Notebookcheck

Flugreisen: Surfen über den Wolken noch die Ausnahme

Dennis Bhogal / airberlin: airberlin Boeing 737
Dennis Bhogal / airberlin: airberlin Boeing 737
Reisende würden gerne auch im Flugzeug im Internet surfen. 6 Prozent waren auf Flugreisen schon online, jeder zweite Flugreisende würde es begrüßen.

Für viele Flugreisende gilt immer noch: Flugmodus an, Internet aus. Allerdings rüsten die Fluggesellschaften auf. Je nach Airline, Flottenausrüstung und Route ist es heute schon in einigen Fliegern möglich, über den Wolken im Internet zu surfen. Und bereits jeder zweite Flugreisende (52 Prozent) würde dieses Angebot in Zukunft gerne nutzen. Das hat eine repräsentative Befragung von Passagieren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.

Besonders die junge Generation im Alter zwischen 14 bis 29 Jahren will auch während einer Flugreise einen Internetzugang an Bord eines Flugzeugs zu nutzen. 59 Prozent sprechen sich hier dafür aus. Aber auch bei den 30- bis 49-Jährigen und den 50- bis 64-Jährigen sind es 53 Prozent beziehungsweise 54 Prozent. Selbst bei den älteren Flugreisenden ab 65 Jahren ist es immer noch jeder Dritte (31 Prozent).

Dazu Marc Bachmann, Bereichsleiter Luftfahrt beim Bitkom:

"Während einer Flugreise sind Smartphone und Computer derzeit noch meistens vom Netz abgekoppelt - zum Leidwesen vieler Passagiere. Gerade Geschäftsreisenden und Vielfliegern wäre geholfen, wenn sie die Zeit über den Wolken besser nutzen könnten. Viele Flugreisende verzichten während eines Fluges nur ungern auf das Internet".

Ein Internetzugang ist erst bei wenigen Airlines, respektive nur auf ausgewählten Strecken verfügbar, so der Bitkom weiter. Ein Grund dafür ist auch, dass der technische Aufwand zur Bereitstellung von Internet an Bord vergleichsweise hoch ist. Das schlägt sich derzeit auch noch häufig in den Preisen nieder. Laut Umfrage haben erst 6 Prozent der Befragten, den von der Fluggesellschaft angebotenen Internetzugang an Bord genutzt.

Heute funktioniert die Internetverbindung meist noch über Satellit. Künftig soll die Übertragung auch von LTE-Basisstationen am Boden unterstützt werden. Dieser Technik-Mix soll eine schnellere und stabilere Internetverbindung im modernen LTE-Standard möglich machen.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Flugreisen: Surfen über den Wolken noch die Ausnahme
Autor: Ronald Tiefenthäler, 29.08.2016 (Update: 29.08.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.