Notebookcheck

Einmal mehr: Apple mit günstigerem MacBook Air im 2. Quartal?

Das MacBook Air soll nicht verschwinden sondern als Low-Cost MacBook neu aufgelegt werden.
Das MacBook Air soll nicht verschwinden sondern als Low-Cost MacBook neu aufgelegt werden.
Schon im Januar hörten wir Gerüchte über das MacBook Air als günstigeres MacBook, nun bekräftigt der bekannte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo diese Einschätzung: Im zweiten Quartal soll das günstige MacBook starten und deutlich unter 1.000 US-Dollar kosten. Die neuesten Infos aus der Lieferkette.

Eigentlich gab es bereits zur Worldwide Developer Conference Gerüchte über eine Neuauflage des MacBook Air, doch dann folgte nur eine Art Mini-Update. Im Januar des Jahres berichtete das taiwanesische Branchenmagazin dann erstmals über die Auferstehung des MacBook Air als günstiges MacBook für die Massen. Ming-Chi Kuo, langjährigerer Apple-Analyst mit hervorragendem Gespür für künftige Entwicklungen beim Konzern aus Cupertino, äußerte nun ebenfalls die Aussicht auf ein günstigeres MacBook als Ersatz des veralteten MacBook Air.

Im zweiten Quartal, also zwischen April und Juni, soll Apple das neue Billig-MacBook veröffentlichen, was die Verkäufe um 10 bis 15 Prozent ankurbeln soll. Welche Ausstattung das neue Modell bieten wird, lässt Kuo leider komplett offen, seine Vorhersagen basieren, einmal mehr auf Quellen in der Lieferkette. Weiters Erwähnung fand übrigens auch eine neue AirPods-Version, die offiziell wasser-resistent sein und in einem kabellos aufladbaren Case ausgeliefert werden könnte. Diese soll wohl im zweiten Halbjahr zur Verfügung stehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Einmal mehr: Apple mit günstigerem MacBook Air im 2. Quartal?
Autor: Alexander Fagot,  4.03.2018 (Update:  4.03.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.