Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Project Valhalla erinnert verdächtig an eine Nintendo Switch Lite mit Android und Snapdragon

Nur einer der beiden Gaming-Handhelds stammt von Nintendo. (Bild: Taki Udon, YouTube)
Nur einer der beiden Gaming-Handhelds stammt von Nintendo. (Bild: Taki Udon, YouTube)
Gaming-Smartphones werden von Jahr zu Jahr beliebter, genau wie die Nintendo Switch. Project Valhalla kombiniert diese beiden Trends nun, denn das Gerät setzt auf ein Design, das stark an die Nintendo Switch Lite erinnert, während der Hersteller ein schnelles Android-Gerät zum fairen Preis verspricht.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die unten eingebetteten Videos von Taki Udon demonstrieren einen neuen Gaming-Handheld, der "bald" über Indiegogo finanziert und dabei für einen Preis von 199 US-Dollar (ca. 164 Euro) angeboten werden soll – damit dürfte der Gaming-Handheld selbst mit den Importkosten nur minimal teurer als eine Nintendo Switch Lite (ca. 200 Euro auf Amazon) werden.

Dass die Android-Konsole von Nintendos Handheld inspiriert wurde lässt sich schwer leugnen, technisch gibt es aber grundlegende Unterschiede. Denn das Gerät soll auf einen SoC der Qualcomm Snapdragon 800-Serie setzen, im Hinblick auf den Preis dürfte ein älterer Chip zum Einsatz kommen, etwa der Snapdragon 855. Das Display besitzt eine Diagonale von 5,99 Zoll und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, der Akku fasst 5.000 mAh.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Ein "Pro"-Modell für 249 US-Dollar (ca. 205 Euro) bietet ein etwas schnelleres Display mit einer Bildfrequenz von 90 Hz, 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flash-Speicher, statt nur 4 GB respektive 64 GB, wobei der Speicher in jedem Fall mit einer microSD-Speicherkarte erweitert werden kann. 

Einer der spannendsten Aspekte von Project Valhalla ist aber die Software, denn das Gerät setzt auf Android, sodass unzählige Apps und Spiele zur Verfügung stehen, selbst Streaming-Dienste wie Google Stadia oder Microsofts Project xCloud dürften eine Option sein, sofern die integrierten Buttons kompatibel sind. Im unten eingebetteten Video ist zu sehen, wie die Software für Gaming-Enthusiasten optimiert wurde, und wie die Buttons der Konsole etwaigen Software-Buttons von Android-Spielen zugewiesen werden können.

Quelle(n)

Taki Udon (1 | 2), via Liliputing

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Project Valhalla erinnert verdächtig an eine Nintendo Switch Lite mit Android und Snapdragon
Autor: Hannes Brecher,  5.06.2021 (Update:  5.06.2021)