Notebookcheck

Apple MacBook Pro 2016 - Alle Gerüchte, Fakten und Termine im Überblick

Das neue 13 Zoll MacBook Pro 2016, hier in einem geleakten Bild direkt von Apple selbst.
Das neue 13 Zoll MacBook Pro 2016, hier in einem geleakten Bild direkt von Apple selbst.
Apple wird am 27. Oktober ein komplettes Redesign seiner MacBook Pro-Reihe vorstellen. Wir tragen alle Gerüchte, Fakten und Termine zusammen und geben einen Überblick, was uns erwarten könnte. Achtung, umfangreich! (Update)

Überblick

Apple hat seine beiden MacBook Pro-Modelle zuletzt im März beziehungsweise Mai 2015 mit Intel Broadwell-Prozessor (beim 13 Zoll-Modell), einem 3D Touch-Trackpad sowie Verbesserungen bei Batterielaufzeiten, SSD-Geschwindigkeit und Grafik upgedatet. Am 27. Oktober dieses Jahres steht nicht nur ein kleines Update an, sondern ein komplettes Redesign der beiden Geräte. Bloomberg bezeichnet das Upgrade sogar als Generalüberholung. 

Test

Wir haben bereits ein erstes Gerät zum Test erhalten. Lesen Sie hier unseren umfangreichen Testbericht zum neuen Apple MacBook Pro 13-Zoll (ohne Touch-Bar).

Auch das Apple MacBook Pro 15 befindet sich im Test bei Notebookcheck.

Der Test zum neuen Apple MacBook Pro 13 mit Touch-Bar steht ebenso ab sofort bereit.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Modellvarianten und Design

Aller Voraussicht nach wird Apple den aktuellen Display-Größen treu bleiben und wieder ein 13 Zoll und ein 15 Zoll Modell veröffentlichen. Das 13 Zoll-Modell dürfte wieder mit 13,3 Zoll Display, das 15 Zoll-Modell mit 15,4 Zoll-Display ausgestattet sein. Die Non-Retina-Variante des MacBook Pro ist dieses Jahr in Europa ausgelaufen und wird wohl keinen Nachfolger mehr erhalten. Anstatt die Displaydiagonale zu vergrößern, wird Apple wohl den umgekehrten Weg gehen und das Gehäuse kleiner, leichter und dünner machen. Bloomberg berichtete am 10. August, dass die neuen Gehäuseformen nicht das keilförmige Design von MacBook oder MacBook Air erben werden, die Seitenränder dürften im Vergleich zu den aktuellen Modellen deutlich flacher abgerundet sein. Das drucksensitive Trackpad wird seitlich vergrößert. Angebliche erste Bilder von MacBook Pro-Gehäuseteilen, die von Cult of Mac in Umlauf gebracht wurden, zeigen das leicht kompaktere Design, das vergrößerte Touchpad sowie den fehlende Ausschnitt für die Funktionstasten.

Innovationen

Das Redesign der Apple MacBook Pro-Generation von 2016 dürfte über Performance und Optik der Geräte hinausgehen. Erstmals wird Apple bei seinen neuen MacBook Pro-Modellen auch eine OLED-Displayleiste direkt oberhalb der Tastatur. sowie einen Fingerabdrucksensor integrieren und sich damit von der Konkurrenz abheben. Die OLED-Leiste wurde von Apple wohl "Magic Toolbar" getauft.

OLED-Display-Leiste ("Magic Toolbar")

Sowohl der Analyst Ming Chi-Kuo, als auch das Finanzblatt Bloomberg sind sich sicher, dass Apple die Funktionstastenreihe direkt oberhalb der Tastatur durch eine einzeilige Displayleiste ersetzen wird, welche auf OLED-Technologie basieren wird. Apple hat dadurch nicht nur die Möglichkeit, die regulären Funktionstasten und deren Doppelbelegungen, beispielsweise zum Anpassen der Bildschirmhelligkeit, zu kopieren, sondern kann auch kontextabhängige Shortcuts anbieten, beispielsweise zur Medienkontrolle in iTunes, zum Verarbeiten von Texten in Pages oder für die Navigation in Safari. Auch ein zukünftiges Funktionsupdate ist dadurch denkbar.

Zudem könnte Apple den Zugang Drittanbietern gegenüber öffnen, ähnlich wie Apple das derzeit auch mit Siri macht. Shortcuts zu häufig benutzten Applikationen könnten nach dem Systemstart auf der Display-Leiste eingeblendet werden und somit teilweise die Dock-Funktionen übernehmen. Auch Statusinformationen wie Datum, Batterie-Füllstand oder die aktuelle Funkverbindung wären permanent oder auf Wunsch über das OLED-Display sichtbar. Der Designer Martin Hajek hat Designstudien erstellt, wie so eine Leiste in der Praxis je nach Anwendung unterschiedliche Funktionen bieten könnte. Die Bilder gingen um die Welt und sind auch hier verlinkt. Der Analyst Ming-Chi Kuo berichtet, dass ein ähnlicher Prozessor wie der in der Apple Watch für die Ansteuerung des OLED-Displays im MacBook Pro verwendet wird.

Apple hat die OLED-Display Leiste am Tag vor der Präsentation des neuen MacBook Pro am 27. Oktober durch einen Leak in der neuesten macOS-Version 10.12.1 selbst bestätigt. Zwei Bilder zeigen nicht nur die Displayleiste, die MacRumors zufolge wohl "Magic Toolbar" genannt wird und wie erwartet, kontextabhängig agiert, sondern auch den Touch ID-Sensor, der im geleakten Bild von Apple für eine Bezahlung mit Apple Pay verwendet wird.

Touch ID

Eine zweite Innovation, zumindest im Privatbereich, wäre die Integration von Touch ID, also eines Fingerabdrucksensors direkt im Power Button. Neben der OLED-Display-Leiste auf der rechten Seite könnte der Ein/Aus-Schalter auch zur Authentifizierung beim Entsperren des Geräts, beim Login oder auch bei Einkäufen im Internet über Apple Pay Verwendung finden. Auch bei diesem Gerücht gibt es gleich mehrere Quellen, die eine entsprechende Umsetzung in der kommenden MacBook Pro-Generation als sehr wahrscheinlich erachten.

Sowohl Ming Chi-Kuo, der umtriebige Analyst, der schon für viele korrekte Vorhersagen gut war, als auch Bloombergs Quellen bekräftigen die Integration von Touch-ID, wenngleich beide in diesem Zusammenhang nicht explizit den Power Button erwähnen. Letzteres entstammt der Feder von 9to5Mac-Redakteuren, deren Quellen eben dies behaupteten. Eine Integration von Touch-ID in die Mac-Linie macht auch aus Apple-politischen Gründen Sinn, der Hersteller wirbt ja mit einer einfachen und einheitlichen Bedienung seiner Hardware, die Integration der, auf aktuellen Apple-Mobilgeräten, zentralen Touch ID-Funktion in die neuen Apple-Notebooks ist daher naheliegend.

Spezifikationen

Prozessor

Apple wird die späte Einführung der neuen MacBook Pro-Generation in diesem Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit dazu nutzen, auch die Prozessorfamilie auf Stand zu bringen. Intel hat kürzlich die neue Kaby Lake-Prozessor-Familie offiziell gestartet, ein weiterer 14 nm-Refresh der Skylake-Generation. Laut einer Analyse von IHS Markit dürfte Apple jedoch in den neuen MacBooks noch auf die Skylake-Prozessoren setzen, weil die Produktion bereits im 2. Quartal 2016 gestartet sei. 100-prozentig sicher ist sich aber auch die Analystin nicht, Apple könnte sehr wohl noch kurzfristig auf Kaby Lake-Chips ausgewichen sein, allerdings bekräftigte jüngst auch der KGI Analyst Ming-Chi Kuo diese Annahme. Auf jeden Fall dürften beide Modelle stark vom geringeren Stromverbrauch sowie der erhöhten Performance aktueller Prozessoren profitieren, vor allem das 15 Zoll-Modell, welches ja nach wie vor mit Prozessoren der Haswell-Generation ausgestattet ist.

GPU

Wie bei den bisherigen MacBooks wird Apple vermutlich auf die höherwertigen CPU-Modelle von Intel mit Iris Pro-Grafik setzen. Alternativ wird der Konzern aus Cupertino wohl einmal mehr eine diskrete AMD-GPU-Option anbieten, zumindest für das 15 Zoll-Modell. Sowohl Ming Chi-Kuo im Mai, als auch Bloomberg im August bekräftigten dieses Gerücht in ihrem jeweiligen Berichten. Bloombergs Quellen gingen jüngst sogar weiter und legten sich auf eine GPU-Option auf Basis der aktuellen AMD Polaris-Architektur fest. AMD habe seine neue mobile GPU-Generation dünner und energiesparender machen können und sei daher für das Redesign der MacBook Pro-Modelle ideal geeignet gewesen, berichteten die Apple-nahen Quellen. Ob der Hersteller dieses Jahr auch dem 13 Zoll-Modell optional eine diskrete Grafik-Option bieten wird, ist aktuell nicht bekannt.


RAM und SSD

Obwohl hierzu bislang keinerlei Gerüchte im Umlauf waren, ist davon auszugehen, dass Apple mindestens 8 GB und wohl auf jeden Fall wieder eine 16 GB RAM-Option bieten wird. Vermutlich wird die Einstiegsversion mit 256 GB SSD-Speicher ausgestattet und optional mit bis zu 2 TB konfigurierbar sein. Man kann als sicher annehmen, dass Apple bei seinen SSD's wieder auf das moderne und schnelle NVMe-Protokoll setzen wird. KGI-Analyst Ming-Chi Kuo hat mittlerweile bekräftigt, dass es eine 2 TB-Option geben soll.

Display

Das 13 Zoll-Modell mit Retina-Display bietet derzeit eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel, das 15 Zoll-Modell erhöht auf 2.880 x 1.800 Pixel. Der Analyse von Ming-Chi Kuo zufolge soll es auch bei der nächsten MacBook Pro-Generation bei dieser Auflösung bleiben, allerdings wurde ein neues Panel verbaut, welches bessere Qualität und gleichzeitig geringeren Stromverbrauch bietet. Derzeit setzt Apple generell noch auf IPS-LCD-Technologie, erste Notebook-Hersteller setzten dieses Jahr auch bereits optional auf OLED. Ob Apple hier mitziehen wird, ist aktuell noch kein Thema in der Gerüchteküche und eher unwahrscheinlich. Im Mobilbereich soll Apple ja angeblich nächstes Jahr schrittweise mit der Umstellung auf OLED beginnen, zuerst bei den iPhone's, 2018 dann möglicherweise auch bei den iPads.


Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!


Tastatur, Trackpad und Batterie

Das geleakte Gehäusebild zeigt das seitlich leicht vergrößerte Trackpad. Apple wird wohl wieder auf ein 3D-Touch-Design setzen und das Trackpad somit drucksensitiv machen. Bei der Tastatur wird der Hersteller sich wohl tendenziell an der Neuentwicklung beim kleinen MacBook orientieren, vor allem um Platz zu sparen. Rechts und links von der Tastatur sind Speaker-Grills zu sehen, die Lautsprecher könnten also diesmal an den Tastaturrändern angebracht sein und nach vorne abstrahlen. Zum Thema Batterie liegen uns bislang keinerlei Informationen vor. Sofern Apple die flexible Technologie vom kleinen MacBook übernimmt, wäre wohl trotz der kleineren Gehäusegröße eine ähnlich hohe Kapazität möglich. Ob sich sogar mehr ausgeht, ist aktuell nicht zu klären.

Anschlüsse

Ein einzelner USB Typ-C Anschluss wie beim MacBook wird es wohl nicht werden, aber die seitlichen Gehäusebilder zeigen eine totale Reduktion auf USB Type-C. Sofern die Bilder authentisch sind, werden vier dieser Universalports, jeweils zwei an jeder Seite, sämtliche anderen bisher üblichen Anschlüsse wie HDMI, USB Type-A oder den Stromanschluss ersetzen. Einzig der Kopfhörer-, beziehungsweise analoge Audio-Anschluss, wird höchstwahrscheinlich überleben. Der gewöhnlich gut vernetzte japanische Macotakara Fan-Blog berichtete, dass alle USB-C Ports des neuen MacBook Pro Thunderbolt 3 fähig sein werden und somit das Potential von USB-C voll ausschöpfen werden. Ming-Chi Kuo erwähnte kürzlich in seinem Research-Bericht, dass es entweder von Apple selbst oder von Drittanbieteren einen MagSafe-USB-C Adapter geben soll.

Release und Software

Das MacBook Pro 2016 wird im Rahmen des "Hello Again" Mac-Events direkt auf dem Apple-Campus am 27. Oktober offiziell vorgestellt. Dieser Termin wurde bereits vorab von internen Apple-Quellen verraten. Die MacBook Pro 2016-Modelle werden mit macOS Sierra ausgeliefert, welches seit Mitte September in finaler Version vorliegt. Es ist wahrscheinlich, dass an diesem Tag nicht nur die MacBook Pro-Reihe upgedatet wird, sondern beispielsweise auch das MacBook Air. Neue iMacs und Displays sollen dagegen wahrscheinlich erst 2017 kommen.

Changelog

28.09.2016: Informationen der Analyse von IHS Markit integriert.
19.10.2016: Informationen zum vermutlichen Release-Datum integriert.
20.10.2016: Offizieller Release-Termin und Informationen zu USB-C-Ports integriert.
24.10.2016: Neue Informationen des KGI Research Reports integriert.
25.10.2016: MacBook Pro Leak von Apple integriert.

     einschränken settings
additional restrictions: Apple, Rumor
01.05.2018
Die Exklim eX Core. (Quelle: Exklim)

Exklim-CEO beantwortet in einem Interview mit Notebookcheck Fragen über die externe GPU eX Core

Mehr und mehr Menschen aus der Tech-Community meinen, die Exklim eX Core sei ein Fake. Manche denken, dass die eX Core eine neue Nische füllt, andere, dass sie ihre angebliche Leistung nicht erreichen kann, bzw. dass sie erst gar ...
04.03.2018
Das MacBook Air soll nicht verschwinden sondern als Low-Cost MacBook neu aufgelegt werden.

Einmal mehr: Apple mit günstigerem MacBook Air im 2. Quartal?

Schon im Januar hörten wir Gerüchte über das MacBook Air als günstigeres MacBook, nun bekräftigt der bekannte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo diese Einschätzung: Im zweiten Quartal soll das günstige MacBook starten und deutlich unter 1.0...
23.01.2018
Ein Update beim MacBook Air ist überfällig, in diesem Jahr könnte es durch ein günstiges MacBook ersetzt werden.

Neues Einsteiger-MacBook als Ersatz für MacBook Air?

Industriequellen berichten über angebliche Pläne Apples, im zweiten Halbjahr 2018 ein neues, vergleichsweise günstiges MacBook als Ersatz für das MacBook Air zu veröffentlichen. Spekuliert wird auch über ARM-Chips als Alternative ...
04.06.2017
Dieses Jahr dürfte Tim Cook im Rahmen der Keynote zur WWDC auch neue Hardware ankündigen.

Apple WWDC: Was wir von der morgigen Keynote erwarten können

Am morgigen 5. Juni beginnt um 10.00 Ortszeit (19.00 unserer Zeit) die alljährliche Keynote zur Eröffnung der weltweiten Entwicklerkonferenz der Apple-Gemeinde. Tim Cook und sein Team dürften dieses Jahr auch Hardwareprodukte vors...
17.05.2017
Apple WWDC-Gerüchte: iPad-Mini-Serie vor dem Aus und neues Macbook Air?

Apple WWDC-Gerüchte: iPad-Mini-Serie vor dem Aus und neues Macbook Air?

Vor der WWDC gibt es mal wieder viele Gerüchte zu dem, was Apple ankündigen wird. So soll Apple ein neues 10,5-Zoll iPad Pro vorstellen. Eine andere Serie könnte an dieser Stelle aber auch eingestellt werden: Das iPad Mini. Unterd...
07.01.2017
Kommende MacBook Pro-Modelle könnten dank IGZO-Panels energiesparender sein.

Apple MacBook Pro: Nächster Refresh mit energiesparenden IGZO-Panels?

Dass Apple's MacBook Pro wegen diverser Probleme in der Kritik steht, ist nicht neu. Zumindest in Bezug auf die Batterielaufzeiten könnte zukünftig auch ein offenbar geplanter Switch zu energiesparenderen IGZO-Panels von Sharp hel...
21.12.2016
Apple: Macs haben wohl nur noch periphere Priorität

Apple: Macs haben wohl nur noch periphere Priorität

Während Tim Cook beteuert, dass Apple bald schon ein tolles Lineup an Desktop-Macs enthüllen wird, kommt ein Insider zu dem Schluss, dass die Macs bei Apple eigentlich keine große Rolle mehr spielen.
01.11.2016
Das neue MacBook Pro könnte nächstes Jahr günstiger und attraktiver werden.

Apple MacBook Pro: Noch ein Jahr mit dem Kauf warten?

Ming-Chi Kuo hat mal wieder in seine Glaskugel geschaut und eine Prognose für die Entwicklung der MacBooks im nächsten Jahr abgegeben. Er erwartet unter anderem Preissenkungen sowie neue MacBook Pro-Modelle mit Intel Cannonlake-CP...
26.10.2016
Das nächste MacBook Pro integriert Touch ID Support, beispielsweise für Apple Pay.

Apple MacBook Pro 2016: Apple leakt Bilder mit "Magic Toolbar"

Einen Tag vor dem nächsten großen Apple-Event am morgigen 27. Oktober hat Apple selbst für einen Leak gesorgt. Die Bilder bekräftigen Touch ID-Support sowie eine OLED-Displayleiste oberhalb der Tastatur.
28.09.2016
Kommt das MacBook Pro 2016 noch mit Skylake? (Bild: Martin Hayek)

Apple: Neues MacBook Pro & MacBook Air mit Skylake im Oktober?

IHS Markit zufolge, wird Apple noch im Oktober neue MacBook Pro-Modelle vorstellen. Auch das MacBook Air wird upgedatet, allerdings vermutlich nicht mit Kaby Lake-Prozessoren sondern noch mit Skylake-CPUs. Der Grund: ein früher Pr...
13.09.2016
Stay tuned! Demnächst dürfte das MacBook Pro-Update kommen.

Apple's CEO Tim Cook zu neuen Macs: Stay tuned!

Jetzt wo die erste iPhone 7-Euphorie vorbei ist, wird es Zeit auch wieder an die Macs zu denken. Apple's CEO Tim Cook versprach einem Mac-User via email ein baldiges Update. Früheren Informationen zufolge soll noch dieses Jahr ein...
11.08.2016
Die Gerüchteküche zum MacBook Pro heizt sich auf. (Bild: Martin Hajek)

Apple MacBook Pro: Kleiner, dünner und mit AMD Polaris-GPU?

Einem Bloomberg-Bericht zufolge wird Apple die Geräte mit dem ersten kompletten Redesign der MacBook Pro-Reihe in 4 Jahren kleiner, dünner und leistungsfähiger machen.
09.08.2016
Touch ID im Einschaltknopf des nächsten MacBook Pro? Gerüchte sagen ja.

Apple MacBook Pro: Mit Touch ID-Power-Button?

Eine Person, die bereits früher verlässliche Informationen geliefert hat, behauptet, die nächste MacBook Pro-Generation bekäme einen Touch ID-fähigen Power-Button.
21.06.2016
Apple: Macbook Pro non-Retina verschwindet

Apple: Macbook Pro non-Retina verschwindet

Apples letztes non-Retina Macbook Pro, das Macbook Pro 13, soll wohl endgültig aus dem Portfolio verschwinden, nachdem es schon lange kein 15 Zoll non-Retina Modell mehr gibt.
12.06.2016
Apple lädt morgen zur WWDC 2016. Was uns wohl wieder Neues erwartet?

Apple WWDC Keynote: Was uns morgen erwartet

Morgen, Montag den 13. Juni um 19.00 MEZ startet die Apple Worldwide Developer Conference, kurz WWDC mit der traditionellen Keynote durch den CEO Tim Cook. Wir fassen zusammen, was uns morgen erwarten könnte.
Spotify unabhängig vom Displayinhalt steuern? Kein Problem!

Apple MacBook Pro mit OLED-Leiste: 3D-Renderbilder zeigen die Vorteile

Der Designer Martin Hajek hat 3D-Renderbilder einer gerüchteweise bevorstehenden neuen MacBook Pro-Generation mit OLED-Display-Leiste erstellt. Sehen Sie die Vorteile so einer Lösung!
01.06.2016
Apple Macbook Pro: Erste Bilder des Gehäuses der neuen Modelle?

Apple Macbook Pro: Erste Bilder des Gehäuses der neuen Modelle?

Erste Bilder sind aufgetaucht, die angeblich Gehäuseteile von Apples kommenden Macbook Pro Modellen zeigen. Die Bilder scheinen Gerüchte um eine OLED-Touchleite zu bestätigen.
24.05.2016
Könnte das Touch-Panel über der Tastatur so aussehen wie auf dem Patent für ein smarteres iPad-Cover?

Apple: MacBook Pro mit OLED-Touch-Panel und Touch ID?

Gerüchten zufolge sollen das 13 und 15 Zoll MacBook Pro im 4. Quartal komplett überarbeitet und mit einem OLED-Touch-Panel und Touch ID ausgestattet werden.
15.05.2016
Dieses Cover ist deutlich smarter als das derzeitige Apple Smart Cover.

Apple Patente: Ein wirklich smartes iPad Cover

Letzte Woche wurde Apple ein Patentantrag aus 2011 bewilligt. Dieser beschreibt ein iPad Smart Cover mit flexiblem Display, Pen-Input, Keyboard, Solar Panels und innovativen Steuerungsmöglichkeiten.
01.12.2015
Apple: MacBook Air 2016 dünner und stärker sowie größeres Modell

Apple: MacBook Air 2016 dünner und stärker sowie größeres Modell

Apple plant für das MacBook Air eine Generalüberholung. Noch flacher und mehr Power heißt die Devise. Das 11-Zoll-Modell soll einem größeren MacBook Air mit 15 Zoll Platz machen. Das neue MacBook soll auf der WWDC 2016 debütieren....

Tags

Accessory (2067) AMD (470) Android (7960) Apple (2173) ARM (813) Audio (266) Bay Trail (138) Business (3796) Cannon Lake (4) Charts (142) Chinese Tech (747) Chromebook (192) Coffee Lake (148) Console (71) Convertible / 2-in-1 (914) Cryptocurrency (4) Cyberlaw (271) Deal (137) Desktop (1062) Fail (176) Gadget (68) Galaxy Note (161) Galaxy S (405) Gamecheck (146) Gaming (3056) Geforce (762) Google Nexus / Pixel (187) How To (24) Ice Lake (4) Internet of Things (IoT) (54) iOS (85) iPad Pro (198) iPhone (877) Kaby Lake (666) Lakefield (1) Laptop / Notebook (3736) Linux / Unix (46) MacBook (187) Monitor (216) MSI (239) OnePlus Two (45) Phablet (719) Review Snippet (15) Rumor (2968) Ryzen (Zen) (150) Security (723) Smart Home (221) Smartphone (9322) Smartwatch (537) Software (677) Storage (444) Tablet (2545) Thunderbolt (90) Touchscreen (1418) Ultrabook (1059) Virtual Reality (VR) / Augmented Reality (AR) (340) Wearable (350) Whiskey Lake (47) Windows (3939) Workstation (248) XPS (60)
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Apple MacBook Pro 2016 - Alle Gerüchte, Fakten und Termine im Überblick
Autor: Alexander Fagot (Update: 26.11.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.