Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein Teardown des Apple iPad Pro gibt einen faszinierenden Einblick ins Innere des Mini-LED-Display

Das neue 12,9 Zoll iPad Pro ist mit einem spannenden Mini-LED-Display ausgestattet. (Bild: iFixit)
Das neue 12,9 Zoll iPad Pro ist mit einem spannenden Mini-LED-Display ausgestattet. (Bild: iFixit)
Das neue 12,9 Zoll iPad Pro setzt als auf ein fortschrittliches Mini-LED-Display – eine Technologie, die Apple ansonsten nur beim extrem teuren Pro Display XDR anbietet. Ein neues Teardown-Video gibt nun einen spannenden Einblick in das Innere dieses Bildschirms.
Hannes Brecher,

Nach dem Teardown des 24 Zoll iMac hat iFixit nun auch das brandneue 12,9 Zoll Apple iPad Pro (ca. 1.200 Euro auf Amazon) zerlegt und im unten eingebetteten Video einen spannenden Einblick in das Innere des Tablets gewährt. Grundsätzlich hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell recht wenig geändert: Apple verbaut neue 5G-Antennen, der Akku fasst nun 40,33 Wh, und unter etwas Wärmeleitpaste versteckt sich schließlich der Apple M1.

Das spannendste Upgrade ist aber das Mini-LED-Display, das Apple als "Liquid Retina XDR Display" vermarktet. Denn dieses setzt auf eine Hintergrundbeleuchtung, die aus über 10.000 Mini-LEDs besteht, statt aus nur 72 größerer LEDs beim Vorgängermodell. Dadurch wird das Display und damit auch das ganze Tablet rund einen halben Millimeter dicker.

Jeweils vier Mini-LEDs werden als Gruppe gedimmt.
Jeweils vier Mini-LEDs werden als Gruppe gedimmt.
Die Hintergrundbeleuchtung in Aktion.
Die Hintergrundbeleuchtung in Aktion.

Nachdem die Teardown-Experten das Display zerlegt haben sind die Mini-LEDs unter dem Mikroskop gut zu erkennen – genau wie beim Launch des Tablets angegeben sitzen jeweils vier LEDs auf einer Einheit, sodass die Hintergrundbeleuchtung in insgesamt 2.596 Zonen gedimmt werden kann. Im Video erklärt iFixit nicht nur, wie genau das funktioniert, es gibt sogar eine eindrucksvolle Video-Demonstration, welche die Hintergrundbeleuchtung in Aktion zeigt.

iFixit hat dem neuen iPad Pro noch keine Reparatur-Bewertung gegeben, im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich im Hinblick auf Reparaturen aber kaum etwas geändert, und dieses hat eine Wertung von 3 aus 10 Punkten erhalten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 8538 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Ein Teardown des Apple iPad Pro gibt einen faszinierenden Einblick ins Innere des Mini-LED-Display
Autor: Hannes Brecher,  5.06.2021 (Update:  5.06.2021)