Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Huawei MateView-Serie startet in Deutschland ab 499 Euro, FreeBuds Studio im Wert von 299 Euro gibts gratis dazu

Der Huawei MateView richtet sich an Nutzer, die einen farbtreuen, hellen und schicken Monitor suchen. (Bild: Huawei)
Der Huawei MateView richtet sich an Nutzer, die einen farbtreuen, hellen und schicken Monitor suchen. (Bild: Huawei)
Huawei hat soeben bestätigt, dass seine beiden bislang spannendsten Monitore bald auch in Deutschland verfügbar sein werden, wer über die nächsten Wochen bestellt erhält nicht nur 50 Euro Rabatt, sondern auch kostenlose Over-Ear-Kopfhörer.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon bei der Präsentation in China hat der Huawei MateView Aufmerksamkeit erregt, denn der 28,2 Zoll große Monitor bietet ein schickes Design mit einem Gehäuse, das maximal 1,3 Zentimeter dick ist – damit ist der Bildschirm nur 2 Millimeter dicker als der neue Apple iMac (ca. 1.450 Euro auf Amazon). Die Bildschirmränder sind 5 Millimeter dünn, wodurch sich eine Screen-to-Body-Ratio von 94 Prozent ergibt.

Auch die Technik kann sich sehen lassen, denn Huawei verbaut ein IPS-Panel im 3:2-Format mit einer Auflösung von 3.840 x 2.560 Pixel bei einer Pixeldichte von 164 PPI. Das 10-bit-Panel kann den DCI-P3-Farbraum zu 98 Prozent darstellen, der Hersteller spezifiziert ein Kontrastverhältnis von 1.200:1 und eine typische Helligkeit von 500 Nits, was für eine VESA DisplayHDR 400-Zertifizierung reicht.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Wird ein Notebook über USB-C angeschlossen, kann dieses über dasselbe Kabel mit bis zu 65 Watt geladen werden. Alternativ stehen auch ein HDMI-Anschluss und ein Mini-DisplayPort zur Verfügung. Der Standfuß ist höhenverstellbar, der Monitor kann geneigt werden. Huawei verbaut 2 x 5 Watt Stereo-Lautsprecher, zwei Mikrofone, Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 5 (802.11ac).

Die drahtlose Verbindung kann unter anderem dazu genutzt werden, das Display eines Huawei-Smartphones auf den Monitor zu übertragen. Unter dem Bildschirm verbirgt sich die berührungsempfindliche Huawei Smart Bar, welche es erlaubt, die Helligkeit, die Lautstärke oder den aktiven Videoeingang auszuwählen. Einen nennenswerten Nachteil hat das Design von Huawei dann aber doch: Der Standfuß beherbergt einen Teil der Technik, daher kann dieser nicht durch eine Wandhalterung oder einen anderen Standfuß ersetzt werden.


Mit dem MateView GT bietet Huawei dagegen einen neuen Monitor für Gaming-Enthusiasten an, der ein 34 Zoll großes VA-Panel im 21:9-Format bietet, das in einem Radius von 1.500R gekrümmt ist. Der Bildschirm bietet eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel, eine Bildfrequenz von 165 Hz, eine typische Helligkeit von 350 Nits und eine Reaktionszeit von 4 Millisekunden. Der MateView GT kann den DCI-P3-Farbraum zu immerhin 90 Prozent darstellen.

Auch der MateView GT bringt ein besonders Feature mit, nämlich eine Soundbbar, die in den Standfuß integriert ist. Diese bietet 2 x 5 Watt Stereo-Lautsprecher sowie eine RGB-beleuchtete Leiste, die auf Berührungen reagiert, sodass Nutzer schnell und intuitiv die Lautstärke regeln kann. Zwei integrierte Mikrofone ermöglichen Videochats ohne Headset. Der Anschluss an den Computer erfolgt wahlweise über USB-C, über einen von zwei HDMI 2.0-Ports oder über DisplayPort 1.4.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Preise und Verfügbarkeit

Der Huawei MateView wird ab dem 4. August für eine unverbindliche Preisempfehlung von 699 Euro erhältlich sein, den Huawei MateView GT gibts schon ab dem 23. Juli für einen Preis von 549 Euro. Wer einen der beiden Monitore bis zum 21. August 2021 erwirbt, der erhält Huawei FreeBuds Studio Over-Ear-Kopfhörer kostenlos dazu – diese sind laut Hersteller 299 Euro wert, auf Amazon sind die Kopfhörer aber schon für 209 Euro zu haben.

Wer sich früher zum Kauf entscheidet, der kann noch mehr sparen: Wer zwischen dem 21. Juni und dem Tag vor dem Launch des jeweiligen Monitors eine Anzahlung von 50 Euro leistet, der bekommt einen ebenso hohen Rabatt sowie ein Jahr Microsoft Office 365 kostenlos.

Quelle(n)

Huawei

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Die Huawei MateView-Serie startet in Deutschland ab 499 Euro, FreeBuds Studio im Wert von 299 Euro gibts gratis dazu
Autor: Hannes Brecher,  2.06.2021 (Update:  2.06.2021)