Notebookcheck

Apple: Drei iPhone-Modelle 2017, eines mit gebogenem Samsung-OLED-Display?

Dank gebogenem Display könnte ein 5,8 Zoll Panel in ein gleich großes iPhone passen. (Bild:MacRumors)
Dank gebogenem Display könnte ein 5,8 Zoll Panel in ein gleich großes iPhone passen. (Bild:MacRumors)
Apple soll derzeit drei iPhone-Modelle für 2017 planen, eines davon dürfte mit einem gebogenem OLED-Display ähnlich dem des Galaxy Note 7 ausgestattet sein. Die beiden anderen Modelle sollen den traditionellen Varianten mit geradem Display ähneln.

Die Gerüchte über Apple's übernächstes iPhone, welches im September 2017 den Markt erreichen soll, nehmen noch vor der Präsentation der diesjährigen iPhone-Kollektion Anfang September an Fahrt auf. Ein eben erst vom renommierten Nikkei Asian Review-Magazin veröffentlichter Bericht erklärt bereits Details zu den iPhone-Modellen, die wir wohl erst in etwas mehr als einem Jahr in den Händen halten können. Dem Bericht zufolge, der auf Aussagen des Marktbeobachters David Hsieh von IHS Display Search basiert, plant Apple derzeit drei Modelle für 2017. Nur das Top-Modell soll mit einem gebogenem OLED-Display ausgestattet sein, welches, wie beim Samsung-edge-Design der Galaxy Note 7- beziehungsweise Galaxy S7 edge-Reihe auf beiden Seiten abgerundete Kanten aufweisen soll. Die Displays für dieses Modell dürften alle von Samsung selbst kommen, da der südkoreanische Hersteller aktuell der einzige Produzent für diese gebogenen Displays zu sein scheint. 

Die beiden anderen iPhone-Modelle des Jahres 2017 sind dagegen wohl wie die aktuellen Geräte mit traditionellen 4,7 Zoll und 5,5 Zoll IPS-LCD-Display ausgestattet. Dieser neue Bericht ist auf einer Linie mit bisherigen Gerüchten zum übernächsten iPhone, unter anderem auch durch KGI Securities-Analyst Ming Chi-Kuo, der schon im März von ähnlichen Plänen Apple's berichtet hatte. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Apple beim Jubiläums-Modell nächstes Jahr wie beim iPhone 4 auch wieder auf eine Rückseite aus Glas setzen wird. Bereits dieses Jahr waren offenbar drei iPhone-Modelle geplant, Apple habe sich aber im April umentschieden und eines der beiden 5,5 Zoll-Modelle aufgegeben, was, rückblickend, viele entsprechende Gerüchte der letzten Monate über drei iPhone-Varianten erklärt. Auch nächstes Jahr ist es natürlich möglich, dass Apple das mittlere 5,5 Zoll-Modell letztendlich aufgibt und nicht zur Marktreife fertig entwickelt. 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

http://asia.nikkei.com/Business/Companies/Apples-new-iPhones-to-come-in-three-models-in-2017-source

via: http://www.macrumors.com/2016/08/22/2017-iphone-dual-curve-premium-model/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Apple: Drei iPhone-Modelle 2017, eines mit gebogenem Samsung-OLED-Display?
Autor: Alexander Fagot, 23.08.2016 (Update: 23.08.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.