Notebookcheck

Insider-Information: Apple arbeitet in Israel am iPhone 8

Eine Apple-Mitarbeiterin in Herzliya, Israel beantwortete einige Fragen des Business Insider Teams.
Eine Apple-Mitarbeiterin in Herzliya, Israel beantwortete einige Fragen des Business Insider Teams.
In einem Gespräch mit Business Insider-Journalisten bekräftigte eine Apple-Mitarbeiterin nicht nur den Namen des nächsten iPhones sondern auch die Annahme, dass es "anders" wäre als bisherige Modelle.

Es ist sehr ungewöhnlich, dass sich Apple-MitarbeiterInnen zu zukünftigen Apple Produkten äußern, die meisten Leaks kamen in der Vergangenheit aus der Apple-Zulieferindustrie, vornehmlich aus China und Taiwan. Einigen Business Insider-Journalisten ist es nun aber gelungen, direkt mit einer Apple-Mitarbeiterin aus Herzliya in Israel zu sprechen, wo der Konzern aus Cupertino eine seiner größten Research-und- Development (R&D)-Fabriken hat. Hardware selbst wird dort nicht produziert, Forschung und Qualitätssicherung scheint Apple aber unter anderem auch in Israel zu betreiben.

iPhone 8 oder iPhone X?

Die Apple-Mitarbeiterin, auf die viele der Aussagen im Bericht des Business Insider zurückzuführen sind, erwähnte den Namen iPhone 8 von sich aus, ohne Aufforderung des Journalisten. Auch wenn es zu einem so frühen Zeitpunkt unrealistisch wäre, hier von einer fixen Abkehr vom üblichen Namenschema zu sprechen, bekräftigt es doch die vielfach geäußerte Vermutung, dass das nächste Jahr für Apple spezielle Bedeutung haben dürfte. Eigentlich müsste nach dem diesjährigen iPhone 7 ja nächstes Jahr das iPhone 7s folgen, doch zwei bereits mehrfach geäußerte Informationen sprechen dagegen:

Erstens ist nächstes Jahr 10-jähriges iPhone-Jubiläum. Es scheint unwahrscheinlich, dass Apple dies nicht gebührend feiern wird und sich diese Information nicht auch im Namen der nächsten iPhone-Generation widerspiegeln wird. Deswegen spekulierten einige Tech-Magazine bereits mit dem Namen "iPhone-X" wobei das "X" natürlich für die Zahl 10 steht. Ob es nun iPhone 8 oder iPhone X wird, in jedem Fall dürfte Apple es nicht als kleines "s"-Update verkaufen. Der zweite Grund, warum Apple wohl eher vom traditionellen Namensschema abweichen wird, dürfte die Vermutung sein, dass das nächste iPhone ein radikales Redesign erfahren dürfte. 

iPhone 8 ganz im Glas-Design?

Dies bekräftigt auch die Apple-Mitarbeiterin aus Herzliya. Sie meinte wortwörtlich, dass es "anders" wäre als bisherige Modelle, ohne allerdings ins Details zu gehen. Das taten andere schon vor ihr. Bereits Anfang 2016 hörten wir erstmals von einem OLED-Display im iPhone 2017, welches randlos wäre und möglicherweise sogar wie einige der Samsung Galaxy-Geräte seitlich abgerundet. Neuere Gerüchte berichten von einem kompletten Glas-Design bei dem selbst der Home Button unten und die Kamera oben hinter dem Glas verschwinden sollen. Bislang sind das natürlich alles Spekulationen, eines dürfte aber sicher sein: Auch das nächste iPhone wird eine abermals verbesserte Kamera erhalten, das bekräftigte auch unsere Apple-Mitarbeiterin im Gespräch mit dem Business Insider.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Insider-Information: Apple arbeitet in Israel am iPhone 8
Autor: Alexander Fagot, 29.09.2016 (Update: 29.09.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.