Notebookcheck

DxOMark: Indische Smartphones von Micromax, Lava und Intex im Test

DxOMark: Indische Smartphones von Micromax, Lava und Intex im Test
DxOMark: Indische Smartphones von Micromax, Lava und Intex im Test
DxOMark Image Labs hat die Kameraqualitäten von drei in Indien recht populären Budget-Smartphones genauer untersucht: Intex Aqua Selfie, Micromax Canvas Infinity und das Lava Z25.

In Indien erfreuen sich vor allem Low-Budget-Smartphones einer sehr großen Beliebtheit. Für viele Menschen in Indien stellt das Smartphone die einzige Verbindung zur grenzenlosen Welt des Internets dar. Zwar sind auch große Marken wie Apple und Co. dort aktiv, kontrolliert wird der Smartphone-Markt in Indien aber von ein paar großen indischen Anbietern und Carriern. Verkauft wird meist über Flipkart und Amazon Indien.

Im Test: Intex Aqua Selfie, Micromax Canvas Infinity und Lava Z25

DxOMark Image Labs hat sich drei typische Vertreter bekannter indischer Labels besorgt und sich genauer angesehen, was die Smartphones aus Indien hinsichtlich der Qualität der Kameras so drauf haben. Wunderdinge wird von den Budget-Phones zwar niemand erwarten, aber auch bei den ganz günstigen Smartphones werben die Hersteller mit Kameras, die über 8 oder 13 MP verfügen und "fantastische Fotos" machen sollen. Getestet wurden folgende Smartphones (Preise sind UVPs der Hersteller): 

  • Intex Aqua Selfie: 6.349 Rupien (83 Euro)
  • Micromax Canvas Infinity: 9.499 Rupien (125 Euro)
  • Lava Z25: 14.990 Rupien (195 Euro)

Intex Aqua Selfie

Das günstigste Low-Budget-Smartphone im Test ist das Intex Aqua Selfie, das mit einem 8/5-MP-Kameraduo (hinten/vorne) ausgerüstet ist. Im DxOMark Mobile erzielte das günstige Phone aus Indien keine berauschenden Ergebnisse. Am Ende steht daher nur ein Score von 51 Punkten. Bei hellem Umgebungslicht im Freien gelingen auch mit dem Intex Aqua Selfie ordentliche Fotos. Allerdings bleibt der Dynamikumfang sehr begrenzt und die Fotos leiden – je nach Motiv- und Aufnahmesituation – mehr oder weniger unter Detailverlust. Besser als bei den Fotoaufnahmen schnitt das Smartphone beim Videotest ab. Allerdings ist auch hier die Performance durch Schwächen bei der Stabilisierung und Framerate limitiert.

Micromax Canvas Infinity

Micromax fährt mit seinem Canvas Infinity schon ganz andere Geschütze auf und wirbt vollmundig mit einer 16-MP-Frontkamera als "absolute best way to selfie!" Auch die 13-MP-Hauptkamera an der Rückseite empfiehlt Micromax als "perfect partner". Im Test von DxOMark erzielt das Canvas Infinity einen Gesamtscore von 57 Punkten. Das Canvas Infinity verfügt über einen recht akuraten und flotten Autofokus und eine gute Belichtungssteuerung bei Tageslichtaufnahmen. Allerdings lässt Dynamikumfang, Rauschverhalten und Weißabgleich oft zu wünschen übrig. Bei Videoaufnahmen stören die wenig effektive Stabilisierung und gelegentlich auftretende Frame-Drops.

Lava Z25

Das Lava Z25 ist mit fast 200 Euro das teuerste Smartphone in diesem Testfeld. Die Kameraqualitäten des Z25 werden von Lava beworben mit Floskeln wie #IshootArt und " Z25 is a photographer’s delight!" Was von den Werbesprüchen beim Fotografieren und bei Videoaufnahmen tatsächlich übrig bleibt, zeigt der ausführliche Kameratest von DxOMark: 70 Punkte. Im Fototest schnitt das Lava Z25 mit einem Score von 74 Punkten besser ab, als im Videotest (62).

Pluspunkte sammelte das Lava Z25 vor allem bei Tageslichtaufnahmen im Freien. Hier arbeiten Autofokus, Farbabstimmung und Weißabgleich vergleichsweise gut und das Bildrauschen hält sich sensortypisch in Grenzen. Allerdings ist der Dynamikumfang in allen Aufnahmesitutionen sehr begrenzt. Bei Videoaufnahmen fällt das Lava Z25 im Vergleich zum Foto-Part deutlich ab und bietet beispielsweise keine Stabilisierung und nur eine geringe Frame-Rate bei Low-Light-Aufnahmen. Außerdem ist der Autofokus im Videomodus träge und verfehlt oft das Ziel.

Fazit

Alle drei getesteten Smartphones richten sich an preisbewusste Verbraucher. Daher sollte auch nicht erwartet werden, dass diese Smartphones auf dem Niveau von High-End-Geräten liegen. Mit insgesamt 70 Punkten für das Lava Z25, 57 Punkten für das Micromax Canvas Infinity und 51 Punkten für das Intex Aqua Selfie haben alle drei Geräte aber auch für den mobilen Fotografen etwas zu bieten.

Mit Einzelobjektiv-Kameras ausgestattet, bietet keines der Testgeräte hervorragende Möglichkeiten im Zoom- oder Bokeh-Modus und die Smartphones eignen sich auch nicht besonders gut für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Alle sind jedoch in der Lage, unter helleren Bedingungen ordentliche Details bei akzeptabler Belichtung auf das Foto zu bringen.

Intex Aqua Selfie
Intex Aqua Selfie
Lava Z25
Lava Z25
Micromax Canvas Infinity
Micromax Canvas Infinity
DxOMark Scores
DxOMark Scores

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > DxOMark: Indische Smartphones von Micromax, Lava und Intex im Test
Autor: Ronald Matta, 17.11.2017 (Update: 17.11.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.