die Lautsprecher nach vorne statt nach unten ab, andererseits bietet der Tieftöner eine Ausgangsleistung von 40 Watt, statt nur 20 Watt, neben vier 10 Watt Treibern.

Ein Downgrade gibts auch beim integrierten WLAN-Modul, das nur Wi-Fi 5 (802.11ac) unterstützt, statt Wi-Fi 6, wie bei den aktuellsten OLED Evo Modellen des Herstellers. Die vier HDMI 2.1-Anschlüsse werden beibehalten. Das aufwändige Design macht sich beim Gewicht bemerkbar – der ART90 wiegt in seiner Verpackung stolze 82 Kilogramm, statt der 27,6 Kilogramm des 65G2.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-07 > Der ungewöhnliche LG OLED Evo ART90 Smart TV startet in Deutschland zum Designer-Preis mit Feature-Defiziten
Autor: Hannes Brecher, 13.07.2022 (Update: 13.07.2022)