Notebookcheck

Urlaub: Deutsche vertrauen für das Reisen auf Apps

Urlaub: Deutsche vertrauen für das Reisen auf Apps
Urlaub: Deutsche vertrauen für das Reisen auf Apps
Viele Deutschen nutzen Apps als digitale Urlaubshelfer. Mobile Anwendungen zur Navigation auf Reisen sind bei den Verbrauchern am beliebtesten. Die ältere Generation interessiert sich vor allem für Übersetzungs-Apps.

Apps und Urlaub: Deutsche vertrauen auch für entspanntes Reisen auf Apps für das Smartphone. Das zeigt eine repräsentative Befragung von 994 Flugreisenden im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Laut der Studie nutzen 21 Prozent aller Befragten auf ihrem Mobilgerät Apps zur Navigation am Zielort.

Zu Übersetzungs-Apps greifen 15 Prozent der Flugreisenden. 13 Prozent nutzen außerdem Apps zur Buchung von Flugtickets, jeder Zehnte Bewertungs-Apps (11 Prozent) und mobile Anwendungen zum Einchecken am Flughafen (9 Prozent). Am stärksten verbreitet ist die Nutzung der Apps auf Reisen bei Menschen im mittleren und höheren Alter.

Gemäß dem Bitkom nutzen 26 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und 23 Prozent der 50- bis 64-Jährigen eine Navigations-App für den Zielort, aber nur 18 Prozent der 14- bis 29-Jährigen. Spezielle Apps für Reisen sind dabei mehr und mehr im Kommen. 51 Prozent der Befragten kann sich vorstellen, künftig Apps fürs Übersetzen zu nutzen.

Besonders hoch ist die Akzeptanz für Übersetzungs-Apps offenbar bei der älteren Generation ab 50 Jahren. 54 Prozent der 50- bis 64-Jährigen und 52 Prozent der Umfrageteilnehmer ab 65 Jahren können sich vorstellen, in Zukunft zu entsprechenden Apps zu greifen. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 47 Prozent, bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 50 Prozent. Genauso groß ist das Potenzial von Apps zum Einchecken am Flughafen unter allen befragten Flugreisenden (50 Prozent). Den Aufenthaltsort des eigenen Gepäcks in Echtzeit via App zu verfolgen, finden 46 Prozent der Reisenden interessant.

Kostenfalle: Der Bitkom warnt, dass je nach Mobilfunkvertrag und Provider, eine App-Nutzung ohne Zusatzkosten durch Roaming-Gebühren erst nächstes Jahr im Sommer möglich sein wird. Ende April dieses Jahres wurden zwar die Roaming-Gebühren erneut gesenkt, die Zusatzkosten fallen aber erst ab Juni 2017 im EU-Ausland komplett weg.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Urlaub: Deutsche vertrauen für das Reisen auf Apps
Autor: Ronald Tiefenthäler, 23.08.2016 (Update: 23.08.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.