Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Huawei präsentiert die ersten MateView-Monitore: 4K und 3:2 für Profis, ultrabreit und gekrümmt für Gamer

Der Huawei MateView bietet ein 3:2-Panel mit hoher Farbtreue und Helligkeit für den Einsatz im professionellen Umfeld. (Bild: Huawei)
Der Huawei MateView bietet ein 3:2-Panel mit hoher Farbtreue und Helligkeit für den Einsatz im professionellen Umfeld. (Bild: Huawei)
Mit dem MateView und dem MateView GT hat Huawei heute zwei besonders spannende Monitore vorgestellt, die nicht nur ein schickes Design bieten, sondern auch eine etwas ungewöhnliche Ausstattung – ein 4K-Panel im 3:2-Format ist eine Seltenheit auf diesem Markt.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Mit dem neuen MateView hat Huawei einen besonders schicken Monitor vorgestellt, der nicht nur durch sein besonders dünnes, stylisches Gehäuse auffällt, sondern vor allem durch das Panel im 3:2-Format, denn dieses ist bei Desktop-Monitoren eine echte Rarität. Konkret setzt Huawei auf ein IPS-Panel mit einer Diagonale von 28,2 Zoll, einer Auflösung von 3.840 x 2.560 Pixel und einer typischen Helligkeit von 500 Nits – das reicht immerhin für die VESA DisplayHDR 400-Zertifizierung.

Der DCI-P3-Farbraum kann zu 98 Prozent dargestellt werden, wobei Huawei generell eine sehr hohe Farbtreue (E<2) verspricht, sodass sich der Monitor auch für den professionellen Einsatz eignen dürfte. Der Standfuß ermöglicht es, den Monitor zu neigen oder in der Höhe zu verstellen – das soll durch die leichtgängige Mechanik sogar mit nur einem Finger machbar sein.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der MateView besitzt 2 x 5 Watt Stereo-Lautsprecher, zwei Mikrofone und eine praktische Auswahl an Anschlüssen, inklusive Mini-DisplayPort, HDMI und USB-C. Letzterer kann ein angeschlossenes Notebook zeitgleich mit bis zu 65 Watt aufladen und mit dem integrierten USB-A-Hub mit zwei Ports verbinden. Die Lautstärke der Mikrofone und das On-Screen-Menü lassen sich mit einer intuitiven berührungsempfindlichen Oberfläche an der Unterseite des Monitors steuern, statt mit altmodischen Buttons. 

Ein NFC-Chip im Standfuß ermöglicht es dagegen, Dokumente von einem Huawei-Smartphone zu übertragen, indem der Monitor mit diesem einfach kurz angetippt wird. Der Huawei MateView kostet in China 4.699 Yuan (ca. 600 Euro), wann und zu welchem Preis der Monitor in Europa verfügbar sein wird ist noch nicht bekannt.


Beim MateView GT handelt es sich um einen 34 Zoll großen Gaming-Monitor, der ein 165 Hz schnelles VA-Panel mitbringt, das im Radius 1.500R gekrümmt ist. Dieses ist im 21:9-Format ausgeführt, die Auflösung beträgt 3.440 x 1.440 Pixel. Der DCI-P3-Farbraum kann zu immerhin 90 Prozent dargestellt werden, die typische Helligkeit von 350 Nits ist aber nur Durchschnitt.

Huawei verbaut eine kleine Soundbar in den Standfuß, die 2 x 5 Watt Stereo-Lautsprecher enthält und die über eine kleine RGB-LED-Leiste verfügt, die zeitgleich als berührungsempfindliche Oberfläche zum Steuern der Lautstärke genutzt wird. Der Monitor kann wahlweise über HDMI, DisplayPort oder USB-C angeschlossen werden. Der Huawei MateView GT kostet in China 3.599 Yuan (ca. 460 Euro), Informationen zu einem möglichen Launch in Europa stehen noch aus.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6652 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Huawei präsentiert die ersten MateView-Monitore: 4K und 3:2 für Profis, ultrabreit und gekrümmt für Gamer
Autor: Hannes Brecher, 19.05.2021 (Update: 19.05.2021)