Notebookcheck

Apple-Event am 27. Oktober: Nur Laptops, neue iMacs kommen erst 2017

Der 27. Oktober steht ganz im Zeichen des MacBook Pro. Neue iMacs kommen wohl erst 2017.
Der 27. Oktober steht ganz im Zeichen des MacBook Pro. Neue iMacs kommen wohl erst 2017.
KGI-Analyst Ming-Chi Kuo hat seine Erwartungen für das Apple-Event am kommenden Donnerstag veröffentlicht: Es soll neue MacBook Pro-Modelle und ein 13 Zoll MacBook (Air?) geben, neue iMacs und ein neues Display sollen aber erst 2017 am Plan stehen.
Alexander Fagot,

Wie immer vor einem Apple-Event hat der bekannte und umtriebige KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo seine Erwartungen für das "Hello again"-Event am 27. Oktober im Rahmen eines Research-Berichts veröffentlicht und dabei einige interessante Details verraten, die bisherige Gerüchte bekräftigen und erweitern. 

MacBook Pro

Das Highlight des Abends wird, wie erwartet, ein komplett neu gestaltetes MacBook Pro sein. Der Laptop wird in einer 13- und einer 15-Zoll-Version mit OLED-Touchleiste statt der Funktionstasten, Touch ID-Sensor und USB-C-Ports mit Thunderbolt 3-Support vorgestellt. Die Tastatur dürfte das MacBook Pro 2016 von seinem 2015 vorgestellten kleinen Bruder, dem MacBook erben. Ming-Chi Kuo ergänzte die bislang bereits bekannten Informationen mit neuen Informationshäppchen: So dürfte Apple tatsächlich auf Intel Skylake-Prozessoren statt der aktuellen Kaby Lake-CPUs setzen, das wurde bereits in der Vergangenheit von einer anderen Analystin behauptet.

Neuer MagSafe-Adapter?

Die Display-Auflösung dürfte gleich geblieben sein, das Panel wurde aber überarbeitet und soll nun bessere Qualität bei niedrigerem Energieverbrauch bieten. Zum ersten Mal will Apple eine 2 TB-SSD-Option anbieten und der MagSafe-Anschluss könnte in neuer Form als USB-C-Adapter zurückkehren, entweder direkt von Apple oder von Drittanbietern. Last but not least verriet Ming-Chi Kuo auch, dass das OLED-Panel von einem ähnlichen Prozessor wie dem in der Apple Watch angetrieben würde. 

Neue iMacs erst 2017

Neben den beiden MacBook Pro-Modellen soll Apple auch noch ein 13 Zoll MacBook in der Tasche haben. Auch wenn KGI es nicht direkt anspricht, dürfte es sich hierbei allerdings um ein neues MacBook Air handeln und nicht um eine 13 Zoll-Version des MacBook. Auch das neue MacBook (Air) bekommt USB-C-Ports als Teil des Upgrades, mehr Details wurden aber nicht verraten. Ob Apple am 27. Oktober weitere Geräte vorstellen wird, ist laut Ming-Chi Kuo aktuell noch unklar. Möglich wäre die frühe Ankündigung neuer iMacs (21,5 Zoll und 27 Zoll) sowie eines neuen 27 Zoll Apple Cinema-Displays mit 5K-Auflösung, diese Geräte wären aber erst im ersten Halbjahr 2017 lieferbar. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-10 > Apple-Event am 27. Oktober: Nur Laptops, neue iMacs kommen erst 2017
Autor: Alexander Fagot, 23.10.2016 (Update: 23.10.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.