Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Beim neuen HP Omen 16 & 17 haben Käufer die Wahl zwischen Intel Tiger Lake-H und AMD Ryzen 5000H

Beim Omen 16 handelt es sich um das erste 16 Zoll Gaming-Notebook, das unter der HP Omen-Marke vertrieben wird. (Bild: HP)
Beim Omen 16 handelt es sich um das erste 16 Zoll Gaming-Notebook, das unter der HP Omen-Marke vertrieben wird. (Bild: HP)
HP hat zwei neue Omen Gaming-Notebooks vorgestellt, darunter das erste 16 Zoll Modell der Marke. Der Hersteller verspricht eine erstklassige Performance, Kunden haben aber die Qual der Wahl zwischen Intel Tiger Lake-H und AMD Ryzen 5000H, in jedem Fall gibts dazu schnelle Nvidia-GPUs.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nachdem HP mit dem Victus by HP 16 eine brandneue Gaming-Marke eingeführt hat gibts mit dem Omen 16 & 17 zwei noch leistungsstärkere Notebook. Beim Omen 16 handelt es sich tatsächlich um den ersten 16-Zöller, der mit Omen-Branding angeboten wird, das Display ist je nach Modell mit einem 144 Hz 1.080p-Panel oder aber mit einem 165 Hz QHD-Panel bestückt, durch die schlankeren Bildschirmränder ist das Notebook nur minimal größer als das ältere Omen 15. Das größere Notebook gibts ebenfalls mit QHD-Auflösung und 165 Hz Bildfrequenz.

Im Topmodell des Omen 16 kommt wahlweise der Intel Core i7-11800H oder der AMD Ryzen 9 5900HX zum Einsatz, jeweils mit acht Kernen und 16 Threads, während das Omen 17 nur mit Intel-CPUs erhältlich ist, bis hin zum Core i9-11900H. HP erlaubt die Nutzung von zwei PCIe 4.0 SSDs im RAID 0-Verbund und von bis zu 32 GB DDR4-3.200-RAM für die maximale Speicher-Performance. Der Hersteller betont, dass sich die SSDs und der Arbeitsspeicher besonders einfach austauschen und aufrüsten lassen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

In Sachen Grafik verlässt sich HP derzeit ausschließlich auf Nvidia – im Omen 16 arbeitet mindestens eine GeForce RTX 3050 Ti und maximal eine GeForce RTX 3070, das Omen 17 gibts auch mit einer GeForce RTX 3080 mit einer TGP von 165 Watt inklusive 15 Watt Dynamic Boost. Spannend: Das kleinere Modell soll auch mit einer noch nicht näher benannten AMD RDNA 2-GPU erhältlich sein, vermutlich also mit der noch nicht angekündigten Radeon RX 6600M oder RX 6700M.

Preise und Verfügbarkeit

Das HP Omen 16 startet in den USA im Juni mit AMD-Prozessor für 1.049 US-Dollar (ca. 859 Euro), für die Version mit Intel Tiger Lake müssen Kunden mindestens 1.149 US-Dollar (ca. 940 Euro) bezahlen. Das HP Omen 17 kostet dagegen mindestens 1.369 US-Dollar (ca. 1.121 Euro). Details zum Launch in Europa stehen noch nicht zur Verfügung.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6690 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Beim neuen HP Omen 16 & 17 haben Käufer die Wahl zwischen Intel Tiger Lake-H und AMD Ryzen 5000H
Autor: Hannes Brecher, 20.05.2021 (Update: 20.05.2021)