Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein USB-C-Ladegerät hat mehr Leistung als der Apollo 11-Computer

Der Computer der Apollo 11 kann einem USB-C-Ladegerät nicht das Wasser reichen. (Bild: NASA)
Der Computer der Apollo 11 kann einem USB-C-Ladegerät nicht das Wasser reichen. (Bild: NASA)
Dass ein Computer aus 1969 nicht mehr gerade auf der Höhe der Zeit ist, das dürfte wohl niemanden überraschen. Dass aber nicht nur ein modernes Smartphone, sondern sogar das Ladegerät dazu mehr Leistung hat als der Rechner der Apollo 11, das ist dann doch eine Erwähnung wert.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Forrest Heller arbeitet tagsüber als Software-Entwickler bei Apple, vor Kurzem hat er aber die Zeit dazu gefunden, drei USB-C-Ladegeräte mit dem Computer der Apollo 11 zu vergleichen. Während die Netzteile lediglich Smartphones und ähnliche Geräte aufladen, musste der Computer der Apollo 11 eine Rakete zum Mond und wieder zurück bringen – und das vor über 50 Jahren.

Aufgrund der komplett unterschiedlichen Architekturen ist ein direkter Vergleich gar nicht so einfach. Die CPU der Apollo 11 arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,024 MHz während die zum Vergleich herangezogene Anker PowerPort Atom PD 2 (ca. 59 Euro auf Amazon) mit einem 48 MHz ARM Cortex-M0 ausgestattet ist. Beim Arbeitsspeicher wird's schon enger: Die Apollo 11 kommt mit 4 KB auf die Hälfte des Ladegeräts, der Speicher liegt mit 72 KB ebenfalls nur knapp über der Hälfte der 128 KB vom Anker PowerPort.

Neben den offensichtlichen Vorteilen durch die größere Speichermenge schließt Forrest Heller, dass das Ladegerät insgesamt 563 mal schneller ist als der Bordcomputer der Apollo 11. Im detaillierten Blogeintrag gibt es noch sehr viel mehr Details zu entdecken.

Der Entwickler geht davon aus, dass vier dieser Netzteile ausreichend wären, um eine Rakete zum Mond zu befördern (da die Apollo 11 vier Computer in vier unterschiedlichen Teilen der Rakete verwendet), natürlich mit der Einschränkung, das Gerät weltraumtauglich zu bauen. Das ursprüngliche System war außerdem dreifach redundant ausgeführt, sodass der Ausfall oder ein Fehler eines Computers keine Probleme verursachen würde – was die Zuverlässigkeit angeht, da könnte die 50 Jahre alte Technologie doch noch Vorteile haben.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6652 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Ein USB-C-Ladegerät hat mehr Leistung als der Apollo 11-Computer
Autor: Hannes Brecher, 11.02.2020 (Update: 11.02.2020)